Umzug vom zentralen Webserver auf die eigene virtuelle Maschine

Der folgende Abschnitt richtet sich an die Personen, die aktuell auf den Webservern (statische Webseiten oder MySQL/PHP) des ZIM betreuen und die Projekte auf eine eigenständige virtuelle Maschine transferieren möchten.

Auf dem aktuellen, zentralen Webserver des ZIM beschränken sich Ihre Zugriffsrechte auf den Ordner Ihres Webverzeichnisses, in dem sich die auslieferbaren Dateien befinden. 

Die Betreuung einer virtuellen Maschine umfasst neben den aktuellen Aufgaben auch die Betreuung des kompletten Ubuntu-Systems, bei dem Serveradministration sowie Wartung zu leisten sind. Hierfür muss gewährleitet sein, dass  möglichst zwei technische Betreuer existieren und benannt werden, die entsprechende Linux-Kenntnisse aufweisen.

Diese Aufgaben umfassen beispielsweise:

  • Einspielen von Sicherheits- und Systemupdates (Automatische Security-Updates sind aktiviert, können aber bei Bedarf deaktiviert werden und müssen dann periodisch eigenständig durchgeführt werden)
  • Regelmäßige Updates der PHP-Version. Eine aktuelle Versionsübersicht finden sie auf der offiziellen PHP-Seite 
  • Verwaltung der Nutzungs- und Zugriffsrechten
  • Sicherstellung des ordnungsgemäßen Betriebes
  • Fehlerbehebungen
  • Zertifikatbeantragung- sowie regelmäßige Zertifikaterneuerung

PHP Migration

Um Ihnen dem Umzug so angenehm wie möglich zu gestalten, können wir die bestehenden Dateien aus Ihrem bisherigen Webverzeichnis auf das Webverzeichnis der virtuellen Maschine transferieren. Anschließend sind Sie für das Sicherstellen der Lauffähigkeit der Webanwendung unter den aktuellen Bedingungen zuständig.

Es gibt keine Garantien, das Ihr bisheriger Code mit der neueren PHP-Version funktioniert. Daher muss durch Sie sichergestellt werden, dass die selbst geschriebene Anwendungen auf die Zielversion (vorinstalliert ist PHP 7.4) angepasst wird. Der Aufwand richtet sich individuell nach der aktuell betriebenen Anwendung und kann je nach Fall stark abweichen. Gerade im Bereich von MySQL gibt es einige Neuerungen, die u.U. zu einem größeren Zeitaufwand führen können.

HInweis: Je nach Webanwendung kann es sinnvoll sein, zunächst auf PHP 7.0 zu migrieren und anschließend schrittweise die PHP-Version hochzuziehen. Dies empfehlen wir beispielsweise bei WordPress-Installationen

Auf der virtuellen Maschine sind folgende PHP-Versionen installiert:

  • PHP 7.2 (nicht aktiviert)
  • PHP 7.4 (aktiviert)
  • PHP 8.0 (nicht aktiviert)

Um beispielsweise die aktive PHP-Version von 7.4. auf 8.0 zu setzen, führen Sie die folgenden Befehle aus:

  1. a2dismod php7.4 - Deaktiviert die Version 7.4
  2. a2enmod php8.0 - Aktiviert die Version 8.0
  3. update-alternatives --set php /usr/bin/php7.4 - Die von der Commandline verwendete Version ändern
  4. sudo service apache2 restart - Neustarten der Maschine

Weitere PHP-Versionen können Sie mir dem Befehl apt install phpX.Y installieren.

Datenbankanbindung

Sofern Sie aktuell mit einer externen Datenbankanbindung arbeiten, kann diese weiterhin beibehalten werden.

Alternativ können Sie auf die vorinstallierte lokale Datenbank (MySQL basiert) umziehen. Eine grafische Datenbankschnittstelle zur lokalen Datenbank ist nicht vorinstalliert. Bei Bedarf können Sie hierfür zum Beispiel phpMyAdmin installieren. Eine Möglichkeit bietet diese Installationsanleitung