Zum Hauptinhalt springen

Publikationen

Monographien

Ringen um Werte in einer Zeit der Umbrüche. Timur Kibirovs dichterisches Werk in seiner Entwicklung (1979–2009). Frankfurt et al.: Peter Lang 2018 (Neuere Lyrik; 3). 438+12 S.

Open Access: www.peterlang.com/downloadpdf/title/68055

Ein Paradigmenwechsel Mitte der 1990er Jahre hat in der Slavistik die Gegenwartsliteratur als Thema etabliert, allerdings betraf er vor allem die postmoderne Prosa. Die Dichtung (Lyrik) erfuhr lange Zeit wenig Aufmerksamkeit. Diese Arbeit stellt einen der wichtigsten russischen Dichter der letzten Jahrzehnte vor: Timur Kibirov (*1955). Kibirovs Verstexte sind ein Seismograph der gesellschaftlichen Prozesse im spät- und postsowjetischen Russland. Immer wieder fragen sie nach moralischen, ästhetischen und religiösen Werten. Sie suchen nach einem Mittelweg zwischen den Extremen der ideologischen Verfestigung und des postmodernen Relativismus, ob sie in konzeptualistischer Manier sowjetische Ideologie dekonstruieren oder postmodern für Moral und Glauben agitieren.

Herausgeberschaften

  1. Mehrsprachigkeit in der Ukraine, Belarus und im Baltikum: aktuelle Tendenzen und historische Hintergründe. Frankfurt et al.: Peter Lang (Specimina philologiae Slavicae). Zusammen mit Anastasija Kostiučenko & Marianna Novosolova. In Vorbereitung
  2. Contested Spaces and Symbolic Landscapes of the Early Modern Grand Duchy of Lithuania. Texts, Maps, and Toponyms. Boston: Academic Studies Press (Lithuanian Studies without Borders). Zusammen mit Zhanna Nekrashevich-Karotkaja & Simon Lewis. In Vorbereitung
  3. Das historische Litauen als Perspektive für die Slavistik. Verflochtene Narrative und Identitäten. Wiesbaden: Harrassowitz 2022. (Interdisziplinäre Studien zum östlichen Europa; 13). Zusammen mit Monika Bednarczuk. VI + 320 S.
    Rezensiert: H-Soz-Kult 13.10.2022, www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-118632 (Agnieszka Zagańczyk-Neufeld).
    Hinter dem Schlagwort ‚historisches Litauen‘ verbirgt sich ein riesiges Forschungsfeld, das faszinierende Perspektiven bereithält – nicht nur für Geschichtswissenschaft und Baltistik, sondern auch und gerade für die Slavistik.
  4. Belarus-Reisen. Empfehlungen aus der deutschen Wissenschaft. Wiesbaden: Harrassowitz 2020 (mit Thomas M. Bohn). X + 270 S.
    Rezensiert: H-Soz-Kult 18.06.2021, www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-94827 (Jan Kusber); Religion & Gesellschaft in Ost und West 49 (2021) 4–5, 30 (Stefan Kube); Studia Białorutenistyczne 15 (2021), 383–391 (Zhanna Nekrashevich-Karotkaja); Belarus i Evropa: istoriko-kulʹturnoe nasledie i sovremennostʹ (Minsk 2021), 37–45 (Zhanna Nekrashevich-Karotkaja).
    Slavist*innen und Historiker*innen berichten in Essayform von ihren Erfahrungen, Forschungen und persönlichen Erlebnissen.
  5. Thematischer Cluster „Representing Royal Weddings in Renaissance Poland and Beyond“ für Zeitschrift für Slavische Philologie 76 (2020) 2. 231–370. Zusammen mit Katarzyna Kosior.
    Im Nachklang der Oxforder Tagung „Renaissance Royal Weddings & Cultural Production“. Aufsätze von Jakub Niedźwiedz (Jagiellonen-Universität Krakau), Katarzyna Kosior (Northhumbria University), Patrik Pastrnak (University of Oxford) und Marion Rutz (JLU Gießen).
  6. Imidž, dialog, ėksperiment. Polja sovremennoj russkoj poėzii [Image, Dialog, Experiment. Felder der russischen Gegenwartsdichtung]. München; Berlin: Otto Sagner 2013. Zusammen mit Henrieke Stahl. 600 S., Russisch
    Open Acess: https://www.peterlang.com/document/1067497
    Rezensiert: WSA 74 (2014). 405–408 (Ilja Kukuj); Zbornik matice srspske za slavistiku 87 (2015). 317–319 (Ilja Kukuj); ZfSlPh 71 (2015). 238–242 (Katharine Hodgson); Studi Slavistici 12 (2015). 418–420 (Alessandro Achili).
    Sammelband zur internationalen Tagung, die sich der Erforschung der russischen Gegenwartsdichtung widmete und erstmals Expertinnen und Experten aus Deutschland, Russland, Belarus, den USA, Italien, Großbritannien und den Niederlanden zusammenführte. Der Band beschäftigt sich mit Fragen der Kanonisierung, lotet unterschiedliche methodologische Zugänge aus und sondiert zentrale Themen.
  7. Texturen – Identitäten – Theorien. Ergebnisse des Arbeitstreffens des Jungen Forums Slavistische Literaturwissenschaft in Trier 2010. Potsdam: Potsdam University Press 2011. Zusammen mit Nina Frieß, Inna Ganschow, Irina Gradinari. 505 S.
    Open Access: https://publishup.uni-potsdam.de/opus4-ubp/frontdoor/deliver/index/docId/5343/file/jfsl2010.pdf
    Tagungsband
  8. Tolerantnostʹ v dialoge kulʹtur. Obraz svoego i čužogo v diskurse SMI / Toleranz im Dialog der Kulturen. Das Bild des Eigenen und des Fremden im medialen Diskurs. Elec: Staatliche Unviersität Elec 2011. Zusammen mit A.K. Šulženko, I.S. Gluškova. 252 S., Russisch / Deutsch
    Zweisprachige Begleitpublikation zu Exkursion & Studierendenworkshop

Aufsätze (Fachzeitschriften)

  1. Literatura i kultura polska na niemieckich uniwersytetach: praktyki i wyzwania dydaktyczne [Polnische Literatur und Kultur an deutschen Universitäten: Praxis und didaktische Herausforderungen]. W: Roczniki Humanistyczne 70 (2022) 1. 55–73. DOI: https://doi.org/10.18290/rh22701.5. Zusammen mit Monika Bednarczuk.
  2. Adzin narod, adna mova, adna litaratura? Kancėpcyi historyi belaruskaj litaratury ŭ ėvaljucyjnych zmjanennjach (1956–2010) [Ein Volk, eine Sprache, eine Literatur? Konzeptionen belarusischer Literaturgeschichte im Wandel (1956–2010)]. In: Topos. Journal for Philosophy and Cultural Studies (2022) 2. 81–124. https://journals.ehu.lt/index.php/topos/article/view/1153. Übers. ins Belarusische von Zhanna Nekrashevich-Karotkaja.
  3. One People, One Language, One Literature? Changing Constructions of the History of Old Belarusian Literature (1956–2010). In: Studia Białorutenistyczne 14 (2020). 119–156. DOI: http://dx.doi.org/10.17951/sb.2020.14.119-156.
  4. Introduction – Between Creative Imagination and Political Reality: Literary Representations of Royal Weddings from Renaissance Poland and Beyond. In: Zeitschrift für Slavische Philologie 76 (2020) 2. 231–244. Zusammen mit Katarzyna Kosior.
  5. Panegyrics and Politics. Three Polish and One Prussian Epithalamium on the Wedding of Sigismund I and Barbara Zapolya in 1512. In: Zeitschrift für Slavische Philologie 76 (2020) 2. 245–287.
  6. (Noch) Identitätslos. Literarische Repräsentationen des Großfürstentums Litauen bei Petrus Royzius (Pedro Ruiz de Moros). In: Zeitschrift für Slawistik 64 (2019) 4. 520–541.
  7. Von der Universalität der Liebe und den ewigen Unwahrheiten der Geschichte. Antikerezeption in den Gedichten von Aleksej Cvetkov. In: Philologia classica 13 (2018) 1. 151–164 (http://philclass.spbu.ru/wp-content/uploads/2018/07/Marion-Rutz.-Von-der-Universalit%C3%A4t-der-Liebe-und-den-ewigen-Unwahrheiten-der-Geschichte.-Antikerezeption-in-den-G-1.pdf).
  8. Texts in Many Languages and Many Languages in One Text. Simeon Polotsky’s Lingually Hybrid Poems. In: Ricerche slavistiche NS 14 (2016). 349–385.
  9. Nicolaus Hussovianus’ „Carmen de bisonte“ im intertextuellen Schnittfeld antiker Reformatio-Sehnsüchte. In: Philologia classica 12 (2017) 1–2. 59–90 (https://philclass.spbu.ru/article/view/7111).
  10. Das Wissen über den (eigenen) Osten. Nicolaus Hussovianus’ „Carmen de bisonte“ als zweifacher Kommunikationsakt. In: Wiener Slavistisches Jahrbuch NF 5 (2017). 80–103.
  11. Detskaja literatura v tvorčestve Timura Kibirova: mnogoplanovye argumenty postmodernistskoj diskussii o cennostjach [Kinderliteratur im Schaffen von Timur Kibirov. Komplexe Argumente einer postmodernen Wertediskussion]. In: Detskie čteniia 11 (2017). 214–243 (http://www.detskie-chtenia.ru/index.php/journal/article/view/261/240). Übers. ins Russische von Alla Holzmann
  12. Zitate aus Kinderliteratur bei Timur Kibirov. Komplexe Argumente einer postmodernen Wertediskussion. In: Zeitschrift für Slavische Philologie 71 (2015). 407–440.

Aufsätze (Sammelbände)

  1. Das historische Litauen als Perspektive. Zum Konzept des Bandes. In: Bednarczuk, Monika; Rutz, Marion (Hgg.): Das historische Litauen als Perspektive für die Slavistik. Verflochtene Narrative und Identitäten. Wiesbaden: Harrassowitz 2022. 1–16. Zusammen mit Monika Bednarczuk.
  2. Lithuanians and Poles, and the Language(s) of Polemics. Multilingual Capital in Stanisław Orzechowski’s Quincunx (1564) and Augustinus Rotundus’s Rozmowa Polaka z Litwinem (1565/66). In: Bednarczuk, Monika; Rutz, Marion (Hgg.): Das historische Litauen als Perspektive für die Slavistik. Verflochtene Narrative und Identitäten. Wiesbaden: Harrassowitz 2022. 59–107.
  3. „Wohin gehört das Gedicht?“ und „Wer spricht es?“ Russische, deutsche und englische Terminologietraditionen im Vergleich. In: Geist, Peter; Reents, Friederike; Stahl, Henrieke (Hgg.): Autor und Subjekt im Gedicht. Positionen, Perspektiven und Praktiken heute. Stuttgart: Metzler 2021. 141–196.
  4. Bauern auf der Bühne. Mehrsprachige Intermedien und belarussische Identitäten. In: Ananka, Yaraslava; Kirschbaum, Heinrich; Marszałek, Magdalena (Hgg.): Heu auf dem Asphalt: Topoi belarussischer Selbstverortungen. Wiesbaden: Harrassowitz 2021. 11–40.
  5. Vortragsabstract Dynamika odwrotów. Porównanie chorografii Polski i Litwy w atlasach Orteliusa, Mercatora i Blaeua [Dynamische Rückseiten – eine vergleichende Analyse der Landesbeschreibungen Polens und Litauens in den Atlanten von Ortelius, Mercator und Blaeu]. W: XXXIII Ogólnopolska Konferencja Historyków Kartografii. Mapa a tekst (Supraśl, 16–18 IX 2020r.). Supraśl 2020. 39.
  6. „Carmen de bisonte” Mikalaja Husoŭskaha jak padvojny akt kamunikacyi: pracės stvarennja imidžu i transfarmacyjny dyskurs [Nicolaus Hussovianusʹ „Carmen de bisonte“ als doppelter Kommunikationsakt: Imagebildung und Reformdiskurs]. In: Filalahičnyja študyi / Studia philologica 9 (2020). Minsk: BDU. 118–154, http://graecolatini.bsu.by/htm-articles/Studia%20philologica%20IX%20(2020).pdf. Übers. ins Belarussische von Zhanna Nekrashevich-Karotkaja.
  7. Chudožestvennaja proekcija mulʹtikulʹturnogo obščestva. „Virši na sčastlivoe vozvraščenie Ego milosti Carja iz-pod Rigi“ Simeona Polockogo [Die literarische Projektion einer multikulturellen Gemeinschaft. „Verse auf die glückliche Rückkehr Seiner Gnaden des Zaren von Riga her“ von Simeon Polockij]. In: Graf, Alexander (Hg.): Samosoznanie i identičnostʹ v russkoj literatury XVIII–XXI vv. München: Herbert Utz 2018. 1–13.
  8. D. A. Prigov Playing the Literary Critic: “Chto by ia pozhelal uznatʹ o russkoj poėzii, budʹ ia iaponskim studentom” and Other Statements. In: Jancek, Gerald (ed.): Staging the Image. Dmitry Prigov as Artist and Writer. Bloomington (IN), Slavica 2017. 117–144.
  9. Maxim Amelins „Verspätete Ode an Katharina die Große...“: Das Potential der literatur-historischen Retrospektive. In: Stahl, Henrieke; Korte, Hermann (Hgg.): Gedichte schreiben in Zeiten der Umbrüche. Tendenzen der Lyrik seit 1989 in Russland und Deutschland. Leipzig 2016. 327–369.
  10. Timur Kibirovs „Ab ovo“: Postmodernes Spiel aus dem Geiste der englischen nicht-didaktischen Kinderliteratur. In: Stahl, Henrieke; Korte, Hermann (Hgg.): Gedichte schreiben in Zeiten der Umbrüche. Tendenzen der Lyrik seit 1989 in Russland und Deutschland. Leipzig 2016. 611–636.
  11. „Inostrannye“ interteksty v tvorčestve Timura Kibirova. Obščaja kartina, anglofilʹstvo i anglo-francuzskij antagonizm [„Ausländische“ Intertexte im Werk von Timur Kibirov. Überblick, Anglophilie und englisch-französischer Antagonismus]. In: Fateeva, N.A. (red.): Tekst i podtekst. Moskva: Azbukovnik 2012. 341–348.
  12. „Kanony“ sovremennoj russkoj poėzii. Nabljudenija i perspektivy [Kanones der russsischen Gegenwartsdichtung. Beobachtungen und Perspektiven]. In: Stahl, Henrieke; Rutz, Marion (red.). Imidž, dialog, ėksperiment. Polja sovremennoj russkoj poėzii. München; Berlin: Otto Sagner 2013. 37–58.
  13. Vvedenie [Einleitung]. In: Stahl, Henrieke; Rutz, Marion (red.). Imidž, dialog, ėksperiment. Polja sovremennoj russkoj poėzii. München; Berlin: Otto Sagner 2013. 3–34 (mit Henrieke Stahl).
  14. „Puškin“ i „Deržavin“ Timura Kibirova kak istočniki položitelʹnogo obraza semejnogo byta [Timur Kibirovʹs Puškin und Deržavin als Quellen eines positiven Bildes von Familienalltag]. In: Graf, Alexander (red.): Poėtika byta. Russkaja literatura XVIII–XXI vv. München: Herbert Utz 2014. 323–333.
  15. Das Judendekret des Nikolaus von Kues als strategisches Dokument im Bemühen um eine Reform der Christen. In: Coincidentia. Zeitschrift für europäische Geistesgeschichte 4 (2013) 1. 61–94. Langfassung
  16. Das Judendekret des Nikolaus von Kues als strategisches Dokument im Bemühen um eine Reform der Christen. In: Verbum (2012) 14: Cusanus and Schelling in the History of Russian Thought. 28–40. Kurzfassung
  17. „Dekret o evrejach“ Nikolaja Kuzanskogo kak strategičeskij dokument papskogo legata v celjach reformirovanija christian [Das Judendekret des Nikolaus von Kues …]. In: Verbum (2013) 15. 29–54, http://philosophy.spbu.ru/63.
  18. Vybor predšestvennikov. Razmyšlenie T. Kibirova o položenii andegraunda i o povorote v sobstvennom tvorčestve („Miše Aizenbergu. Ėpistola o stichotvorstve“) [Die Auswahl der Vorgänger. T. Kibirovs Überlegungen zur Lage des Undergrounds und zur Wende im eigenen Schaffen („An Miša Ajzenberg. Epistel über die Verskunst“)]. In: Pavlovec, M. G. et al. (red.). Filologičeskie tradicii v sovremennom literaturnom obrazovanii. Moskva: MGPI 2011. 90–98.
  19. Der „Bürgerkrieg um Worte“ geht weiter. Rezeption und Konzeption der russischen literarischen Postmoderne in russischen Lehrbüchern zur jüngeren Literaturgeschichte. In: Frieß, Nina; Ganschow, Inna; Gradinari, Irina; Rutz, Marion (Hgg.): Texturen – Identitäten – Theorien. Ergebnisse des Arbeitstreffens des Jungen Forums Slavistische Literaturwissenschaft, Trier 2010. Potsdam: Potsdam University Press 2011. 461–476.
  20. Ėstetičeskii potencial obraza vraga. Ėpatažnye motivy v sovremennoj russkoj poėzii (Alina Vituchnovskaja i Vsevolod Emelin) [Das ästhetische Potenzial des Feindbildes. Provozierende Motive in der russischen Gegenwartsdichtung (Alina Vituchnovskaja und Vsevolod Emelin)]. In: Šulʹženko, A.K.; Gluškova, I.S.; Rutz, M. (red.): Tolerantnostʹ v dialoge kultur. Obraz svoego i čužogo v diskurse SMI. Elec: Staatliche Universität Elec 2011. 155–163.
  21. Problema marginalizacii poėta v slavjanskich kulʹturach. Obnovlenie nravstvenno-poučitelʹnoj poėzii na primere knigi Timura Kibirova „Kara-Baras“ [Die Marginalisierung des Dichters in den slavischen Kulturen. Die Erneuerung der moralisch-didaktischen Dichtung am Beispiel von Timur Kibirovs Buch „Kara-Baras“]. In: Meždunarodnyj naučnyi simpozium „Slavjanskie jazyki i kulʹtury v sovremennom mire“. Trudy i materialy. Moskva: Maks Press 2009. 405–406.
  22. Liebesgedichte im Angesicht der Postmoderne. Die Rehabilitierung der Emotion in Timur Kibirovs Amour, exil… In: Kakanien Revisited. Bildschirmtexte JFSL Wien, 2008, http://www.kakanien.ac.at/beitr/jfsl08/MRutz1/.
  23. Timur Kibirovs Ljubovʹ, Komsomol i vesna. Nahtstelle zwischen konzeptualistischer Analyse und neo-sentimentalistischem Schreiben. In: Jakiša, Miranda; Skowronek, Thomas (Hgg.): Osteuropäische Lektüren II. Texte zum 8. Treffen des Jungen Forums Slavistische Literaturwissenschaft. Frankfurt a.M. et al.: Peter Lang 2009. 139–155.
  24. Die Bändigung der kulturellen Vielfalt. Der Umgang mit dem sowjetischen Kulturerbe in Timur Kibirovs poetischer Collage Skvozʹ proščalʹnye slëzy. In: Bähr, Christine et al. (Hgg.): Überfluss und Überschreitung. Die kulturelle Praxis des Verausgabens. Bielefeld: Transcript 2009. 207–221.
  25. Timur Kibirovs Bearbeitung von A.E. Housmans A Shropshire Lad. Vermittlung – Appropriation – Usurpation. In: Ressel, Gerhard; Stahl, Henrieke (Hgg.): Die Slaven und Europa. Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang 2008. 263–285.

Populärwissenschaftliche Impulse

  1. Essay Francisk Skorina. In: Dekoder, https://www.dekoder.org/de/gnose/skorina-erster-buchdrucker-ostslawische-bibel. Publikationsdatum 20.09.2022 [Übers. ins Russische von Vladimir Balachonov: ebd., 26.12.2022].
  2. Diskussionsforum slav#IchBinNachWuchs. Regenerativität der Slavistik sichern. In: Bulletin der deutschen Slavistik 27 (2021). 13–24. Zusammen mit Yvonne Behrens, Christina Clasmeier, Stefan Heck, Thomas Skowronek, Anna-Maria Sonnemann.
  3. Essay Neuland. In: Thomas M. Bohn, Rutz, Marion (Hgg.). Belarus-Reisen. Empfehlungen aus der deutschen Wissenschaft. Wiesbaden: Harrassowitz 2020. 197–216.
  4. Interview „Russkojazyčnym poėtam vezët v nemeckom perevode [Die russischsprachigen Dichter reüssieren in deutscher Übersetzung]. In: Literratura 21.01.2017, http://literratura.org/issue_publicism/2090-marion-rutc-russkoyazychnym-poetam-vezet-v-nemeckom-perevode.html.
  5. Beteiligung an der Umfrage Sovremennaja russkaja poėzija glazami zarubežnych specialistov [Die russische Gegenwartsdichtung, aus der Perspektive ausländischer ExpertInnen]. In: Vozduch. Žurnal poėzii (2010) 2. 193–195.

Rezensionen & Tagungsberichte

  1. Carmen de bisonte in English and for an International Audience – a Critical Review of and Supplement to Frederick J. Booth’s Bilingual Edition [Rezension zu Song of the Bison. Text and Translation of Nicolaus Hussovianus’s „Carmen de statura, feritate ac venatione bisontis”. Leeds; Amsterdam: Arc Humanities Press; Amsterdam University Press, 2019]. In: Studia Białorutenistyczne (2022) 16. 291–311. DOI:10.17951/sb.2022.16.291-311.
  2. Liberating the Past and Transgressing the National [Rezension zu] Simon Lewis: Belarus – Alternative Visions. Nation, Memory and Cosmopolitanism. New York; London: Routledge 2019. In: Studia Białorutenistyczne (2019) 13. 397–402, https://journals.umcs.pl/sb/article/view/9900.
  3. Tagungsbericht Contested Spaces and Symbolic Landscapes in Texts from the Early Modern Grand Duchy of Lithuania and its Neighbouring Regions, 29.03.2019 – 30.03.2019 Passau. In: H-Soz-Kult 19.06.2019, www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-8322.
  4. Rezension Arne Jönsson, Gregor Vogt-Spira: The Classical Tradition in the Baltic Region. Perceptions and Adaptions of Greece and Rome. Hildesheim; Zürich; New York: Olms 2017. In: Anzeiger für Altertumswissenschaft 71/72 (2018/2019). 40–44, https://diglib.uibk.ac.at/AAHG/periodical/pageview/4805256.
  5. Rezension N.V. Barkovskaia, U.Ju. Verina, L.D. Gutrina, V.Ju. Žibulʹ: Kniga stichov kak fenomen kulʹtury Rossii i Belarusi. Moskva; Ekaterinburg: Kabitnetnyi učennyi 2016. In: Zeitschrift für Slavische Philologie 74 (2018). 465–472.
  6. Tagungsbericht Workshop „Dmitry Prigovʹs Legacy as a Multimedia Artist and Writer“ (Prag, 05.–06.12.2014). In: ArtHist.net 11.03.2015, https://arthist.net/reviews/9694.
  7. Rezension Jörg Schulte: Jan Kochanowski und die europäische Renaissance. Acht Studien. Wiesbaden: Harrasowitz 2011. In: Zeitschrift für Slavische Philologie 70 (2014) 2. 412–417.

Übersetzungen

  1. aus dem Polnischen Skórczewski, Dariusz: „Pan Samochodzik und das verfluchte Dreieck“ oder Die Trias „Polen – Deutsche – Russen“ in polnischer Jugendliteratur als Artikulationsfeld eines (post-)kolonialen Traumas. In: Uffelmann, Dirk (Hg.): Umsiedlung, Vertreibung, Wiedergewinnung? Postkoloniale Perspektiven auf deutsche, polnische und tschechische Literatur über den erzwungenen Bevölkerungstransfer der Jahre 1944 bis 1950 (Themenheft Germanoslavica 28, 3/4, 2017). 163–183.
  2. aus dem Russischen Orlickij, Jurij: Die Spezifik des Verses in der neuesten russischen Dichtung. In: Stahl, Henrieke; Korte, Hermann (Hgg.): Gedichte schreiben in Zeiten der Umbrüche. Tendenzen der Lyrik seit 1989 in Russland und Deutschland. Leipzig 2016. 153–177.
  3. aus dem Russischen Vinogradov, Ju.A.: Die Kaiserliche Archäologische Kommission und das Studium der klassischen Altertümer im nördlichen Schwarzmeergebiet (1859–1917). In: Hyperboreus (2013) 19. 239–272.
  4. aus dem Russischen Basargina, Ekaterina: Aus der Geschichte der Zeitschrift des Ministeriums für Volksaufklärung (Žurnal ministerstva narodnogo prosveščenija). In: Russische klassische Altertumswissenschaft in der Zeitschrift des Ministeriums für Volksaufklärung. Annotiertes Verzeichnis der in den Jahren 1873–1917 erschienenen Beiträge. Zusammengestellt von Anatolij Ruban und Ekaterina Basargina. Sankt-Peterburg 2012. 9–30.
  5. aus dem Russischen Gavrilov, A.K.: Thaddäus Zielinski im Kontext der russischen Kultur. In: Zielinski, Thaddäus: Mein Lebenslauf (Erstausgabe des dt. Originals) und Tagebuch 1939–1945. Hg. v. Jerzy Axer et al. Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang 2012. 25–40.
  6. ins Russische Albrecht, M. von: Brückenschlag zwischen Kulturen und Nationen. Der Philologe Thaddäus Zielinski. In: Drevnij mir i my. Klassičeskoe nasledie v Evrope i Rossii. Alʹmanach IV. Sankt-Peterburg: Bibliotheca Classica Petropolitana; Dmitrij Bulanin 2012. 24–31 (zusammen mit A. K. Gavrilov).