uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Bitte beachten Sie, dass der Studiengang BA Interdisziplinäre Russlandstudien im Wintersemester 2019/20 zulassungsfrei ist (kein NC)!

Die Immatrikulationsfrist ist vom 15.08.2019 - 15.09.2019.

Die Einführungswochen (obligatorisch!) für die neuimmatrikulierten Studierenden finden von 01.10.2019 – 11.10.2019 statt.

Der obligatorische sprachliche Einstufungstest findet am 8.10.2019 statt.

Über den Studiengang Interdisziplinäre Russlandstudien

Inhalt des Studiums

Der Bachelorstudiengang Interdisziplinäre Russlandstudien ist bislang einzigartig in Deutschland. Zu diesem Alleinstellungsmerkmal trägt insbesondere seine interdisziplinäre und internationale Ausrichtung bei. Im Gegensatz zu den meisten anderen Bachelorstudiengängen ist er vierjährig und hat ein integriertes Auslandsjahr, das in Russland absolviert wird. Das Studium gliedert sich in die Bereiche Spracherwerb, Russistik sowie Politik-, Verwaltungs- und Wirtschaftswissenschaft. Der Studiengang wird im Rahmen des Bachelor Plus-Programms zur Internationalisierung modellhafter Undergraduate-Studiengänge des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD) mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Im Juni 2014 wurde das Akkreditierungsverfahren für die Interdisziplinären Russlandstudien erfolgreich abgeschlossen.

Der Bereich Spracherwerb dient der umfassenden Sprachausbildung unter besonderer Berücksichtigung der Fachsprache in Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Hinzu treten die Lehrveranstaltungen der Russistik, die sich der russischen Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft widmen. In den ersten beiden Studienjahren werden zudem allgemeine Grundlagen der Politik-, Verwaltungs- und Wirtschaftswissenschaft vermittelt, die auch Bestandteil der Bachelorstudiengänge Politik und Verwaltung bzw. Volkswirtschaftslehre sind. Im dritten Studienjahr erfolgt dann eine stärkere Ausrichtung auf das politische, administrative und wirtschaftliche System Russlands.

In das Studium integriert ist ein einjähriger Auslandsaufenthalt in Russland, der in der Regel im letzten Studienjahr erfolgt. Er beinhaltet ein Studiensemester an einer unserer Moskauer Partneruniversitäten (Moskauer Staatliche Gebietsuniversität und Russische Universität der Völkerfreundschaft), der Staatlichen Wirtschaftsuniversität Sankt Petersburg oder der Baikal-Universität für Wirtschaft und Recht in Irkutsk und ein 14-wöchiges Praktikum. Absolviert werden kann das Praktikum z. B. in einer russischen, deutschen oder internationalen Institution oder Organisation, in einer kulturellen Einrichtung oder einem Wirtschaftsunternehmen. Die Zeit in Russland wird durch das Studium in Potsdam sprachlich und fachlich intensiv vorbereitet. Zudem erhalten die Studierenden bei der Planung des Auslandsstudiums und des Praktikums sowie der Organisation des Alltags in Russland Unterstützung von der Universität Potsdam und ihren russischen Partnern. Erste Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Auslandsstudium und -praktikum ist die Studienfachberatung der Interdisziplinären Russlandstudien.

Studienziel und künftige Arbeitsfelder

Ziel des Bachelorstudiengangs Interdisziplinäre Russlandstudien ist es, Ihnen eine umfassende und differenzierte Perspektive auf Russland zu eröffnen. Mit dem Fokus auf dieses Land vermittelt Ihnen das Studium grundlegendes Wissen in den Bereichen Sprache, Literatur, Kultur, Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Durch den Studienaufenthalt und das Praktikum in Russland können Sie Ihr Wissen weiter vertiefen und anwenden, Einblicke in mögliche Tätigkeitsfelder gewinnen sowie interkulturelle und berufspraktische Kompetenzen erlangen. Damit erwerben Sie gute Voraussetzungen für den unmittelbaren Berufseinstieg im Anschluss an Ihr Studium.

Mit Ihren hervorragenden Kenntnissen der russischen Sprache und Kultur sowie Ihrem hohem Maß an politischem und wirtschaftlichem Sachverstand eröffnen sich Ihnen zahlreiche berufliche Perspektiven. Besonders gefragt sind Ihre Kompetenzen in nationalen wie internationalen politischen Institutionen und Organisationen, in der Verwaltung oder der Wirtschaft im In- und Ausland, aber auch bei kulturellen Einrichtungen, Stiftungen oder im Bereich der Publizistik.

Voraussetzungen für das StudiumDer Bachelorstudiengang Interdisziplinäre Russlandstudien richtet sich an Studieninteressierte mit einer hohen Einsatzbereitschaft, die sich für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der russischen Sprache, Kultur und Literatur sowie mit politischen und wirtschaftlichen Strukturen begeistern können. Sie sollten eine aufgeschlossene Haltung gegenüber neuen Herausforderungen haben, lösungsorientiert an Probleme herangehen und bereit sein, eine längere Zeit im Ausland zu verbringen.

Der Russischspracherwerb und die Vertiefung bereits vorhandener Sprachkenntnisse sind wesentlicher Bestandteil des Studiums. Deshalb sollten Sie Freude am Lernen von Sprachen haben. Da der Russischspracherwerb sehr arbeitsintensiv ist, sind viele Zeit und Energie für den Russischsprachunterricht notwendig – vor allem, wenn Sie noch keine Russischvorkenntnisse mitbringen. Die Aufnahme des Studiums ohne Russischkenntnisse ist möglich, bis zum Ende des ersten Studienjahres müssen Sie aber Russischkenntnisse auf dem Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens vorweisen.

Für diejenigen, die diese Sprachkenntnisse noch nicht mitbringen, bieten wir einen zweisemestrigen Anfängerkurs an. Ergänzend empfehlen wir, zwischen dem ersten und zweiten Semester einen Sprachkurs in Russland zu besuchen. Für Studierende ohne Russischvorkenntnisse ist die Teilnahme an einem solchen Kurs verbindlich. Bei der Beantragung entsprechender Stipendien ist Ihnen die Universität Potsdam gern behilflich.

Aufbau des Studiums

Insgesamt hat der Studiengang einen Umfang von 240 Leistungspunkten (LP) und umfasst die in der nachstehenden Übersicht dargestellten Inhalte. Das Studium gliedert sich in Basis-, Aufbau- und Vertiefungsmodule. In Russland werden Vertiefungsmodule im Umfang von insgesamt 30 LP absolviert. Nach dem Abschluss des ersten Studienjahrs können Sie einen persönlichen Studienschwerpunkt wählen, in dem 24 LP erreicht werden müssen. Zur Wahl stehen die Studienschwerpunkte Sprachwissenschaft oder Politik, Verwaltung und Wirtschaft.

Studieninhalte und Leistungsumfang

Module Leistungspunkte
Summe 240 LP
Russistik 33 LP
Politik, Verwaltung und Wirtschaft 60 LP
Russisch Spracherwerb 30 LP
Schwerpunkt "Sprachwissenschaft" oder "Politik, Verwaltung und Wirtschaft" 24 LP
Auslandsaufenthalt (inkl. Praktikum) 54 LP
Schlüsselkompetenzen 30 LP
Bachelorarbeit 9 LP

Weitere Informationen zu den Studienvoraussetzungen und -zielen, den Aufbau des Studiengangs, über spätere Berufsfelder und Anschlussmöglichkeiten im Studium finden Sie hier.