Dr. Linn Kühl

Dr. Linn Kühl, Dipl. Psych.

Dr. Linn Kühl, Dipl.Psych.

 

Campus Am Neuen Palais
Am Neuen Palais 10
Haus 12, Raum 0.54c
14469 Potsdam

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Psychoneuroendokrinologie psychischer Erkrankungen
  • Auswirkungen lebensgeschichtlich früher Stresserfahrungen (Kindheitstraumata)
  • Auswirkungen von Stress auf kognitive Prozesse
  • Stress und Psychophysiologie, Autonomes Nervensystem
  • Stressbewältigung und Resilienz

Beruflicher Werdegang

Seit 2020     Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professur für Sport- und Gesundheitssoziologie,  Universität Potsdam

2013-2018   Leitung des DFG-Projekts: „Einfluss von verstärkter noradrenerger Aktivität durch Yohimbin auf Lernen und Aufmerksamkeit bei Major Depression“ (KU 3106/2-1)

2011-2020   Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Modul für Affektive Störungen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Campus Benjamin Franklin, Charité Universitätsmedizin Berlin

2010-2011   Klinische Tätigkeit auf den Schizophrenie- und Mutter-Kind-Stationen sowie in der Ambulanz der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Campus Benjamin Franklin, Charité Universitätsmedizin Berlin

2007-2010   Doktorandin und DFG-Stipendiatin der “International Research Training Group“: „Psychoneuroendocrinology of Stress: From Gene and Molecule to Cognition and Affect" (GRK 1389), Abteilung für klinische  Physiologie, Institut für Psychobiologie, Universität Trier mit Kooperationen an der Universität Leiden, Niederlande, und der Universität Luxemburg

Ausbildung

2017 Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin (Fachkunde: Verhaltenstherapie), Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie, Berlin

2017 Masterabschluss im Studiengang „Master of Advanced Studies - Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie, Universität Bern, Schweiz

2010 Promotion im Fach Psychobiologie: „Effects of Stress Mechanisms on Pain Processing”, Universität Trier 

2007 Diplom im Fach Psychologie, Universität Trier