uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Ausgewählte Publikationen

Metz, A.-M. & Rothe, H.-J. (2017). Screening psychischer Arbeitsbelastung. Ein Verfahren zur Gefährdungsbeurteilung. Wiesbaden: Springer.

Rothe, H.-J. & Metz, A.-M. (2016). Ist die Berechnung der testdiagnostischen Gütekriterien auf die Gütebestimmung von bedingungsbezogenen arbeitsanalytischen Verfahren übertragbar? Empirische Evaluationsmethoden, Bd. 20, im Druck. Berlin: Verlag Zentrum empirische Evaluationsforschung, Humboldt-Universität.

Rothe, H.-J. (2016). Technikphilosophische und arbeitspsychologische Erörterungen über den wissenschaftlich-technischen Fortschritt Ende der 1980er Jahre. In B. Banse & A. Jähne (Hrsg.), Zeiten & Spuren. Wege. Begegnungen. Rückblicke. Gerhard Banse zum 70. Geburtstag. Abhandlungen der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften, Bd. 43. S. 227-231. Berlin: trafo Wissenschaftsverlag.

Scott, J., Winkelmann-Woge, J., Metz, A.-M. & Rothe, H.-J. (2016). Beurteilung arbeitsbedingter psychischer Belastung aus der Sicht betrieblicher Akteure. In R. Wieland, K. Seiler & M. Hammes (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Dialog statt Monolog. 19. Workshop 2016. S.297-300. Kröning: Asanger.

Rothe, H.-J. (2015). Fichte als Zögling in Schulpforta. In H.-O. Dill (Hrsg.), Denken und Handeln. Philosophie und Wissenschaft im Werk Johann Gottlieb Fichtes. S. 37-49. Frankfurt/Main: Peter Lang.

Rothe. H.-J. & Urbach, T. (2014). Der Faktor Mensch im Innovationsprozess – Psychologische Ansätze der Innovationsforschung. In G. Banse & H. Grimmeiss (Hrsg.), Wissenschaft – Innovation – Technologie. Abhandlungen der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften, Bd. 37. S. 291-306. Berlin: trafo Wissenschaftsverlag.

Metz, A.-M. & Rothe, H.-J. (2014). Theorie und Praxis der Gefährdungsbeurteilung – ein Thema der Arbeitspsychologie. In P. Sachse & E. Ulich (Hrsg.), Psychologie menschlichen Handelns: Wissen & Denken. – Wollen & Tun. S. 253-267. Lengerich: Pabst.

Rothe, H.-J., Debitz, U. & Metz, A.-M. (2011). Arbeit in Call Centern – Arbeit am virtuellen Fließband? In E. Bamberg, A. Ducki & A.-M. Metz (Hrsg.), Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement in der Arbeitswelt. Ein Handbuch. S. 633-652. Göttingen: Hogrefe.

Kunze, D. & Rothe, H.-J. (2008). Komplexe Arbeits- und Belastungsanalysen bei Betreuern von geistig Behinderten. In Ch. Schwennen, G. Elke, B. Ludborzs, H. Nold, S. Rohn, S. Schreiber-Costa & B. Zimolong (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Perspektiven, Visionen. 15. Workshop 2008. S.229-232. Kröning: Asanger.

Bärenz, P., Metz, A.-M. & Rothe, H.-J. (Hrsg.). (2007). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Arbeitsschutz, Gesundheit und Wirtschaftlichkeit. 14. Workshop 2007. Kröning: Asanger.

Rothe, H.-J. (2007). Wissensdiagnose auf der Basis von Assoziieren und Struktur-Legen. In L. v. Rosenstiel & J. Erpenbeck (Hrsg.), Handbuch der Kompetenzmessung. S. 85-96. 2. Aufl., Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Rothe, H.-J. & Ceglarek, P. (2007). Komplexe Arbeitsanalyse in einer mittelständischen Stoffdruckerei. In E. Schäffer, M. Buch, I. Pahls & J. Pfitzmann (Hrsg.), Arbeitsleben! Arbeitsanalyse, Arbeitsgestaltung, Kompetenzentwicklung. Kasseler Personalschriften Bd. 6. S. 82-107. Kassel: university press.

Rothe, H.-J. (2006). Wissensdiagnose mittels freier Assoziationen. In .E. Witruk & H.-J. Lander (Hrsg.), Kognitionspsychologische Analysen von Gedächtnisprozessen. S. 153-164. Aachen: Shaker.

Rothe, H.-J. & Hinnerichs, L. (2005). Wissens- und Kompetenzmanagement – verhaltensbeeinflussende subjektive und organisationale Bedingungen. In J. Erpenbeck (Hrsg.), Kompetenzmessung im Unternehmen. Lernkultur- und Kompetenzanalysen im betrieblichen Umfeld. S. 673-722. Edition QUEM Bd. 18. Münster: Waxmann.

Rothe, H.-J. & Liebs, N. (2003). Moderiert fachspezifisches Wissen das Erleben psychischer Belastungen? Wirtschaftspsychologie aktuell 4, 37-40.

Rothe, H.-J. (2003). Wissensdiagnose auf der Basis von Assoziieren und Struktur-Legen. In L. v. Rosenstiel & J. Erpenbeck (Hrsg.), Handbuch der Kompetenzmessung. S. 112-123. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Hinnerichs, L. & Rothe, H.-J. (2003). Analyse des Wissensmanagements in einem mittelständischen Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Wirtschaftspsychologie 3, 130-136.

Rothe, H.-J., Metz, A.-M. & Degener, M. (1999). Mental load of call center agents. In H.-J. Bullinger & J. Ziegler (Eds.), Proceedings of HCI International `99. Conference Munich. (pp. 1321-1326). London: Erlbaum.

Rothe, H.-J. & Metz, A.-M. (1999). Chancen und Risiken für die psychophysische Gesundheit von Beschäftigten im Teleservicebereich. In R. Busch (Hrsg.), Autonomie und Gesundheit. Moderne Arbeitsorganisation und betriebliche Gesundheitspolitik. S. 88-102. München: Hampp.

Rothe, H.-J. & Schindler, M. (1996). Expertise und Wissen. In H. Gruber & A. Ziegler (Hrsg.), Expertiseforschung. Theoretische und methodische Grundlagen, S.35-57. Opladen: Westdeutscher Verlag,

Rothe, H.-J. (1995). Wissensorientierte Unterstützungssysteme. In W. Hacker, H.-J. Rothe, H. Wandke & J. Ziegler (Hrsg.), Entwicklung und Einsatz wissensorientierter Unterstützungssysteme. Ergebnisse aus dem Verbundvorhaben WEDA. Werkstattberichte aus Wissenschaft + Technik 11, S.12-23. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.

Rothe, H.-J. (1994). Erfassung und Modellierung von Fachwissen als Grundlage für den Aufbau von Expertensystemen. Teil 2: Methodenkritische Analysen. Zeitschrift für Psychologie, 202/4, 321-348.

Rothe, H.-J. (1994). Erfassung und Modellierung von Fachwissen als Grundlage für den Aufbau von Expertensystemen. Teil 1: Ausgangsbedingungen und Konzeption. Zeitschrift für Psychologie, 202/3, 201-215.

Rothe, H.-J. (1992). Charakteristik menschlicher Dekodierungsleistungen zur Ermittlung von handlungsrelevanten Informationen. Zeitschrift für Psychologie, 200, 269-286.

Rothe, H.-J., de Prado Presno, R. & Vázquez Villazon, M. (1985). Aspectos teóricos y metodológicos de la carga psíquica: Una escala valorativa para su medición. Revista Cubana de Psicología, Suplemento, 1-55.

Rothe, H.-J. (1980). Zum Einfluß des semantischen Aspektes der Information auf die Erkennungsleistung (bei Verkehrszeichen). In W. Hacker & H. Raum (Hrsg.), Optimierung von kognitiven Arbeitsanforderungen, S.111-117. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften.

Rothe, H.-J., Seifert, R. & Timpe, K.-P. (1980). Psychological investigations on receiving and processing of information during work in automated industry. In F. Klix & B. Krause (Eds.), Psychological Research Humboldt-Universität Berlin 1960-1980, S.202-224. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften.

Hoffmann, J. & Rothe, H.-J. (1970). Untersuchung zur Algorithmisierung der Steuerung eines technologischen Teilprozesses im Kraftwerk. Probleme und Ergebnisse der Psychologie, 33, 79-93.