Aktuelles zur Einreise aus einem SARS-CoV-2-Risikogebiet

Strichmännchen in gezeichnetem Haus
Quelle: pixabay | congerdesign

Wir bemühen uns, die hier gegebenen Informationen aktuell zu halten.

Da Änderungen häufig sehr kurzfristig durch die Behörden bekannt gegeben werden, bitten wir Sie, sich immer auch auf den Seiten des Bundesinnenministeriums/ Gesundheitsministeriums zu informieren.

Vor der Einreise

Wenn Sie aus dem Ausland nach Deutschland einreisen und sich innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem SARS-CoV-2-Risikogebietaufgehalten haben, müssen Sie vor der Einreise nach Deutschland eine Digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Speichern Sie die Anmeldebestätigung unbedingt ab oder drucken Sie sie aus. Die Transportunternehmen und/ oder deutschen Behörden können Sie danach fragen.

Ihre Reise- und Kontaktdaten werden an die für Ihren Aufenthaltsort zuständige Gesundheitsbehörde weitergeleitet, die sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen kann.

Nach der Einreise

Kommen Sie aus einem SARS-CoV-2-Risikogebiet nach Deutschland, gilt für Sie eine 10-tägige verbindliche Quarantäne direkt nach der Einreise. Das heißt, Sie müssen sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in ihre Unterkunft. Sie dürfen dazu öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

Während der 10-tägigen Quarantäne dürfen Sie Ihr Zuhause nicht verlassen, auch nicht für kurze Zeit und auch nicht zum Einkaufen. Zudem dürfen Sie in dieser Zeit keinen Besuch empfangen. Bitte klären Sie mit Ihren wissenschaftlichen Betreuern, Kollegen, Freunden oder dem Vermieter ab, wie Ihre Versorgung während der Quarantäne am besten organisiert werden kann.

Corona-Test

Seit dem 8. November werden Corona-Tests (PCR-Test), die vor oder bei Einreise nach Deutschland gemacht wurden, nicht mehr zur Verkürzung der Quarantänezeit akzeptiert.


Corona-Testzentren

Verkürzung der Quarantänezeit