Preis für exzellente Lehre

Die letzten Semester waren für alle Lehrenden und Studierenden der Fakultät eine besondere Herausforderung. In kürzester Zeit mussten digitale Lösungen für bereits geplante Lehrveranstaltungen gefunden werden. Präsenzveranstaltungen wurden abgesagt, Prüfungen konnten lange Zeit nicht in Präsenz stattfinden. Ihrer Rolle als Ort des Lehrens und Lernen konnte die Universität so nur begrenzt gerecht werden. Nach drei fast ausschließlich digitalen Semestern kehren wir im Wintersemester 2021/22 unter strengen Bedingungen zur Präsenzlehre zurück. Schon im letzten Semester und auch in diesem ist gerade die hybride Lehre eine besondere Herausforderung.

Der „Preis für exzellente Lehre“ an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam soll engagierte Lehrende fördern und gleichzeitig dazu anregen, dass innovative Ideen in das Lehrprogramm der Fakultät einfließen. Dieses Engagement wurde in den letzten Semestern ganz besonders gefordert. Es gab eine ganze Reihe kreativer Lehrveranstaltungsformate, für digitale Veranstaltungen, für Präsenzveranstaltungen unter eingeschränkten Bedingen und für hybride Lehrveranstaltungen. 

Aus diesem Grund soll der „Preis für exzellente Lehre“ an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam in diesem Jahr eine/n Lehrende/n auszeichnen, die/der unter diesen schwierigen Bedingungen ein besonders hohes Engagement in der Ausgestaltung ihrer/seiner Lehrveranstaltung aufgewiesen hat.

Verfahren:

Lehrende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät können sich mit einer Lehrveranstaltung aus dem vergangenen und dem aktuellen Semester (SoSe 2021 & WiSe 2021/22) bewerben oder von anderen Lehrenden oder Studierenden der Fakultät vorgeschlagen werden.

Alle Bewerbungen müssen in Form einer kurzen Begründung und einer zu der Veranstaltung gehörenden Lehrveranstaltungsevaluation bis zum 02.01.2022 an stefanie.nimzuni-potsdamde gesendet werden.

Der/Die Preisträger/in wird auf Basis der eingereichten Bewerbungsformulare durch die Mitglieder der Studienkommission ermittelt.

Kriterien zur Preisvergabe:

▪   nachhaltige/sichtbare Innovation der Lehre im jeweiligen Fach
▪   besondere Qualität der Lehrveranstaltungen (z.B. Unterstützung durch ein ergänzendes Lehrangebot oder fortlaufende   Weiterentwicklung)
▪   didaktisch geschickter Einsatz von E-Learning-Elementen
▪   herausragender Einsatz in der persönlichen Beratung und Betreuung von Studierenden
▪   besondere Aktivitäten zur Förderung des Prüfungserfolgs der Studierenden (z.B. durch Bereitstellung zusätzlicher Übungsmöglichkeiten)
▪   besondere Unterstützung der Mobilität der Studierenden oder Berücksichtigung internationaler Aspekte
▪   besonders positive Lehrveranstaltungsbewertungen

Der Preis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 3000,00 EUR zur Verwendung im Bereich Studium und Lehre verbunden.