uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kamelien und andere Damen in der Literatur – Lesung mit Klaus Büstrin im Botanischen Garten

Klaus Büstrin, Journalist und Schirmherr des Paradiesgartenprojekts der Universität Potsdam, wird am Sonntagnachmittag des 4. März in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens einen literarischen Ausflug in die Kulturgeschichte der Kamelie unternehmen. In seiner Lesung heiterer und nachdenklicher Gedichte und Erzählungen kommen aber auch andere Blumen-Damen und Gärtnerinnen zu Wort. Musikalisch begleitet wird Klaus Büstrin von Markus Krusche, Soloklarinettist der Kammerakademie Potsdam. Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden gebeten, die der Sanierung des Paradiesgartens zugutekommen.

Die Kamelie, die „Rose des Winters“, blüht in hiesigen Breiten im Spätherbst und Frühjahr. Schon in vergangenen Zeiten leuchtete sie in den Orangerien von Schlossgärten und in Gewächshäusern, zierte Hut und Kleid eleganter Damen und feierte Erfolge in Kunst und Literatur. In Theodor Fontanes „Effi Briest“ ist die „Kamelienliebhaberei“ sogar bis ins hinterpommersche Kessin vorgedrungen. Der Apotheker Gieshübler zieht die Blüten dort in einem Treibhaus und schickt Effi ein erlesenes Bukett für den Silvesterball. Auf dem Pariser Friedhof Montmartre befindet sich ein bis heute viel besuchtes Grab: das der „Kameliendame“, die Alexander Dumas d. J. (1824 – 1895) durch seinen gleichnamigen Roman unsterblich gemacht hat. Die Kurtisane Marguerite, die Romanheldin, taucht nie ohne einen Strauß Kamelien in ihrer Theaterloge auf …
Die Lesung von Klaus Büstrin fügt sich ein in die Reihe „Paradiesische Momente“, mit der die Universität Potsdam für die Unterstützung des Paradiesgartens wirbt, dessen Teichanlage dringend saniert werden muss. Auch die Pflanzflächen sollen neu strukturiert werden. Anstelle eines Eintritts zur Lesung wird deshalb um Spenden gebeten. Zuvor können die Besucher die Ausstellung „Blütenpracht der Azaleen“ besichtigen, die am 3. März eröffnet wird.

Zeit: 4.3.2018, 16 Uhr
Ort: Schaugewächshäuser im Botanischen Garten, Maulbeerallee 2, 14469 Potsdam
Kontakt: Dr. Michael Burkart, Kustos Botanischer Garten
Telefon: 0331/977-1952
E-Mail: botanischer-garten@uni-potsdam.nomorespam.de
Fotos: Kamelie (Botanischer Garten)
Internet: https://www.uni-potsdam.de/botanischer-garten/

Medieninformation 23-02-2018 / Nr. 028
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-2964
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.nomorespam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Katharina Zimmer
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de