Entwicklungspsychologie - Monica Vanoncini

Monica Vanoncini

Monica Vanoncini (M.Sc.)

Doktorandin in der Entwicklungspsychologie

 

Besucheradresse
Campus Golm
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
14476 Potsdam
Haus 14, Raum 1.10

 

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

2016 schloss Monica Vanoncini Ihren Bachelor für Logopädie an der Universität Mailand (Italien) ab. Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit beschäftigte sie sich mit den Effekten einer myofunktionalen Therapie auf Patienten mit atypischem Schluckverhalten. Betreut wurde sie dabei von Prof. Dr. Antonio Schindler und Dr. Giacomo Begnoni. Anschließend war sie als Logopädin am Centro S. Maria al Castello in Mailand tätig. Während dieser Zeit absolvierte sie einen Trainingskurs für Fortgeschrittene zum Thema „spezifische Lernschwächen“ (200h).

Im Jahr 2018 erhielt Monica Vanoncini ein Vollstipendium der Europäischen Union für den englischsprachigen Erasmus Mundus Masterstudiengang „M. Sc. European Master in Clinical Linguistics“ (EMCL+). Sie studierte an der Universität Ostfinnland, der Universität Groningen (Niederlande) und der Universität Potsdam. Monica absolvierte ein Praktikum am Center for Language and Brain der Higher School of Economics (Russland). Dort verfasste sie ihre Masterarbeit zum Thema “The contribution of the motor and auditory cortex in the processing of action and sound verbs” unter der Betreuung von Dr. Adrià Rofes (Universität Groningen) und Dr. Olga Dragoy (Center for Language and Brain HSE). Im August 2020 schloss sie ihr Masterstudium erfolgreich ab.

Monica Vanoncini ist seit 2020 Doktorandin am Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie der Universität Potsdam und wird dabei vom Universitären Forschungsschwerpunkt Kognitionswissenschaften (UFSKW) gefördert. Betreut wird sie von Dr. Ezgi Kayhan, Prof. Dr. Natalie Boll-Avetisyan und Prof. Dr. Birgit Elsner. In diesem interdisziplinären Projekt untersucht sie die Rolle interpersoneller Synchronizität auf die Sprachentwicklung bei Säuglingen.