Eduardo Acostamadiedo Gutierrez

Eduardo Acostamadiedo Gutierrez
Foto: Privat

Eduardo Acostamadiedo is a PhD candidate at Potsdam University. His research focuses on assessing aspirations to migrate and intentions to migrate without the necessary documents with survey data and list experiments. Previously, Eduardo has researched the future of immigration to the European Union in 2030 through Delphi surveys and future scenarios, and compared the main approaches that attempt to predict future migration. He has analysed the degree to which aspirations to migrate from Africa to the European Union materialise. He has also examined attitudes towards migrants within Africa. Eduardo completed a Bachelor of Arts in Political Science from Universidad de Los Andes and a Master of Arts in Public Policy from the Hertie School of Governance. His master thesis was published at the European Research Centre for Anti-Corruption and State-Building. Eduardo is a part-time Data Officer at the International Organization for Migration's Global Migration Data Analysis Centre.

 

Eduardo Acostamadiedo promoviert am Lehrstuhl für angewandte Sozialforschung und Public Policy zur Erhebung von Migrationsabsichten, insbesondere der Migration ohne Dokumente, mittels Fragebogendaten und Listenexperimenten. Zuvorforschte er zur Zukunft der Immigration in die Europäische Union in 2030 und verglich die dazu verwendeten methodischen Ansätze. Außerdem beschäftigte er sich mit der Frage inwiefern sich Migrationsabsichten von Afrika in die Europäische Union verwirklichen und erhob Einstellungen gegenüber Migranten innerhalb Afrikas. Eduardo hat einen B.A. in Politikwissenschaften an der Universidad de Los Andes in Bogotá absolviert sowie einen M.A. in Public Policy an der Hertie School of Governance in Berlin. Seine Masterarbeit wurde durch das European Research Centre for Anti-Corruption and State-Building veröffentlicht. Eduardo arbeitet als Data Officer im Global Migration Data Analysis Centre der International Organization for Migration.

Eduardo Acostamadiedo Gutierrez
Foto: Privat

Samir Khalil

Portraitfoto eines Mannes mit schwarzen, kurzen Haaren, bis zur Schulter abgebildet. Er trägt eine schwarzes sakko und darunter ein weißes Hemd. Der Hintergrund ist schwarz.
Foto: Privat

Wir freuen uns Samir Khalil willkommen zu heißen: Seit dem 1. Oktober 2021 promoviert er am Lehrstuhl für angewandte Sozialforschung und Public Policy über die Integration von Geflüchteten. 

Samir arbeitete zuletzt in Vollzeit für das Deutsche Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM), und war dabei intensiv an der Erstellung eines indikatorengestützten Integrationsmonitoring-Berichtes für die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung beteiligt (hier). Außerdem veröffentlichte er im Zuge der Corona-Pandemie zusammen mit Kolleg:innen des Instituts eine Research Note zu den Arbeitsbedingungen von Migrant:innen in systemrelevanten Beschäftigungsformen (hier). Samir studierte Soziologie an der Universität Mannheim, wo er 2019 seinen Masterabschluss erhielt. Seine Masterarbeit über die Effekte wiederholter Intergruppenkontakte zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund wurde kürzlich in Ko-Autorenschaft mit Elias Naumann im "European Sociological Review" (ESR) veröffentlicht (hier).

 

Portraitfoto eines Mannes mit schwarzen, kurzen Haaren, bis zur Schulter abgebildet. Er trägt eine schwarzes sakko und darunter ein weißes Hemd. Der Hintergrund ist schwarz.
Foto: Privat

Kontakt

Eduardo Acostamadiedo Gutierrez und/oder Samir Khalil

 

Campus Griebnitzsee
August-Bebel-Straße 89
14482 Potsdam
Haus 7 - Büro 0.17

 

Sprechzeiten
nach Vereinbarung