uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

10. E-Learning Stammtisch: OER an der UP

Freie und offene Bildungsmedien an der UP: Die Zukunft des Lehrbuchs oder nur ein Kostensparmodell?

Unter OER ("Open Educational Ressources") wird allgemein die Herstellung und Nutzung "freier" und "offener" Bildungsmedien verstanden, d.h. Bildungsmedien die so gestaltet und lizenziert sind, dass Lernende und andere Lehrende möglichst kostenfrei darauf zugreifen und diese zu eigenen Zwecken umfassend nutzen können.

Auch an der Universität Potsdam gibt es eine Reihe von Aktivitäten und Projekten die den OER-Gedanken verfolgen. Beispiele dafür sind:

  • Im Bereich der Lehrer*innenbildung werden Unterrichts-, Begleit- und Hintergrundmaterialien zunehmend als OER veröffentlicht.
  • Die Möglichkeit, Vorlesungsaufzeichnungen und Lehrvideos zu publizieren wird von Lehrenden zunehmend genutzt.
  • Bei der Entwicklung und Anwendung von Quizfragen für die Lehrveranstaltungsbegleitung wird auf den OER-Gedanken gesetzt.

In Förderanträgen ist die Bereitstellung der Ergebnisse in OER-Formaten vielfach ein Projektziel. Schließlich verfolgt das durch das BMBF geförderte Projekt OER.UP seit Frühjahr 2017 das Ziel, zum Thema OER zu informieren, zu qualifizieren und zu vernetzen.

Auf dem kommenden E-Learning-Stammtisch soll das Thema "OER an der UP" im Mittelpunkt stehen, wir möchten: 

  • Einen kurzen Überblick zum Stand der OER an der Universität Potsdam geben und das Projekt OER.UP vorstellen.
  • Die Vor- und Nachteile sowie nötige Rahmenbedingungen für die Nutzung und den Nutzen von OER erörtern.

Zum Hintergrund: OER steht in den letzten Jahren verstärkt im Fokus der Bildungspolitik. Zum einen, weil Lehrmaterialien für Schule, Hochschule und Ausbildung nicht immer wieder neu erstellt oder eingekauft werden müssten, sondern ein wachsender Pool an Lehrmedien entstehen könnte. Zum anderen zeigen OER das Potential der digitalen, vernetzten Medien auf, den Zugang zu Wissen und Bildung für möglichst viele Menschen zu möglichst geringen Kosten zu ermöglichen.

Kritische Stimmen weisen aber auch darauf hin, dass OER teils intransparenten Qualitätskontrollen unterliegen und als Kostensparmodell Fachverlagen das wirtschaftliche Überleben erschwert. Auf Lernendenseite wird die Fähigkeit und der Willen zur kritischen Quellenprüfung äußerst wichtig, kann aber nicht vorausgesetzt werden.

Veranstaltungsart

Sonstiges

Sachgebiet

Allgemein
Bildungswissenschaften
E-Learning
Erwachsenenbildung
Hochschuldidaktik
Lehre
Lehrerbildung
Lokal - E-Learning
Lokal - Hochschuldidaktik
Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium
Weiterbildungen
ZIM

Universitäts-/ Fachbereich

Zentrale Universitätseinrichtungen

Termin

Beginn
25.07.2017, 16:00 Uhr
Ende
25.07.2017, 18:00 Uhr

Veranstalter

Das eLiS-Team und der Bereich Lehre und Medien des ZfQ

Ort

Universität Potsdam, Uni-Komplex Griebnitzsee, Ulfs Café im HPI (Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3, 14482 Potsdam)
August-Bebel-Straße 89
14482 Potsdam
Lageplan

Kontakt

Team des Bereichs Lehre und Medien
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Telefon 0331/977-1623