Medienbildung im Fokus - Fake News, Propaganda und Desinformation - Was ist eigentlich was und welche Rolle kann Informationskompetenz spielen?

Quelle: AdobeStock/DisobeyArt

Aufgrund des digitalen Wandels, der Digitalisierung und der damit verbundenen zeit- und ortsunabhängigen Verfügbarkeit "des Wissens der Welt", sowie der Verwendung heterogener Quellen hat die Herausforderung, verlässliche Informationen zu suchen und zu filtern, erheblich zugenommen. Informationen stehen nicht mehr nur journalistisch aufbereitet zur Verfügung und fordern für ihre Beurteilung mehr Eigenverantwortung. Wer sich in digitalen Öffentlichkeiten informiert, braucht weitaus mehr Kompetenzen als früher.

Verschiedene Studien untersuchten kürzlich, wie sich Jugendliche und Erwachsene im Internet informieren. Deutlich wurde, dass es an Nachrichten- und Informationskompetenz quer durch alle Altersgruppen mangelt. Und nicht immer sind Fake News leicht zu erkennen.

Was ist ungenaue Berichterstattung, was Propaganda? Im Vortrag werden die aktuelle Studien und verschiedene Formen von Desinformation kurz vorgestellt, um im Anschluss die Konsequenzen für Schule, Unterricht und politische Medienbildung zu diskutieren.

Gehalten von

Rüdiger Fries, Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes

Veranstaltungsart

Ringvorlesung

Sachgebiet

Lehrerbildung

Universitäts-/ Fachbereich

Wissenschaftliche Einrichtungen

Termin

Beginn
08.12.2021, 16:15 Uhr
Ende
08.12.2021, 17:45 Uhr

Veranstalter

Universität Potsdam, Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung

Ort

Online-Veranstaltung


Lageplan

Kontakt

Dr. Ilka Goetz
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
14476 Potsdam

Telefon: 0331 977-256011