Einführung in eine barrierefreie Hochschullehre

Extra-Raum? Zeitverlängerung? Reicht das? Im Inklusionskonzept der Universität Potsdam heißt es: "Die Universität Potsdam stellt sich den Herausforderungen einer inklusiven Lehr- und Lernkultur bereits auf unterschiedlichen Ebenen und sucht Wege, Inklusion als Querschnittsthema im Bereich Studium und Lehre zu implementieren." Nicht zuletzt durch die Unterzeichnung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Dezember 2008 verpflichtete sich die Bundesrepublik Deutschland dazu, inklusives Denken und Handeln in allen gesellschaftlichen Bereichen umzusetzen – so auch in der Bildung.

In diesem Workshop geht es darum, Ansätze für eine inklusive Hochschullehre sowie Handlungsempfehlungen für die Gestaltung barrierefreier Lehr-Lernsettings kennen zu lernen.

Der Workshop fokussiert auf folgende Fragen:

- Wie sieht die Situation von Studierenden mit Behinderung/chronischer Krankheit aus?
- Wie kann ich meine eigene Lehre barrierefreier gestalten?
- Was sind Nachteilsausgleiche und wie können diese umgesetzt werden?

Gehalten von

Robert Meile und Francis Zinke

Anmeldung

Ja

Veranstaltungsart

Workshop

Sachgebiet

Allgemein
Chancengleichheit
Hochschuldidaktik
Lehre

Universitäts-/ Fachbereich

Zentrale Universitätseinrichtungen

Termin

Beginn
25.11.2022, 10:00 Uhr
Ende
25.11.2022, 12:00 Uhr

Veranstalter

Zentrum für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium (ZfQ)

Ort

Universität Potsdam, Campus I - Am Neuen Palais, in Präsenz (Änderungen vorbehalten), Raum: 1.08.0.56
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Lageplan

Kontakt

Peter Kiep
Am Neuen Palais, 10
14469 Potsdam

Telefon: 0331 977-113134