Aktuelles zur Einreise aus einem SARS-CoV-2-Risikogebiet

Strichmännchen in gezeichnetem Haus
Quelle: pixabay | congerdesign

Wir bemühen uns, die hier gegebenen Informationen aktuell zu halten.

Da Änderungen häufig sehr kurzfristig durch die Behörden bekannt gegeben werden, bitten wir Sie, sich immer auch auf den Seiten des Bundesinnenministeriums/ Gesundheitsministeriums zu informieren.

Quarantäne

Für Reisende, die nach einem mehrtägigen Aufenthalt aus einem SARS-CoV-2-Risikogebiet nach Deutschland einreisen, gilt eine 14-tägige verbindliche Quarantäne sowie die Verpflichtung, sich einem Corona-Test zu unterziehen.

Einreisende müssen sich "unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in ihre Wohnung […] begeben". Nach Ankunft am Ort der häuslichen Quarantäne sind Sie zudem verpflichtet, sich bei dem dortigen Gesundheitsamt zu melden. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Bundesinnenministeriums.

Während der 14-tägigen Quarantäne dürfen Sie Ihr Zuhause nicht verlassen, auch nicht für kurze Zeit und auch nicht zum Einkaufen. Zudem dürfen Sie in dieser Zeit keinen Besuch empfangen. Bitte klären Sie mit Ihren wissenschaftlichen Betreuern, Kollegen, Freunden oder dem Vermieter ab, wie Ihre Versorgung während der Quarantäne am besten organisiert werden kann.

Corona-Test

Den Corona-Test (PCR-Test) können Sie vor Ihrer Einreise nach Deutschland machen - er darf zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 48 Stunden sein und muss auf Deutsch oder Englisch vorliegen. Deutschland akzeptiert Test, die in anderen EU-Staaten gemacht wurden und aus einigen Drittstaaten. Eine Liste dieser Staaten finden Sie hier

Sie können den Test aber auch bis zu 72 Stunden nach Ihrer Einreise in Deutschland machen. Wir empfehlen Ihnen die Testcenter an den großen deutschen Flughäfen, z.B. in Frankfurt, Berlin oder München oder am Berliner Hauptbahnhof. Die Tests sind für Einreisende aus SARS-CoV-2-Risikogebieten aktuell kostenlos.


Personen, die in Potsdam oder Berlin wohnen (werden), können die 14-tägige Quarantäne unter folgenden Bedingungen verkürzen:

  • Sie haben einen negativen PCR-Test auf Deutsch oder Englisch (der Test muss in Deutschland, einem europäischen Staat oder einem der hier aufgeführten Ländern gemacht worden sein)
  • Sie haben zusätzlich ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache, das Ihnen bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus vorhanden sind
  • Sie senden eine Kopie des negativen Testergebnisses und des ärztlichen Attests zu dem für Ihren Wohnort zuständigen Gesundheitsamt - unter Angabe Ihres vollen Namens, Ihrer Anschrift in Deutschland, Ihres Einreisedatums sowie einer Begründung für die Verkürzung der Quarantänezeit

Gern beraten wir Sie zu diesem Thema!