Beraterin und Sprechzeit

 

Campus Am Neuen Palais
Haus 22, Raum 0.02

Sprechzeit:

Mittwoch 10-12 Uhr (nach Voranmeldung per E-Mail)

Aufgrund der aktuellen Situation finden momentan keine persönlichen Beratungsgespräche statt! Sie erreichen mich per E-Mail!

 

Zur Person:

nach Abitur und Ausbildung zur Buchhändlerin Studium der Germanistik (Literaturwissenschaft), Neueren Geschichte und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam; während des Studiums bzw. nach dem Studium Tätigkeiten in der Abteilung für Foschungsplanung und Forschungsprojekte der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel sowie am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur-19./20. Jahrhundert des Instituts für Germanistik der Universität Potsdam; hochschuldidaktische Qualifikation im Programm 'Junior Teaching Professionals' der Potsdam Graduate School; Arbeit an einem Dissertationsprojekt im Bereich Literaturtheorie.

 

Lehre:

WS 2019/20 - BA-Seminar: "Gewebe aus Zitaten" - Konzepte von Intertextualität (Universität Potsdam)

WS 2018/19 - BA-Seminar: Einführung in die Literatur und Literaturgeschichte von 1750 bis in die Gegenwart: Lesen und Lesende in Literatur und Theorie (Universität Potsdam)

SoSe 2018 - BA-Seminar: 'Schöne Augen, schöne Augen!' - Theorien des Begehrens (Universität Potsdam)

WS 2017/18 - BA-Seminar: Theorie als Literatur - Literatur als Theorie? (Universität Potsdam)

SoSe 2017 - BA-Seminar: Wissenswelten: Enzyklopädien der Frühen Neuzeit (Universität Potsdam)

SoSe 2016 - BA-Seminar: Bücher als Werkzeugkiste, Pluralitäten, Grenzüberschreitungen: 'postmoderne' Kultur und Literatur (Universität Potsdam)

WS 2014/15 - BA-Seminar: Furcht einflößend und unverständlich? Nein! Moderne Literaturtheorien in der Praxis  (Universität Potsdam)

SoSe 2014 - BA-Seminar: Über Akte, Lüste und Fetischisierungen: Leser und Lesen in Theorie und Literatur (Universität Potsdam)

WS 2013/14 - BA-Seminar: Theorie als Rechtfertigung? Paul de Mans Dekonstruktion und ihre Rezeption (Universität Potsdam)

SoSe 2013 - MA-Seminar (gemeinsam mit PD Dr. A. Degen): Lesekultur in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts (Universität Potsdam)

 

Pubklikationen:

Herausgeberschaft:

Nachkriegsliteratur als öffentliche Erinnerung. Deutsche Vergangenheit im europäischen Kontext. Hg. v. Helmut Peitsch, Konstantin Baehrens, Ira Diedrich, Christian Ernst, Christoph Kapp, Jacob Panzner, Ulrike Schneider und Frank Voigt. Berlin, Boston: de Gruyter 2019

Aufsätze und Rezension:

Unverantwortliche Fiktion: Paul de Man. Leben, Lesen, Bekenntnisse und erzählende Literatur. In: Nachkriegsliteratur als öffentliche Erinnerung. Deutsche Vergangenheit im europäischen Kontext. Hg. v. Helmut Peitsch, Konstantin Baehrens, Ira Diedrich, Christian Ernst, Christoph Kapp, Jacob Panzner, Ulrike Schneider und Frank Voigt. Berlin, Boston: de Gruyter 2019, S. 284–333

„Die Bücher hier waren lebendig!“ Die Bibliothek der lebendigen Literatur in Jasper Ffordes Thursday Next-Reihe. In: Mirko Gemmel, Margrit Vogt (Hg.): Wissensräume. Bibliotheken in der Literatur. Berlin: Ripperger & Kremers 2013, S. 235–266

„…daß viele wohl nichts antreibet, als der Ruhm ein Autor zu seyn…“ ‚Literarische Autoren‘ in Zedlers Universal-Lexicon. In: Kai Lohsträter, Flemming Schock (Hg.): Die gesammelte Welt. Studien zu Zedlers Universal-Lexicon. Wiesbaden: Harrassowitz 2013 (= Schriften und Zeugnisse zur Buchgeschichte, 19), S. 189–206

[Rezension zu:] Mona Körte: Essbare Lettern, brennendes Buch. Schriftenvernichtung in der Literatur der Neuzeit (2012). In: Zeitschrift für Germanistik, N. F. XXII (2012), Heft 2, S. 475/476

 

Campus Am Neuen Palais
Haus 22, Raum 0.02