Einführung in eine geschlechtergerechte Hochschullehre

Geschlechtsbezogene Diskriminierung findet auch an der Hochschule statt, sowohl auf institutioneller Ebene als auch im zwischenmenschlichen Kontakt. Die Hochschule kann ein Ort sein, der geschlechtlich marginalisierten Menschen Instrumente an die Hand gibt, sich gegen ihre Benachteiligung einzusetzen. In diesem zweiteiligen Workshop soll ein Verständnis verschiedener Formen geschlechtsbezogener Diskriminierung, wie z.B. Trans*-Feindlichkeit oder traditioneller Sexismus geschaffen werden. Im Austausch aller Teilnehmer*innen wird geschaut, in welchen Kontexten sich diese Diskriminierungsformen an der Hochschule manifestieren und welche Handlungsmöglichkeiten dagegen entwickelt werden können.

Der Workshop fokussiert auf folgende Fragen:

- Welche Formen geschlechtsbezogener Diskriminierung gibt es?
- Welche Position und Handlungsmöglichkeiten habe ich in Bezug auf geschlechtsbezogene Diskriminierung?
- In welchen Bereichen der Universität tritt geschlechtsbezogene Diskriminierung auf?
- Welche Erfahrungen geschlechtsbezogener Diskriminierung machen Student*innen in und an der Universität?
- Was braucht es für die Lehrenden, um geschlechtsbezogener Diskriminierung in der Lehre zu identifizieren und mit ihr umgehen zu können?

It speaks

René_ Rain Hornstein

Registration and Costs

Yes

Event Type

Workshop

Subject Field

Allgemein
Chancengleichheit
Lehre

Faculty

Zentrale Universitätseinrichtungen

Date

Begin
07.09.2022, 09:30
End
07.09.2022, 13:30
Es handelt sich um einen zweiteiligen Workshop. Teil I: 07.09.2022, 9:30-13:30 Uhr; Teil II: 28.09.2022, 9:30-13:30 Uhr.

Organizer

Zentrum für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium (ZfQ)

Location

Universität Potsdam, Campus I - Am Neuen Palais, in Präsenz (Änderungen vorbehalten), Raum 1.11.2.22
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Map

Contact

Peter Kiep
Am Neuen Palais, 10
14469 Potsdam

Phone: 0331 977-1623