Praktikumsbericht

Spätestens vier Wochen nach Beendigung des Praktikums ist der Praktkumsbericht einzureichen. Der Umfang des Praktikumsberichts variiert von Studiengang zu Studiengang und kann der jeweiligen Praktikums-Handreichung entnommen werden. Der Praktikumsbericht kann in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden. Der Bericht dient der Reflexion der während des Praktikums gesammelten Erfahrungen.

Der Bericht muss Folgendes umfassen:

a) Ein Deckblatt mit den folgenden Angaben:

  • Name, Matrikel-Nr., Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Studienrichtung, Semester z.Z. des Praktikums und Anschrift des/der Praktikanten/in,
  • Betreuer/in bzw. Ansprechpartner/in, Anschrift und Tätigkeitsfeld des Praktikumsgebers,
  • Zeitpunkt, Dauer und zeitlicher Umfang (Voll- oder Teilarbeitszeit) des Praktikums; Urlaubs- bzw. Fehltage,
  • Fachsemester
  • nach welcher Studien- und Prüfungsordnung studiert wird
  • Anzahl Leistungspunkte (3/6/12 LP fachintegrativ oder über Studiumplus)

b) Erfahrungsbericht mit folgenden Inhalten:

  • Tätigkeitsbereiche und Aufgaben während des Praktikums,
  • Anwendung von im Studium erworbener Kenntnisse und Fähigkeiten,
  • Beschreibung der im Praktikum erworbenen fachlichen und sozialen Kompetenzen,
  • Betreuung und Zusammenarbeit während des Praktikums,
  • Weg zur Praktikumsstelle (z.B. Ausschreibung, Vermittlung, Eigeninitiative),
  • Bewertung des Praktikums im Hinblick auf die Qualität des Praktikums und den erworbenen Kompetenzen,
  • Beitrag des Praktikums zur Berufsorientierung.

Dem Praktikumsbericht ist als Anlage eine Bestätigung des Praktikumsgebers über Dauer des Praktikums, wöchentliche Arbeitszeit, etwaige Fehl-/Urlaubstage sowie Aufgabenbereiche beizufügen.

Eine Vorlage für Praktikumsberichte aus den Wirtschaftswissenschaften kann hier entnommen werden.