uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Digitale Medien in der Lehre: Von der Alltagspraxis zur Strategieentwicklung

Mit der zunehmenden Digitalisierung verändern sich Anforderungen und Ansprüche an die universitäre Lehre. Die Nutzung digitaler Medien ist für viele Lehrende eine Selbstverständlichkeit. Wir nehmen jedoch eine Lücke zwischen Mediennutzung und Medienkompetenz wahr. Die (Neben-)Wirkungen und Gelingensbedingungen für mediengestützte Bildungsangebote werden breit erforscht. Zugleich mehren sich Stimmen

gegen einen „Digitalisierungswahnsinn“. Hier muss eine Strategie die Brücke zwischen dem heute erreichten Stand und einer künftig sinnvollen Zielvorstellung schlagen.

Der Workshop startet mit einem strukturierten Austausch der Teilnehmenden zu eigenen Lehr- oder Studienerfahrungen. Es folgt die Präsentation von Beispielen aus der Lehrpraxis, an denen die Herausforderungen der Weiterentwicklung der Lehre deutlich werden.

Basierend darauf werden Potentiale digitaler Medien und die Weiterentwicklung der „digitalen“ Hochschullehre diskutiert, die der Heterogenität der Studierenden und der Individualisierung von Studienwegen gerecht werden – in kritischer Distanz zu bisherigen Idealisierungen.

Der Workshop richtet sich an Lehrende, Studierende und Entscheidungsträger.

Mitwirkende: Ilka Götz, Sven Strickroth

Uhrzeit: 13.30 - 15.00 Uhr

Raum: 0.58