Abschlusssymposium der Forschungsgruppe

Gruppenbild


Die Forschungsgruppe Heterogenität und Inklusion hat am 09.11.2016 im Rahmen eines Abschluss-Symposiums Einblick in ihre Forschung geboten. Seit Oktober 2013 haben insgesamt 28 NachwuchswissenschaftlerInnen und Verwaltungsangestellte an den Arbeiten der Forschungsgruppe mitgewirkt, bei denen es aus Blickwinkeln unterschiedlicher Wissenschaftsdisziplinen, die in der Forschungsgruppe vertreten sind, um die Erforschung des Schriftspracherwerbs geht. Hierbei kommt eine Vielzahl von empirischen, insbesondere experimentellen Methoden zum Einsatz. Bei dem Symposium wurden das Gesamtkonzept und eine Vielzahl der durchgeführten Projekte vorgestellt.

 

Netzwerk der Forschungsgruppe

Übersicht zu den Projekten der FGHI 

 

Bildergalerie: