uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Studierenden-, Prüfungs- und Studienverlaufsstatistiken: Wie werden die Daten erhoben? Wie sind sie zu interpretieren? Welche Relevanz haben die Statistiken für die Studieneingangsphase?

Foto: pixabay.com/qimono

Mit der Entwicklung und Weiterentwicklung von Angeboten zum Studieneingang reagiert die Universität Potsdam auf die ganz unterschiedlichen Bedarfe der Studienanfängerinnen und -anfänger. Dabei stellt sich regelmäßig die Frage, vor welchen Problemen die Studierenden in ihrem Studium stehen. Neben Studierendenbefragungen können Studierenden-, Prüfungs- und Studienverlaufsstatistiken auf Abweichungen hinweisen, die in der Betrachtung und Hinzunahme weiterer Erhebungen Aufschluss über veränderte Anforderungen geben. Somit lassen sich aus den statistischen Daten, im Sinne einer kontinuierlichen Qualitätsentwicklung, Erkenntnisse ableiten, die für die Studieneingangsphase und deren Gestaltung von besonderer Relevanz sind. Um die richtigen Schlüsse für die Studiengangsgestaltung aus den Statistiken zu ziehen braucht es ein Verständnis zur Grundlage und Interpretation der erhobenen Daten.

An diesem Punkt soll im kommenden Netzwerktreffen Studieneingangsphase angesetzt werden, indem nach der Erhebung, Auswertung und Interpretation der statistischen Daten gefragt wird. Ein Fokus soll insbesondere auf jene Daten gelegt werden, die einen Bezug zum Studieneingang haben und beispielsweise Aufschluss über die Studiengangsabbrüche und -wechsel geben.

Um der unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern offenen Diskussion über die Relevanz und Deutungsmöglichkeiten der Studierenden-, Prüfungs- und Studienverlaufsstatistiken einen gemeinsamen Ausgangspunkt geben zu können, werden uns unsere Gäste einen ersten erläuternden Einblick in die Statistiken geben:

Referenten:

Sabine Schmid, Dezernat für Planung, Statistik, Forschungsangelegenheiten

Carsten Markowsky, Zentrum für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium

Frau Schmid, als Leiterin des Dezernat 1 unter anderem mit den statistischen Erhebungen, der Studierenden- und Prüfungsstatistik befasst, und Herr Markowsky, am ZfQ unter anderem für die Aufarbeitung der Studienverlaufsstatistiken zuständig, werden in Impulsreferaten eine grundlegende Einführung in das Thema geben. Anschließend werden sie gemeinsam mit uns die Nutzung und Interpretation der Daten mit ihrem besonderen Bezug zur Studieneingangsphase erörtern.

Gehalten von

Sabine Schmid und Carsten Markowsky

Veranstaltungsart

Vortrag/Vortragsveranstaltung

Sachgebiet

Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium

Universitäts-/ Fachbereich

Zentrale Universitätseinrichtungen

Termin

Beginn
29.10.2019, 10:00 Uhr
Ende
29.10.2019, 12:00 Uhr

Veranstalter

Zentrum für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium/ Universitätskolleg

Ort

Universität Potsdam, Uni-Komplex Am Neuen Palais, Haus 8, Raum 0.59
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Lageplan

Kontakt

Dominique Last
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Telefon 0331 977-1194