uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

P2P - Lernen auf Augenhöhe

Peer Learning steht für eine Förderung der kooperativen Studien- und Lernkultur. Denn ob Lehrende, Studierende oder Tutorinnen und Tutoren: auf Augenhöhe mit- und voneinander Lernen schließt niemanden aus. Dieses Lernkonzept ist zunächst weder "neu", noch "revolutionär". Dennoch liefert es eine methodische Antwort auf aktuelle Herausforderungen im Wissenserwerb und erfreut sich zunehmender Beliebtheit im Bildungssektor. So auch an der Universität Potsdam im Rahmen der Studieneingangsphase, der Lehre, oder der gezielten Prüfungsvorbereitung.
Getreu dem Motto "voneinander Lernen" möchten wir in unserem Workshop zunächst den gemeinsamen Austausch in den Fokus rücken: Welche Erfahrungen gibt es in Bezug auf die unterschiedlichen Formate, Szenarien und Impulse in den bereits etablierten Angeboten wie Tutoring, Beratungsformaten und Arbeitsgruppen? Hierbei bildet die unterschiedliche Perspektive von Lehrenden, Tutorinnen und Tutoren sowie Studierenden einen spannenden Moment. Der zweite Teil unseres Workshops richtet sich an folgenden Fragen aus: An welchen "Baustellen" müssen wir noch arbeiten, wo könnten wir neue Ideen integrieren und gibt es vielleicht völlig neue Wege des Peer-Learnings, die wir noch nicht gegangen sind?

Moderation: Teilprojekte „Ausbau der strukturierten Studieneingangsphase“ (Zentrum für Sprachen und Schlüsselkompetenzen), „Didaktik der Rechtswissenschaft, Team Studieneingangsphase“ (Juristische Fakultät)

Raum: Haus 8, Raum 0.60