uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Sommer-Universiade: Bronze für den Potsdamer Diskuswerfer Henning Prüfer

Diskuswerfer Henning Prüfer (l.) und Hochspringerin Imke Onnen. Foto: Arndt Falter.

Diskuswerfer Henning Prüfer (l.) und Hochspringerin Imke Onnen. Foto: Arndt Falter.

Bei den diesjährigen Weltspielen der Studierenden in Neapel wurde der Diskuswerfer Henning Prüfer von der Universität Potsdam Dritter seines Wettbewerbs. Im San Paolo Stadion katapultierte er sich mit 63,25 Metern in seinem dritten Versuch in die Medaillenplätze und schraubte damit das Medaillenkontingent der Studierenden-Nationalmannschaft auf 18 Mal Edelmetall nach oben. Gold ging an den herausragenden Australier Matthew Denny (65,27 Meter).

Für die deutschen Athletinnen und Athleten verlief der Wettbewerb insgesamt erfolgreich. Caterina Granz holte Gold über 1.500 Meter, Hochspringerin Imke Onnen sicherte sich die Bronze-Medaille. Rund 130 studentische Spitzensportlerinnen und -sportler haben die deutschen Farben bei der 30. Sommer-Universiade vom 4. bis 14. Juli 2019 in Neapel vertreten. Mit rund 8.000 Teilnehmenden aus über 150 Nationen ist die Universiade die größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen.

Text: adh/Jana Scholz
Online gestellt: Jana Scholz
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde