uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Erfolgreich im Spitzen- und Freizeitsport – Empfang für die Aktiven der Universität Potsdam

Die geehrten Sportlerinnen und Sportler auf dem Sportlerempfang 2020 mit dem Uni-Präsident Prof. Oliver Günther, Ph.D. (r.). Foto: Kevin Ryl.

Die geehrten Sportlerinnen und Sportler auf dem Sportlerempfang 2020 mit dem Uni-Präsident Prof. Oliver Günther, Ph.D. (r.). Foto: Kevin Ryl.

Sechs Gold- und acht Silbermedaillen bei internationalen Wettkämpfen – das ist die Bilanz der an der Universität Potsdam immatrikulierten Spitzensportlerinnen und -sportler im Jahr 2019. Hinzu kommen neun Siege und zahlreiche zweite und dritte Plätze, die Studierende bei Europäischen und Deutschen Hochschulmeisterschaften errungen haben. Ihre Erfolge würdigte der Präsident der Universität Potsdam, Prof. Oliver Günther, Ph.D., beim Sportlerempfang 2020, zu dem die Hochschule am 14. Januar ins Auditorium maximum auf den Campus Am Neuen Palais eingeladen hatte. Zu den Gratulierenden gehörten auch Wilfried Lausch, Leiter des Olympiastützpunktes Brandenburg, Volker-Gerd Westphal vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport sowie der Bürgermeister der Stadt Potsdam, Burkhard Exner. Die Ehrung wurde umrahmt von Showdarbietungen des Hochschulsports und des Märkischen Turnerbundes.

Gegenwärtig sind an der Universität Potsdam 30 Spitzensportlerinnen und -sportler immatrikuliert. Neben ihrem Studium bereiten sie sich im Training konsequent auf nationale und internationale Wettkämpfe vor. Dabei konnten sie nicht nur in Einzeldisziplinen, sondern auch im Mannschaftssport hervorragende Platzierungen erreichen, etwa im Wasserball, Fußball und Volleyball. Schon jetzt haben sich einige der Athletinnen und Athleten für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert.

Um Studium und Spitzensport gut miteinander vereinbaren zu können, arbeiten Mentoren und Studierendensekretariate der Universität, Laufbahnberater des Olympiastützpunktes Potsdam und  Trainerinnen und Trainer eng zusammen. Der Sportlerempfang bot ihnen Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen und mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. Dabei richtete sich die Aufmerksamkeit nicht nur auf den Spitzen-, sondern auch auf den Freizeitsport. Im Zentrum für Hochschulsport trainieren pro Semester mehr als 9000 Studierende in 125 Sportarten. Viele von ihnen nahmen 2019 an studentischen Wettkämpfen teil, besonders erfolgreich im Schwimmen und in der Leichtathletik. Auch Leistungssportler wie der Diskuswerfer Henning Prüfer traten bei Studierendenmeisterschaften für ihre Universität an. Im vergangenen Sommer erkämpfte er bei der Universiade in Neapel eine Bronzemedaille.  

Text: Antje Horn-Conrad
Online gestellt: Matthias Zimmermann
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde