Banner
Foto: Bereich Lehre und Medien

Studentische Mitarbeiter:innen sind eine wichtige Hilfe bei der Organisation, Planung und Durchführung von Online- oder integrierten Lehrveranstaltungen. Im Rahmen der Sofortprogramme des Landes Brandenburg konnten in den letzten beiden Jahren vermehrt wissenschaftliche Hilfskräfte für diese Aufgaben eingesetzt werden. Diese eAssistants unterstützen Lehrende bei der Durchführung von dgitaler Lehre und Prüfungen. Das Qualifizierungsprogramm eAssistants soll neuen und bereits beschäftigten studentischen Mitarbeiter:innen Grundlagen und nötiges Handwerkszeug für die Unterstützung der digitalen Lehre vermitteln.

Die Qualifizierung vermittelt Grundlagen in den Bereichen

  • Mediendidaktik
  • Arbeiten mit Moodle
  • Videoerstellung und -bearbeitung
  • Einsatz von Zoom
  • hybride Lehre
  • Urheber- und Persönlichkeitsrecht, Datenschutz

In der semesterbegleitenden Qualifizierung außerdem

  • eAssessment
  • Beratung


Das Qualifizierungsprogramm findet in zwei Formaten statt, als Crashkurs und als semesterbegleitende Qualifizierung

eAssistant-Crashkurs 

Der eAssistant-Crashkurs vermittelt kompakt innerhalb von zwei Wochen Basiswissen. Der Kurs findet im Online-Format in einer Lerngruppe statt und basiert auf selbständig und kooperativ zu bearbeitenden Modulen. Begonnen und abgeschlossen wird das Programm mit je einem zentralen Online-Event sowie regelmäßigen Online-Sprechstunden. Die Bearbeitungszeit ist mit mindestens 20h in den zwei Wochen veranschlagt.

semesterbegleitende eAssistant Qualifizierung 

Die semesterbegleitende Qualifizierung beruht auf einer weitgehend selbstständigen Bearbeitung der Module. Die Inhalte sind gegenüber dem Crashkurs durch die Themen eAssessment und Beratung erweitert. Die Bearbeitungszeit wird mit mindestens 25h für alle Module veranschlagt. Es ist möglich, die Module frei zu wählen.

 

Teilnehmen können an der Universität Potsdam beschäftigte wissenschaftliche Hilfskräfte in Abstimmung mit der Beschäftigungsstelle. Den einsetzenden Stellen möchten wir empfehlen, die Bearbeitungzeit als Arbeitszeit anzuerkennen.

Für die Teilnahme am Qualifzierungsprogramm wird eine Teilnahmebescheinigung über erfolgreich bearbeitete Module ausgestellt.

 

 

Kontakt