Vortragsreihe: Mehrsprachigkeit in Brandenburg


Mailinglisten-Quelle: ZIM.UP

svm-list (hier klicken)

Wenn Sie regelmäßig über die Aktivitäten am Zentrum "Sprache - Variation - Mehrsprachigkeit" informiert werden möchten, dann abonnieren Sie bitte die svm-Mailingliste!

Anmeldung

Nutzen Sie bitte das folgende Formular, um sich für die Veranstaltung(en) anzumelden!

weitere Veranstaltungen

Prof. Dr. Albert Backus (Universität Tilburg), 03.12.2021: Workshop "Usage-based approaches to language contact"

VORTRAGSSITZUNGEN im Wintersemester 2021-22

10.11.2021, 16 c.t.: Vortragssitzung "Mehrsprachigkeit & Sprachkontakt in Brandenburg" - Dr. Elisabeth Berner und Verena Maar (mit anschließender Podiumsdiskussion - Prof. Dr. Christoph Schroeder)

  • Dr. Elisabeth Berner (Universität Potsdam)
    • Arbeitsschwerpunkte (u.a.): Historische Soziolinguistik; Deutsch-slawischer Sprachkontakt in Südbrandenburg
  • Verena Maar(Universität Potsdam)
    • Forschungsinteressen: DaZ in Brandenburg, (Familien)Sprachenpolitik, Mehrsprachigkeit in gesprochener und geschriebener Sprache
    • Dissertationsprojekt: Deutsch als Zweitsprache in Brandenburg. Eine Untersuchung mehrsprachiger Familien

01.12.2021, 16 c.t.: Vortragssitzung "Historische Mehrsprachigkeit in Brandenburg" - Dr. Jens Häseler und Dr. Manuela Böhm (mit anschließender Podiumsdiskussion - Prof. Dr. Annette Gerstenberg)

  • Dr. Jens Häseler (Universität Potsdam) - "Französische Migration in Brandenburg/Preußen im 17.-18. Jahrhundert - ihre Ursachen, Wege, Wirkungen: Fragen zur Einführung"
  • Dr. Manuela Böhm (Pädagogische Hochschule Karlsruhe) - "Französische Stimmen in Brandenburg. Sprachhistorische, soziopragmatische und politische Dimensionen des deutsch-französischen Sprachkontakts"
    • Arbeitsschwerpunkte (u.a.): Schriftlinguistik, Mehrsprachigkeits- und Sprachkontaktforschung, Historische Soziolinguistik
  • Die Vortragsankündigung findet sich  hier!

26.01.2022, 16 c.t.: Vortragssitzung "Minderheitensprachen & Sprachpolitik in Brandenburg" (mit anschließender Podiumsdiskussion - Prof. Dr. Christoph Schroeder & Dr. Teodora Radeva-Bork)

tba