uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Informationen für Eltern

The Informations for Parents are currently not available in English.

In unseren psycholinguistischen Studien, denen wir in der ALADDIN Forschungsgruppe nachgehen, verfolgen wir die Entwicklung von rezeptivem und expressivem Sprachvermögen von den ersten Lebensjahren an bis hin zur Konsolidierung im Schul-, Jugend- und Erwachsenenalter.

Mithilfe von empirischen Untersuchungen vergleichen wir Gruppen von unauffällig entwickelten Kindern mit Gruppen von Kindern und Jugendlichen mit einer entwicklungsbedingten Sprachstörung. Wir hoffen, mit unserer Forschung Aufschlüsse über den Zusammenhang von Sprache und anderen kognitiven Fähigkeiten zu erlangen. Unser Ziel ist es, neue Möglichkeiten zur Diagnostik und Therapie von Sprachstörungen zu erarbeiten.

Was tun Sie?
Ihre Teilnahme hilft uns, Sprachstörungen  besser zu verstehen und die Erforschung der Sprachtherapie weiter voranzutreiben. Wir suchen einsprachige und bilinguale Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 18 Jahren ohne Entwicklungsstörungen, sowie einsprachige Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen (zum Beispiel spezifische Sprachentwicklungsstörung und Autismus-Spektrum-Störung).

Was tun wir?
Wir untersuchen Satzproduktionen, Verständnisleistungen und Blickbewegungen und leiten daraus neue Erkenntnisse über Sprachstörungen und mögliche Vorgehensweisen für die Sprachtherapie ab. Alle Methoden sind absolut harmlos und werden von uns seit vielen Jahren angewendet.

Wo finden Sie uns?
Die Studien finden im BabyLAB der Universität Potsdam, aber auch in Schulen, Kindertagesstätten oder Logopädie-Praxen statt und werden von den Mitarbeitern und den Studierenden der Juniorprofessur Spracherwerbsstörungen durchgeführt.
Wir machen auch gern Hausbesuche!

Eyetracking
Das Eyetracking ermöglicht die unbemerkte Blickbewegungsmessung bei Kindern (und natürlich auch bei Erwachsenen). Während das Kind Bilder oder kurze Videos auf einem Bildschirm betrachtet und dazu gesprochene Wörter oder Sätze hört, messen wir mittels einer Infrarotkamera die Blickbewegungen. Diese Kamera ist unauffällig am Bildschirm angebracht. Wir gehen von einem direkten Zusammenhang der Blickbewegungen mit der Sprachverarbeitung aus und können daher diese Methode einsetzen, um das implizite Sprachverständnis zeitgenau zu untersuchen.

Haben Sie noch Fragen? Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte kontaktieren Sie uns! Wir vereinbaren dann gern mit Ihnen und den zuständigen Mitarbeiter_innen einen Termin.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Universität Potsdam

Prof. Dr. Flavia Adani

Aktuelle Forschungsergebnisse

Weitere Projekte

BabyLAB

Untersuchung der Entwicklung von Kindern ab einem Alter von 4 Monaten

PIER-Studie

Längsschnittliche Untersuchung 
von Entwicklungschancen und -risiken im Kindes- und Jugendalter