uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Veranstaltungen vom 22. Juni bis 3. Juli

Wir möchten Sie auf folgende Veranstaltungen der Universität Potsdam in den kommenden Tagen aufmerksam machen. Weitere Hinweise finden Sie im elektronischen Veranstaltungskalender unter www.uni-potsdam.de/veranstaltungen

Vortrag: Potsdamer Konferenz 1945
Über die „Potsdamer Konferenz 1945: Die Alliierten und die Behandlung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg“ spricht Prof. Dr. Manfred Görtemaker von der Universität Potsdam in der Ringvorlesung „Das Jahr 1945 in Mittel- und Osteuropa“, die das Institut für Slavistik und das Historische Institut gemeinsam mit dem „Deutschen Kulturforum östliches Europa“ veranstalten.
Zeit: 23.06.2015, 18.15 Uhr
Ort: Bildungsforum Potsdam, Wissenschaftsetage, Am Kanal 47, 14467 Potsdam
Kontakt: Prof. Dr. Norbert Franz, Institut für Slavistik
Telefon: 0331 977-4161
E-Mail: norbert.franzuni-potsdamde
Internet: http://kulturforum.info/de/startseite-de/1000014-veranstaltungen/ringvorlesung-2015

Vortrag: Furcht vor dem Tod im 18. Jahrhundert
„‚Aus Furcht zu sterben ist er gar gestorben.‘ Zur Furcht vor dem Tod im 18. Jahrhundert“ ist der Titel  eines Vortrags, den PD Dr. Andreas Bähr von der Humboldt-Universität zu Berlin an der Universität Potsdam hält. Den Rahmen bietet die Ringvorlesung „Vorstellungen und Darstellungen von Sterben, Tod und Weiterleben vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart“, in der danach gefragt wird, was es einst meinte und heute bedeutet, von Sterben und Tod zu sprechen. Die Referenten beleuchten medizinische, religiöse, soziale und philosophische Aspekte.
Zeit: 23.06.2015, 16.15 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam, Haus 9, Raum 1.14
Kontakt: PD. Dr. Andreas Degen, Institut für Germanistik
Telefon:0331 977-4019
E-Mail: adegenuni-potsdamde
Internet: https://www.uni-potsdam.de/lv/index.php?art=&idv=15163

InfoAbend: MBA-Studium an der Universität Potsdam
Berufsbegleitend, anspruchsvoll, karrierefördernd erschließt ein MBA-Studium besonders Naturwissenschaftlern, Ärzten und IT-Experten das wirtschaftliche Know-how, das für Führungspositionen erforderlich ist. Beim Infoabend an der Universität Potsdam werden die Management-Programme der Bereiche Life Science (MBA BioMedTech), Health Care (MBA Gesundheit), Personalführung & Leadership (MBA Personal), Informationstechnologie (MBA InfoTech) sowie Innovativer Technologien (MBA InnoTech) näher vorgestellt.
Zeit: 24.06.2015, 17.00–21.00 Uhr
Ort: Campus Griebnitzsee, August-Bebel- Str. 89, 14482 Potsdam, Haus 7, Raum 1.27
Kontakt: Anja Kriebel, UP Transfer
Telefon: 0331 977-3547
E-Mail: mbauni-potsdamde

14. TechnologieTransferTag Berlin-Brandenburg 2015
Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Digitale Gesellschaft & Cross Innovation“. Sie dient dem Ziel, an branchenübergreifende Technologie-Themen heranzuführen und Kooperationen zwischen Wissenschaft und regionalen Unternehmen für eine noch stärkere Wettbewerbsfähigkeit der Hauptstadtregion zu fördern. Die Initiative will dazu beitragen, Forschung aus der Region Berlin-Brandenburg für ansässige Unternehmen nutzbar zu machen und in solche grenzüberschreitenden Netzwerke einzubinden, die für innovative und marktfähige Produkte stehen.
Veranstalter des TechnologieTransferTages sind die ZukunftsAgentur Brandenburg, Potsdam Transfer – die zentrale wissenschaftliche Einrichtung für Gründung, Innovation, Wissenschafts- und Technologietransfer an der Universität Potsdam, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie sowie das Netzwerk der Hochschultransferstellen des Landes Brandenburg.
Zeit: 26.06.2015, 10.00 Uhr
Ort: Campus Griebnitzsee, August-Bebel- Str. 89, 14482 Potsdam, Haus 6
Kontakt: Brunhilde Schulz, Potsdam Transfer
Telefon: 0331 977-1117
E-Mail: brunhilde.schulzuni-potsdamde
Internet: http://www.ttt-bb.de/

Vorträge: Steuerung von Hochschulen
In der erstmals durchgeführten interdisziplinären Vorlesungsreihe zum Thema „Hochschulforschung und Hochschulmanagement“ spricht der Jurist und Uni-Vizepräsident für Studium und Lehre, Prof. Dr. Andreas Musil, über die „Steuerung von Hochschulen – aus interner und externer Perspektive“. Dabei wird er sich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen der internen Hochschulsteuerung befassen. Der Wissenschaftler geht auf die Grundlagen der Hochschulselbstverwaltung ein, aber auch auf Befugnisse zum Satzungserlass und die Beteiligung der verschiedenen Hochschulgruppen. Außerdem spielen neue Steuerungsformen wie eine leistungsbezogene Besoldung und Zielvereinbarungen eine Rolle. Betrachtet wird auch die Systemakkreditierung als interne Steuerungsressource, die sich immer stärker auf die Gestaltung der hochschulinternen Strukturen auswirkt. Ein zweiter Vortrag, gehalten von Carsten Feller aus dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, widmet sich der „Steuerung von Hochschulen aus der Perspektive der Wissenschaftsbehörde“.
Zeit: 01.07.2015, 12.00 Uhr
Ort: Campus Griebnitzsee, August-Bebel- Str. 89, 14482 Potsdam, Haus 6, Hörsaal2
Kontakt: Nadine Bültel, Präsidialamt
Telefon: 0331 977-3419 bzw. -1286
E-Mail: buelteluni-potsdamde
Internet: https://www.uni-potsdam.de/wiso/aktuelles/ringvorlesung.html

Vortrag und Sommerfest: Klassische Philologie
Mit dem Vortrag „Antike Werwölfe und moderne Phantastik – eine vorsichtige Annäherung?“ von PD Dr. Nicola Hömke von der Universität München beginnt das diesjährige Sommerfest der Klassischen Philologie. Die Wissenschaftlerin wird Elemente einer antiken Werwolf-Typologie zur Sprache bringen und zeigen, inwiefern die eigentlich für moderne Texte gedachte Theorie der literarischen Phantastik zur Interpretation antiker Werwolf-Texte herangezogen werden kann.
Zeit: 02.07.2015, 18.15 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, 14469 Potsdam, Haus 9, Raum 102 (Vortrag); Haus 11 (Fest)
Kontakt: Dr. Alexandra Binternagel, Klassische Philologie
Telefon: 0331 977-1704
E-Mail: alforstuni-potsdamde 

Medieninformation 19-06-2015 / Nr. 092
Petra Görlich

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1675
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde