uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Doktoranden-Netzwerk „Young Researcher Community“ der Humanwissenschaftlichen Fakultät

CHRISTOPH OTTO, Humanwissenschaftliche Fakultät  

Problemstellung

Die Doktorandenbetreuung wird durch zunehmendes Wachstum im wissenschaftlichen Bereich der Universität immer schwieriger. Des Weiteren sind den meisten Promovierenden die Möglichkeiten und Potentiale der interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb der humanwissenschaftlichen Fakultät weitgehend unbekannt.

Fragestellung

Wie kann eine Vernetzung der Doktoranden im Hinblick auf die Förderung interdisziplinärer Projektentwicklung stattfinden?

Ziele

Führendes Ziel des Aufbaus eines Doktoranden- bzw. Nachwuchswissenschaftler-Netzwerks soll sein, einen weitreichenden Überblick über laufende Promotionsprojekte der verschiedenen Professuren (zunächst an der humanwissenschaftlichen Fakultät) bieten zu können. Darüber hinaus sollen Interessen- und Arbeitsgruppen entstehen und wachsen.

Lösung

Mit Einrichtung der Open Source Software Liferay an der Universität Potsdam ist der Grundstein für ein netzwerkfähiges E-Portfolio-System gelegt. Liferay bietet die Möglichkeit, alle Nachwuchswissenschaftler/-innen der humanwissenschaftlichen Fakultät auf einer universitären Plattform zu versammeln. Damit steht jedem Nachwuchswissenschaftler offen, seine wissenschaftlichen Prozesse unter Zuhilfenahme der durch Liferay gegebenen Werkzeuge zu dokumentieren und ggf. innerhalb des Netzwerkes zu teilen. Dies bietet die Möglichkeit, Prozesse und Projekte zu diskutieren und sich Hilfestellung durch Gleichgesinnte zu sichern. Durch die offene Vernetzungsstruktur des Systems ist es möglich, vielfältige Interessen- bzw. Arbeitsgruppen zu bilden und die Kommunikation zwischen den verschiedenen Doktoranden individuell auszubauen.

Ausblick

Derzeit sind ca. 350 Post-Docs und Doktoranden an der humanwissenschaftlichen Fakultät beschäftigt. Ein erfolgreicher Start des Netzwerks ist ein grundlegender Schritt für die wissenschaftliche Gesamtentwicklung der Universität mit Förderung interdisziplinärer Forschung.

Referenzen

http://ces.uni-potsdam.de/

PDF zum herunterladen