Podiumsdiskussion - Diversität an der Hochschule

Quelle: KfC

Gäste: Dr. Margrit E. Kaufmann, Nathalie Schlenzka und Dr. Isabell Lisberg-Haag

Moderation: Prof. Linda Juang

Die Veranstaltung wird mit einem Grußwort von Prof. Dr. Barbara Höhle, Vizepräsidentin für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Chancengleichheit der Universität Potsdam, eröffnet.

Diversität wird in Deutschland von Hochschulen zunehmend als wichtiges Thema anerkannt. Die Universität Potsdam durchläuft aktuell das zweijährige Diversity Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbands, bei dem eine hochschulweite Diversitätsstrategie entwickelt wird. Hierbei sollen die Diversität aller Hochschulangehörigen – Studierende und Beschäftigte – in den Blick genommen und Instrumente und Maßnahmen konzipiert werden, die die Universität Potsdam zu einem guten Lern- und Arbeitsort für alle machen. Doch was bedeutet Diversität im Hochschulkontext und welche Strategien und Ansätze gibt es? Was muss sich konkret ändern und wie lässt sich eine bloße Vermarktung von Diversität als Imagekampagne verhindern? Wie können wir Diversitätsarbeit intersektional denken? Und welche Rolle spielt der Diskriminierungsschutz? Diese und weitere Fragen möchten wir mit unseren Gästen und mit dem Publikum diskutieren.

Dr. Margrit E. Kaufmann begleitet als Wissenschaftliche Expertin für Diversity seit 2009 die Bremer Universität in ihren Diversity Prozessen und leitet Projekte zur Diversitätsorientierung beim Lehren-Lernen sowie zur Diversifizierung des Mittelbaus. Sie ist Bremen Senior Researcher am Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft der Universität Bremen und forscht und lehrt hier insbesondere zu Critical Diversity, Intersektionalität & Antidiskriminierung, Migration & Gesundheit und zur sozialen Öffnung von Organisationen (bspw. "Intersectionality Matters! Zur Bedeutung intersektioneller kritischer Diversity Studies für die Hochschulpraxis“, in Darowska, L. (Hg.): Diversity an der Universität. Diskriminierungskritische und intersektionale Perspektiven auf Chancengleichheit an der Hochschule. Bielefeld: transcript, 53-83).

Nathalie Schlenzka ist seit 2011 Referentin für Forschung bei der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Dort ist sie vor allem für die Erstellung der Berichte der Antidiskriminierungsstelle des Bundes an den Bundestag sowie unterschiedliche Forschungsprojekte zuständig. In den letzten Jahren hat sie sich u.a. mit Fragen von Diskriminierung an Hochschulen, der frühkindlichen Bildung und im Arbeitsleben befasst. Auch berät sie Institutionen, die Dienstvereinbarungen oder Richtlinien zum Diskriminierungsschutz erlassen wollen. Zuvor war sie langjährig als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich der Migrations- und Integrationsforschung am Berliner Institut für Vergleichende Sozialforschung/Europäisches Migrationszentrum sowie an der Alice Salomon Hochschule in Berlin tätig. Ihr Studium der Politikwissenschaft hat sie an der Freien Universität Berlin absolviert.

Dr. Isabell Lisberg-Haag auditiert seit 2015 zum Thema Diversity. Die promovierte Historikerin leitet seit 20 Jahren eine Agentur für Wissenschaftskommunikation und berät deutsche Hochschulen zu den Themen strategische Kommunikation, Internationalisierung und wissenschaftlichen Nachwuchs. Als Erstakademikerin liegt ihr das Thema „Erste Generation an der Hochschule“ am Herzen, dazu schult sie Promovierende, Postdocs und Lehrende.

Linda Juang ist Professorin am Lehrstuhl für Inklusionspädagogik an der Universität Potsdam. Sie beschäftigt sich mit der Frage, wie sich Einwanderungserfahrungen auf die Entwicklung und Anpassung von minorisierten Jugendlichen im schulischen, familiären und gesellschaftlichen Kontext auswirken. Ihre Forschungsprojekte wurden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Humboldt-Stiftung und dem U.S. National Institute of Health gefördert. Sie organisiert eine alle zwei Jahre stattfindende internationale wissenschaftliche Konferenz über Cultural Diversity, Migration, and Education in Potsdam.

Anmeldung

Ja , bis zum 29.11.2021

Veranstaltungsart

Podiumsdiskussion

Sachgebiet

Chancengleichheit

Universitäts-/ Fachbereich

Zentrale Universitätseinrichtungen

Termin

Beginn
29.11.2021, 17:00 Uhr
Ende
29.11.2021, 18:30 Uhr
Anmeldung: Die Veranstaltung findet über Zoom Webinar statt. Bitte melden Sie sich über die Homepage der Veranstaltung an. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung per E-Mail.

Veranstalter

Koordinationsbüro für Chancengleichheit

Ort

Online-Veranstaltung


Lageplan

Kontakt

Elisabeth Noske
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Telefon 0331 977-4113