uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Raus aus der Komfortzone – Studierende holen renommierte TEDxTalks nach Potsdam

Mit TEDxUniPotsdam kommt am 28. Januar ein Vortragsabend der weltweit renommierten „TEDxTalks“ ins Filmmuseum Potsdam. Die rund 100 Tickets für die von Potsdamer Studierenden organisierte Veranstaltung waren innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Unter dem Motto „Seeking Discomfort“ sprechen sechs Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und sozialen Vereinen darüber, was es bedeutet, die eigene Komfortzone zu verlassen und sich für gemeinnützige Zwecke zu engagieren. Konkrete Ideen und Projekte aus dem lokalen Umfeld stehen dabei im Vordergrund, so zum Beispiel die Initiative „Women in Exile e.V.“,  die sich 2002 in Brandenburg zusammengefunden hat, um für die Rechte von Flüchtlingsfrauen zu kämpfen. TEDxUniPotsdam will neue Denkweisen eröffnen und zwischen Kreativen, Machenden und Studierenden eine Brücke bauen.

Ein Team von elf engagierten Studierenden der Universität Potsdam hat die Veranstaltung „TEDxUniPotsdam//Seeking Discomfort“ organisiert. „Wir wollen das Publikum zum Nachdenken anregen“, sagt Mitorganisatorin Julia Wagner. „Die Leute sollen sich fragen, was  ,Discomfort‘ für sie persönlich bedeutet und welche Schlüsse sie daraus für ihren Alltag ziehen.“
Schirmherrin der Veranstaltung ist Prof. Dr. Katharina Hölzle, Inhaberin des Lehrstuhls für Innovationsmanagement und Entrepreneurship an der Universität Potsdam, die das Projekt ebenso unterstützt wie Sponsoren und Förderer aus der Wirtschaft.
Die Online-Plattform TED ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Verbreitung von Ideen widmet. TED steht für Technology – Entertainment – Design. In kurzen, aussagekräftigen Vorträgen sprechen Vordenkende und Machende in TED Talks über ihre Arbeit und ihre innovativen Konzepte. TEDxTalks, wie das Event in Potsdam, sind von TED lizensierte lokale Ableger und werden eigenständig von Ehrenamtlichen durchgeführt. Diese lokal und selbstorganisierten Veranstaltungen laufen unter dem Markennamen TEDx, wobei x = für die unabhängige Organisation steht.
Viele der TED-Vorträge werden auf einer jährlichen Versammlung in Vancouver, Kanada gehalten sowie auf den Konferenzen TEDWomen und TEDGlobal und Tausenden TEDx-Veranstaltungen auf der ganzen Welt. Sie werden im Anschluss als Videos kostenlos auf TED.com und anderen Kanälen zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es das TED Fellows Programm, das global Projekte ausgewählter Innovatoren unterstützt, sowie die Bildungsinitiative TED-Ed.

Zeit: 28.01.2018, 18:30 Uhr
Ort: Filmmuseum, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
Kontakt: Julia Wagner, Studentin im Organisationsteam
E-Mail: infotedxunipotsdamcom
Internet: https://www.tedxunipotsdam.com und  www.ted.com
Weitere Informationen: http://www.ted.com/fellows und http://ed.ted.com

Medieninformation 23-01-2019 / Nr. 012
Carolin Krafzik

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Carolin Krafzik
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde