ZeLB-Kolloquium: Online-Erhebungen in der Schule – Mit Lernvideos in den Physikunterricht (Bildungsforschung im Fokus)

Die phasenweise Umstellung des Präsenz- auf den Onlineunterricht innerhalb der CoViD19-Pandemie hat den Bedarf digital-verfügbarer Lernmaterialien deutlich gemacht. Studien zeigen, dass sich die Qualität und fachliche Korrektheit dieser Onlinematerialien aber stark unterscheiden. Für die Gestaltung von Lerneinheiten muss deswegen sichergestellt sein, dass alle Qualitätsmerkmale erfüllt sind, die Lernerfolg garantieren. Unter Beachtung der Kriterien guter Erklärvideos und weiterer fachdidaktischer Konzepte wurde eine Online-Lernumgebung mit Lernaufgaben und Lernvideos erstellt, die das Newtonsche Wechselwirkungsgesetz für die Jahrgangsstufe 9/10 zum Inhalt hat. In einem Prä-Post-Design wird das Instrument an Schulen eingesetzt, um den Lernzuwachs mit Hilfe dieser Lerneinheit zu messen.

Der Beitrag innerhalb des Kolloqiums ist zweigeteilt: Zum einen soll das Forschungsthema und dessen lerntheoretische Bedeutung kurz umrissen werden. Daran wird sich dann ein Erfahrungsbericht anschließen, der die verschiedenen Stufen einer Online-Erhebung an Schulen darstellt (vom Ministeriumsantrag über Pilotierung zur Haupterhebung) und unter dem Gesichtspunkt spezifischer Hürden und möglicher Alternativen diskutiert.

Gehalten von

Tanja Mutschler

Veranstaltungsart

Kolloquium

Sachgebiet

Lehrerbildung

Universitäts-/ Fachbereich

Wissenschaftliche Einrichtungen

Termin

Beginn
04.07.2022, 14:15 Uhr
Ende
04.07.2022, 15:15 Uhr

Veranstalter

Universität Potsdam, Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung

Ort

Online-Veranstaltung


Lageplan

Kontakt

Dr. Julius Erdmann
Am Mühlenberg 9, H-LAB
14476 Potsdam

Telefon: 0331/977-256012