uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Prof. Dr. Eva Kimminich - Lehre

PULS Profil

 

Somersemester 2019

Einführung in die Kulturwissenschaft: Kultur – Gesellschaft – Wirklichkeit   

Zeit: Di 14-16 Uhr
Raum: 1.09.1.12

Kultur wurde über Jahrtausende hinweg entwickelt. Dabei ist eine zunehmende Entfernung von ihrem ursprünglichen Verständnis als ein Kultivieren von Natur zu beob-achten. Die Auswirkungen auf Individuum, Gesellschaft und Umwelt wurden dabei bereits in vergangenen Jahrhunderten kritisch diskutiert.

Die Studierenden erhalten Einblick in die Entwicklungsgeschichte von Kultur und die daraus hervorgegangenen Techniken und Medien, Mythen und Bildwelten, Riten und Handlungs-orientierungen, die diese Entwicklung ermöglichen und ihre innere Programmatik sichtbar machen. Dazu werden Grundlagentexte der Kulturwissenschaft gelesen und eine Auswahl an Kulturmodellen und Modellanalysen vorgestellt.

Die Veranstaltung gilt für Romanisten als Einführung in die Kulturwissenschaft, richtet sich aber auch an alle an Kulturwissenschaft Interessierten, die mit dieser Vorlesung Schlüssel-kompetenzen erwerben wollen.

Leistungspunkteerwerb: Testat und Klausur (90Min)

 

Mythos und Logos – Funktion und Wirkung zweier Formen der Weltgestaltung

Zeit: Mi 10-12 Uhr
Raum: 1.19.0.13

Mythen sind eine besondere symbolische Form, mit der Leben und Tod, Welt und Universum, aber auch unser Alltagsleben erklärt wird. Der Mythos wurde im Verlauf der Jahrhunderte immer wieder dem Logos als rationales Welterklärungsmodell entgegensetzt. Um das Wesen und Wirken des Mythos gestern wie heute bzw. v.a. heute auch seine gezielte Nutzung zu verstehen, müssen wir uns sowohl mit der Bewertung des Mythos als auch mit den postulierten Vorzügen des Logos auseinandersetzen, um sowohl einer Mythisierung des Logos als auch der des Mythos vorzubeugen. Beide Erklärungsmodelle haben Schwächen und Stärken.

Leistungspunkteerwerb: Testat, Referat und Hausarbeit, Vodcast oder Legevideo

Module: ROM_MA_011 Profilmodul Kognitive Konzepte und Kultursemiotik, ROM_MA_003 Fortgeschrittenes Wissen Kultursemiotik

 

Natur – Mensch – Kultur. Geschichte und Gegenwart eines ambivalenten Verhältnisses

Zeit: Di 10-12 Uhr
Raum: 1.19.0.13

Als Kulturschaffender bewegt sich der Mensch seit Jahrhunderten auf einer Gratwanderung. War er zunächst einer ihn bedrohenden Natur ausgesetzt, so wurde er durch Erfindergeist zunehmend selbst zu einer Bedrohung der Natur. Grundlage dieser Entwicklung ist neben den technischen und technologischen Möglichkeiten, die er entwickelt hat, um sein Leben zu erleichtern und seine eigene Vergänglichkeit zu bezwingen, vor allen das Verständnis von Natur bzw. von Kultur sowie das zwischen diesen beiden Polen immer wieder neu formulierte Selbstverständnis. Wie dieses Selbstverständnis heute definiert wird, wird entscheidenden Einfluss auf die Zukunft von Natur, Mensch und Kultur nehmen. Wir werden uns daher einerseits mit Kultur-, Kunst-, Technik- und Wissenschaftsgeschichte befassen, sie als Zeichensysteme im Hinblick auf Natur-, Kultur- und Selbstverständnis lesen, um diese Entwicklung vor dem Hintergrund der jeweiligen Machtaggregate nachzuvollziehen und ihre entscheidenden Wendepunkte herauszuarbeiten. Andererseits sollen Gegenbewegungen ins Blickfeld gerückt werden, die zeigen, dass es alternative Konzepte und insbesondere alternative Formen kulturellen Lebens gab und gibt, die Natur und Kultur nicht in ein unvereinbares Spannungsverhältnis setzen. Damit ist nicht nur ein anderes Selbstverständnis verbunden, sondern auch eine andere Einstellung zur Lebensführung.

Leistungspunkteerwerb: Testat, Referat und Hausarbeit, Vodcast oder Legevideo

 Module: ROM_MA_002 Fortgeschrittenes Wissen Kulturwissenschaft 

 

Modernisierung  – Landflucht  – Tourismus

Zeit: 19.-26. Juni 2019, (Besprechungstermine siehe Puls)
Raum: Rimella

Bei diesem Blockseminar handelt es sich um eine 7-tägige Exkursion mit  Vor- bzw. Nachbesprechungsterminen. Thema ist der Lebensalltag einer Hirtensiedlung im Piemont. In den 16 zwischen 1200 und 1800 m hoch gelegenen Streusiedlungen Rimellas hat sich teilweise ein Lebensalltag erhalten, der vormoderne Lebensweisen dokumentiert. Durch EU-Förderungen werden zunehmend Gelder dazu eingesetzt, Straßen zu bauen und einzelne Häuser zu renovieren. Diese Maßnahmen unterstützen nur geringfügig die tatsächlichen Bedürfnisse der Bewohner und zerstören teilweise eine Landschaft, die bisher einen sanften Wandertourismus angezogen hat, von dem die Dorfbewohner leben.

Ziel der Exkursion ist es, zum einen die vormodernen Lebensweisen und ihren Zusammenhang mit Lebensraum und Lebensqualität kennenzulernen (Lebensgeschichten). Zum anderen sollen die teilweise bereits umgesetzten bzw. geplanten Modernisierungsmaßnahmen im Hinblick auf ihren tatsächlichen Gewinn für Lebensqualität diskutiert werden.

Leistungspunkteerwerb: Referat, Zeitzeugendokumentation oder Reflexionsbericht (als Modularbeit)

Module: ROM_MA_010 Storytelling und Creative Writing

 

Kolloquium für Master und Doktoranden

Zeit: Mo 18-20 Uhr
Raum: 1.19.4.15

Das Forschungskolloquium bietet ein Diskussionsforum für Dissertationsvorhaben und Masterarbeiten, um die Entwicklung von Forschungsthesen und das methodische Vorgehen zu optimieren. BITTE NUR BELEGEN, wenn Sie an einer Abschlussarbeit arbeiten oder eine solche beginnen.

Leistungspunkteerwerb: Mündliche Präsentation über Problemstellung, Methode u. Gliederung der Masterarbeit mit Diskussion (unbenotet)

Module: ROM_MA_007 Abschlusskolloquium Kulturwissenschaft/ Kultursemiotik

 

Vergangene Semester

WiSe 2018/2019

  • Kolloquium
  • V | Symbolische Formen und Wirklichkeitsgestaltung 
  • HS | Typ und Stereotyp – Klischee und Feindbild. Zur Genese und Wirkmacht kollektiver kognitiver Konzepte 

SoSe 2018

  • Kolloquium
  • HS | Welt erzählen – Wirklichkeiten und Fiktionen
  • HS | Traditionelle und (spät)moderne Lebenspraxis – Verluste und Gewinne
  • V | Was ist Kultur – Definitionen, Techniken und Funktionsmechanismen. Einführung in die Kulturwissenschaft

WiSe 2017/2018

  • Kolloquium
  • HS | Empathie und Effizienz: was braucht unsere Gesellschaft mehr?
  • V | Symbolische Formen und Gesellschaft: Einführung in die Semiotik

SoSe 2017

  • Kolloquium
  • HS | Storytelling – Erzählen als Wirklichkeit und Identität stiftende Kulturtechnik
  • HS | Lebensraum und Lebensweise: Gestaltung, Eroberung, Vermarktung, Zerstörung…
  • V | Kultur als Programm: Nutzen und Schaden ihrer zentralen Schaltkreise: Einführung in die Kulturwissenscha

WiSe 2016/2017

  • Kolloquium
  • HS | Die Macht metaphorischer Konzepte - gestern und heute
  • HS | Viren und Ansteckung. Von der biologischen Beobachtung zum kulturellen Konzept und seinen Effekten.
  • HS | Was Bilder, Marken und Piktogramme erzählen. Visuelle Semiotik und ihre Anwendungsmöglichkeiten.

SoSe 2016

  • Kolloquium
  • HS | "Feindbilder und Verschwörungstheorien: Geschichte, Gegenwart und Möglichkeiten ihrer Dekonstruktion"
  • HS | "Welt der Zeichen: Vielfalt, Funktionen und Deutungshorizonte"
  • V | "Beobachtungen zur Programmatik und Entwicklung der abendländischen Kultur"

WiSe 2015/2016

  • Kolloquium
  • HS | "Ironie: Stilmittel – Waffe – Lebenseinstellung"
  • HS | "Die Macht der Symbole"
  • HS | "Kulturen im Fokus"

SoSe 2015

  • Kolloquium
  • HS | "Ödipus und Lara Croft: Mythen gestern und heute"
  • HS | "Stadt – Land – Flucht: Tendenzen und Illusionen postmodernen Lebens"
  • V | "Natur, Kultur und danach?"

WiSe 2014/2015

  • Kolloquium
  • HS | "Verschwörungstheorien in der aktuellen europäischen Krise"
  • HS | "Zeichen, Macht und Raum"
  • HS | "Kulturen im Fokus "

SoSe 2014

  • Kolloquium
  • HS | "Bilder und ihre kulturellen Codes"
  • HS | "Metaphern: ein Medium der Wahrnehmung, Gestaltung und Manipulation"
  • V | "Kultur: Entwicklungen, Mechanismen und Konsequenzen"

WiSe 2013/14

Forschungssemester

SoSe 2013

  • Kolloquium
  • HS | Karikaturen - von Bernini bis Plantu
  • HS | Landräume als Lebensräume: Besiedelung, Traditionsbildung, Modernisierung, Globalisierung mit EXKURSION
  • V | Einführung: Kultur - Definitionen und Techniken, Funktionsmechanismen und Konsequenzen

WiSe 2012/13

  • Kolloquium
  • HS | Musik, Bild und Sprache im Werbe-Clip (Teamteaching mit Prof. Dr. Christian Thorau - Musik und Musikpädagogik)
  • HS | Körperkonzepte und Geschlechterrollen in Gesellschaft, Kunst, Literatur und Medien der Romania
  • V | Gegen- und Protestkulturen: Gesellschaft - Demokratie - Kreativität

SoSe 2012

  • Kolloquium
  • HS | Bildwelten: Brüche und Übergänge
  • HS | Mobilisierte Kulturen II: Tanz in der Romania
  • V | Was ist Kultur, wie funktioniert sie und wie verändert sie unsere Lebenswelt?

WiSe 2011/12

  • HS | Gesellschaft und Oral Culture in Mali (Blockveranstaltung + Exkursion)
  • Kolloquium
  • HS | Mobile Kulturen I : Hip Hop in der Romania
  • HS | Identität und Mentalität - Geschichte und Gegenwart in populären Comics der Romania
  • V | Was ist Kultur?

SoSe 2011

  • HS | Stadt und Zeichen: Kreativität in urbanen Räumen der Romania
  • HS | Die Geheimnisse der Werbung
  • HS | Bücherfresser und Genfood: Kulturelle Grundlagen des "guten Geschmacks" in der Romania
  • V | Sinne und Sinn - Realitäten und Virtualitäten. Beobachtungen zur Entwicklungsgeschichte der abendländischen Kultur

SoSe 2010

  • HS | Urbanes Leben in der Romania
  • HS | Pop(ulär)kultur: Songtext- und Videoclipanalyse
  • V | Kultur und Gegenkultur - Zeichen und Widerstand
  • HS | Graphische Novellen und Comics - Erzählen Bilder mehr?

WiSe 2009/10

  • HS | Geschichte(n), Erinnern und Gedenken
  • V | Soma und Sema. Eine ambivalente Kulturgeschichte des Abendlandes
  • Kurs | Lektürekurs zur Kulturgeschichte des Abendlandes
  • HS | Metaphern und Kultur