uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Aserbaidschan

Kultur

  • Herr Dr. E.M. Ismailov ist aus dem Projekt ausgeschieden.
    Die Zusammenarbeit ist beendet.
  • Es gibt zwei neue Publikationen zu Essad Bey
    (1) vgl. Nourida Ateshi, auf russ., in: Zerkalo, 21.07.2007;
    (2) Wilfried Fuhrmann, Who cares about Essad Bey, Potsdam 16.07.2007.
  • Zum Konflikt um Karabach ist über das Gencevi-Institut Berlin
    neu erschienen und zu beziehen:
    Nourida Ateshi, Kampf um Berg-Karabach; Vorwort: Wilfried Fuhrmann, Vitales Aserbaidschan, ISBN 978-3-9811675-0-4, Berlin 2007 (S. 224, 24,- €).
  • "Die kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten von Kurban Said resp. Essad Bey in Deutschland" werden u.a. aufgrund umfangreichen Archivmaterials im Rahmen eines Forschungsprojektes von Prof. Dr. W. Fuhrmann, Univ. Potsdam und dem Gencevi-Institut, Berlin untersucht. In einer großen Pressekonferenz, TV-Interviews und einer Vielzahl von Zeitungsberichten in Baku wurde das Projekt mit großem Erfolg vorgestellt und diskutiert." Die herausgegebene erste Presseerklärung
  • Zu einer Sammlung von ins Deutsche übersetzten aserbaidschanischen Märchen

Geschichte

  • Die Studie "Aserbaidschaner im Iran" (Renate Schmidt, Wilfried Fuhrmann) ist abgeschlossen und erscheint demnächst.
  • Menschenrechtsverletzungen, Genozid: Aus anhaltend aktuellem Anlaß wurde eine erste Broschüre erstellt: 
  • Sultanow, A. (2006); Der 31. März: Tag des Genozids an Aserbaidschanern; 20 S., Potsdam (Selbstverlag); - Die Broschüre ist für eine Schutzgebühr von 4,- € (auch Briefmarken) zu erhalten bei Herrn Dr. A. Sultanow.
  • Nazim Allahverdi Oglu Ibragimow (1997); Heimat in der Fremde; Der deutsche Einfluß auf die Entwicklung Aserbaidschans; Übersetzung aus dem Russischen (Originalausgabe 1995, Baku) von Susanne Bramerloh; Bramerloh. Eine Kurzbesprechung von W. Fuhrmann ist in "Neue Brücke", Heft 5, 2006, S.20-21.  

Wirtschaft

  • "Mit ökonomischem Druck zum Frieden?" wird von Prof. Dr. W. Fuhrmann als Klammer für verschiedenen Ansätze verwendet. Dazu der erste Beitrag - in Deutsch, Englisch und Russisch  
  • "Azerbaijan: Foreign Direct Investment and International Trade" wird als Projekt bearbeitet und betreut von Marius Clemens, M.A.
  • "Die Entwicklung des monetären Sektors bzw. von Banken, Finanzintermediären sowie Börsen in Aserbaidschan und die Förderung von Unternehmensgründungen" wird als Projekt am LS von Prof. Dr. W. Fuhrmann analysiert.
  • "Die Energiepolitik Aserbaidschans und die Integration Aserbaidschans in die internationalen Energiemärkte" wird als Forschungsprojekt von Frau S. Guliyeva und Herrn Prof. Dr. W. Fuhrmann bearbeitet.

Genozid