uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Liebe Patienten!

Im Schlucklabor der Universität Potsdam führen wir Studien zu den Themengebieten der Sprech- und Schluckstörungen durch. Auf unseren Seiten möchten wir Ihnen einen Überblick unserer Arbeit vermitteln.

Mithilfe unserer Forschung möchten wir dazu beitragen sowohl die Ursachen von Sprech- und Schluckstörungen näher zu untersuchen, als auch Diagnostik- und Therapieansätze zu entwickeln. Dies soll dazu beitragen die Therapie in Praxen und Kliniken effektiv und zugleich patientenorientiert gestalten zu können. Über die Ziele der einzelnen Projekte können Sie hier mehr erfahren.

Um unsere Fragen  rund um Sprech- und Schluckstörungen beantworten zu können nutzen wir unterschiedliche Methoden. Dies sind einerseits Verfahren, die zu diagnostischen Zwecken eingesetzt werden und andererseits solche, die der Therapie dienen. Teilweise sind sie rein beobachtend oder sie bedienen sich technischer Hilfsmittel, um die Funktionsweise der Muskulatur zu visualisieren (z.B. sEMG Biofeedbackverfahren).

Um weiterhin Studien durchführen zu können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Sie haben eine Funktionsstörung der Sprache, des Sprechens oder des Schluckens und möchten gerne an unseren Projekten teilnehmen? Dann können Sie unser Team gerne persönlich kontaktieren. Informieren sich auch unter folgendem Link über die Patientendatenbank der Universität Potsdam: PaDaBa.

Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seiten!