uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Studentische Beteiligung in und für die Lehre

 

Dabei sein ist (fast) alles – Aktivierung von Teilnehmer*innen in der Lehrveranstaltung

Ziel des Workshops
Ziel des Workshops ist es, einen Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden anzuregen und gemeinsame Wunschvorstellungen zur studentischen Beteiligung in Lehrveranstaltungen zu entwickeln.

Zielpublikum
Studierende und Lehrende der Universität Potsdam sowie tätige Tutor*innen, da ihre Doppelrolle eine zusätzliche Sicht auf die Thematik ermöglicht.

Ablauf/Inhalt
Teil 1 : Thematische Einführung und Skizzierung des Ist-Zustands zur Beteiligung der Studierenden in Vorlesungen, Seminaren, Übungen, etc.

Teil 2: Diskussion in getrennten Gruppen (Lehrende, Studierende)
Wunschvorstellungen für studentische Beteiligung in Lehrveranstaltungen, daraus ableitbare Ziele und der GEMEINSAME Nutzen für Lehrende und Studierende:
•    Was ist eine attraktive Lehrveranstaltung (für mich)?
•    In welcher Form möchte ich mich als Studierende/r beteiligen?
•    In welcher Form ist die studentische Beteiligung für mich als Lehrende/n gewinnbringend?

Teil 3: Gemeinsame Diskussion der jeweiligen Perspektiven in gemischten Gruppen (Studierende + Lehrende) mit dem Ziel, Umsetzbarkeit, Aufwand und tatsächlichen Nutzen der Vorschläge zu beleuchten und zu sortieren.

Mitwirkende: Dr. Andreas Degen (Institut für Germanistik) und Judith Tägener (Zessko)

Uhrzeit: 13.30 - 15.00 Uhr

Raum: 0.59