Medieninhalte erstellen und veröffentlichen

Zeitpunkte und Phasen der Vermittlung bzw. der Erarbeitung von Fachinhalten sind essentieller Bestandteil der Lehre, ob in Präsenzveranstaltungen oder in Online-Szenarien. Bei Blended Learning Veranstaltungen oder vollständig virtualisierter Lehre spielen neben digitalisiertem Textmaterial vor allem auch Audio- und Videoaufzeichnungen eine wichtige Rolle. Im Zusammenspiel mit darauf abgestimmten Aufgabenstellungen können sie insbesondere in Vermittlungs- oder Selbstlernphasen oder als Vorbereitung auf eher interaktiv-diskursive Lehr-Lernaktivitäten zum Einsatz kommen. Nicht zuletzt bietet das Medienformat Audio- und Videoaufzeichnung die Möglichkeit, die Zurverfügungstellung wichtiger Inhalte und Informationen abwechslungsreicher zu gestalten.

Medieninhalte bereitstellen
Foto: Pixabay // Bereich Lehre und Medien

Vielfältige Einsatzszenarien sind denkbar:

  • Begrüßung von Teilnehmenden in einem Online-Kurs
  • Vermittlung von Inhalten (z.B. Folienvortrag/Slidecast)
  • Einleitung eines neuen Themenbereichs als Audio
  • Erläuterungen zu komplexen Aufgabenstellungen
  • Kommentare zu Thesen, Modellen und Konzepten aus der Fachliteratur
  • Expertenbeiträge/-interviews
  • Demonstration/Präsentation von Softwares, Webseiten oder -anwendungen
  • Mitschnitte von Webmeetings und Online-Kursen
  • Präsentation von Referaten, Ergebnissen von Projektarbeiten, Postern u.a. Arbeitsergebnissen

Hier finden Sie Hinweise, wie Sie mit vergleichsweise einfachen Mitteln und Werkzeugen Video- und Audioaufzeichnungen in Eigenregie oder mit Unterstützung zentraler Akteure an der UP erstellen und dieses Material Ihren Studierenden zur Verfügung stellen können.

Medieninhalte bereitstellen
Foto: Pixabay // Bereich Lehre und Medien

Aufzeichnungen am eigenen PC/Laptop

Slidecasts / vertonte Präsentationen erstellen Sie recht einfach mit PowerPoint. Sie benötigen dazu nur ein Mikrofon, bestenfalls ein externes, zur Not tut's aber auch das eingebaute Mikrofon Ihres Laptops.

Für den Mitschnitt von Vorträgen kann jedoch ebenso die Aufnahmefunktion in Adobe Connect genutzt werden. Legen Sie einfach einen Meeting-Raum an, laden dort Ihre Präsentation hoch und starten die Aufnahme mit Beginn ihres Vortrages. Grundlegende Bearbeitungen (Schnitte, Anonymisierung) können Sie nach der Aufnahme vornehmen (s. How2 Adobe Connect)

Auch für Audioaufnahmen bieten sich einige einfache Möglichkeiten, ob am PC/Laptop oder mit dem Smartphone.

Veröffentlichung von Aufnahmen

Die produzierten Videomaterialien sollten auf Media.UP hochgeladen und nur in Ausnahmen als Datei in Moodle abgelegt werden. Media.UP ist im Gegensatz zu Moodle ein auf Video-Streaming ausgelegter Server. Zudem sind dann auf Media.UP alle Inhalte zentral verfügbar. Es stehen verschiedene Rechtemodelle zur Verfügung, um allen Anforderungen an Datenschutz und Vertraulichkeit gerecht zu werden. Zudem müssen Studierende nicht lange auf verschieden Plattformen und Seiten suchen. (Nähere Informationen zu Media.UP)

Verbindung Moodle - Media.UP: Aufzeichnungen können unter Nutzung der Moodle-Aktivität MEDIAL direkt aus einem Kurs heraus nach Media.UP hochgeladen werden.

Media.UP  bietet zudem Videostreams an. Die jeweils aktuellen Streams werden unter LIVE NOW auf der Startseite aufgeführt.

    Für Rückfragen zu Media.UP wenden Sie sich bitte an zim-service[at]uni-potsdam.de oder in sehr dringenden Fällen an knut.zeigermann[at]uni-potsdam.de. Eine kurze schriftliche Anfrage mit Ihren Kontaktdaten reicht aus. Wir melden uns telefonisch bei Ihnen zurück.