Campusgestaltung

Relevanz

Der Campus einer Universität erfüllt verschiedene Funktionen. Unter anderem ist dies die Bereitstellung der benötigten Infrastrukturen wie Verkehrsflächen und Gebäude. Weiter stellt er einen Erholungs- und Kommunikationsraum für Mitarbeiter und Studierende dar. Diese Funktionen sind mit der Funktion als Lebensraum für Pflanzen und Tiere zu dienen, in Einklang zu bringen bzw. ist der Campus durch landschaftsgärtnerische Maßnahmen so zu gestalten, dass das ökologische Potenzial erhalten bleibt.

Ist-Zustand

Die Bedingungen an den einzelnen Standorten der Universität stellen sich sehr unterschiedlich dar. Die Situation am Standort Neues Palais ist stark durch Denkmalschutzaspekte geprägt und die Gestaltung der Flächen an entsprechende Auflagen der Stiftung Preussische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg gebunden.
Die Standorte Golm und Griebnitzsee sind sehr eng bebaut. Der Campus Golm befindet sich derzeit noch in (landschaftsgärtnerischer) Entwicklung. Der Campus ist zum Teil von weitläufigen Brachflächen umgeben.
Die Vernetzung beider Standorte mit den umgebenden Landschaften und die gezielte Förderung von Pflanzen- und Tierarten sollte mit der Unteren Naturschutzbehörde und den örtlichen Gärtnern abgestimmt werden.

Ziele und Projekte

  • Initiative "Bunte Wiese Potsdam": Mehr Biodiversität in der Stadt! Entwicklung eines naturfreundlichen Mähmanagements auf ausgewählten Flächen. Bisher finden sich drei dieser Flächen in Golm und eine am Neuen Palais
  • Gezielte Naturschutzmaßnahmen an den einzelnen Standorten in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde
  • Erhebung der Nutzerwünsche an allen drei Standorten und gemeinsame Umsetzung mit dem zuständigen Brandenburgischen Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen sowie der Bauabteilung der Universität Potsdam
  • Parkmanagement, Verkehrsführung (siehe auch Handlungsfeld "Mobilität")