uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Online-Reisetagebuch: Jalalabad/Kabul, 25. September 2014

Unterstützung für afghanische Verwaltungswissenschaften, 4. Tag
Foto: Fuhr

Foto: Fuhr

Heute stand ein Treffen mit unseren Kolleginnen aus der Universität Kabul an, um zu besprechen, wie wir diese speziell unterstützen können. Eigentlich waren wir hier zurückhaltend, da auch die Frauen über ihre Leistung wahrgenommen werden wollen und keine „Sonderstellung“ möchten, um Eifersucht der Kollegen zu vermeiden. „We have to be very, very good, then they will accept us“, so eine Dozentin.

Leider hat der UNHAS-Flieger der aus Islamabad kommt, ein technisches Problem, und wir können erst am späten Nachmittag aus Jalalabad abfliegen. Das Treffen wird also auf den Sonntag verschoben, nach unserer Rückkehr aus Herat.

Der Tag besteht aus unterschiedlichen Sicherheitskontrollen und Warten in der Hitze von Jalalabad, bis endlich das SCHRAPPSCHARAPP der Propellermaschine erklingt … – auch kleine Dinge können sehr glücklich machen! Vor dem Einstieg durchsucht der kanadische UNHAS-Pilot persönlich alle Handgepäckstücke. Als ich an die Reihe komme, stutzt er und fragt, ob ich ihm die Erlaubnis gebe, meine Tasche zu durchsuchen. Männer dürfen in Afghanistan keine Taschen von Frauen durchsuchen – daher gibt es immer weibliches Personal, das in einem Nebenverschlag  die Frauen kontrolliert. Ich antworte: „Sure, I will help you“, und ziehe das Kopftuch ab. Mein traditionelles Gewand hat ihn, scheint es, verwirrt – schließlich gibt es auch blonde Afghaninnen. Es stimmt also: Das Sicherheitsmanagement hatte Thurid und mich vor der Abreise für unsere Kleidung gelobt, das habe sehr geholfen. Im Gästehaus in Kabul angekommen, steigen wir erst mal wieder in Jeans und Bluse, das tut gut!
Text: Julka Jantz, Koordinatorin "Stärkung der Verwaltungsausbildung in Afghanistan"

Text: Julka Jantz, Koordinatorin „Stärkung der Verwaltungsausbildung in Afghanistan“, Online gestellt: Julia Schwaibold

Alle Veröffentlichungen aus dem Online-Tagebuch müssen durch die Pressestelle der Universität Potsdam freigegeben werden.

Zum vorherigen Tagebucheintrag
Zum nächsten Tagebucheintrag
Alle Einträge in einer Übersicht