uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Ehrung der Besten – Tag der Juristischen Fakultät am 23. Juni in Griebnitzsee

Der langjährige Direktor am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt/M. und ehemalige Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Dieter Simon, hält den Festvortrag am Tag der Juristischen Fakultät, der in diesem Jahr am 23. Juni auf dem Campus Griebnitzsee stattfindet. Der renommierte Wissenschaftler referiert  „Zur Wertlosigkeit juristischer Methodenlehre“.  Im Rahmen des Akademischen Festaktes, der sich 2016 in die Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum der Universität Potsdam einreiht, werden zahlreiche Ehrungen und Preise verliehen.

Insgesamt  17 junge Rechtswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die im vergangenen Jahr  ihre Promotionsverfahren erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten ihre Promotionsurkunden.  Zugleich wird der seit 1996 gestiftete Wolf-Rüdiger-Bub-Preis zur Förderung des juristischen Nachwuchses verliehen. Der Stifter, Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Bub, wirkte bis zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand an der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam als Honorarprofessor bei der Ausbildung zukünftiger Juristinnen und Juristen mit. Erstmals wird beim Akademischen Festakt am Tag der Juristischen Fakultät der Förderpreis Rechts- und Verfassungsgeschichte 2016 vergeben.

Achtung: Für die Bekanntgabe der Preisträger gilt die Sperrfrist  23. Juni  2016, 15.00 Uhr.

Wolf-Rüdiger-Bub-Preis
Als beste Studentin wird Johanna Altmann geehrt. Sie bestand die erste juristische Prüfung  mit der Note „gut“ (13,53 Punkte). Bester Student ist Maximilian von Möllendorff, der die erste juristische Prüfung mit „gut“ (11,94 Punkte) bestand.  Zudem werden die erfolgreichsten  französischen Studierenden der Universität Paris Quest-Nanterre-La Défense im gemeinsamen Deutsch-Französischen Studiengang Rechtswissenschaften an der Universität Potsdam ausgezeichnet. 2016 sind dies  Mélisse Chalvin und Jacques Onnen.
„Der Cyber-Aktionär: Anpassung des Aktienrechts an die Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologien“ ist das Thema der Promotion, für deren erfolgreichen Abschluss Dr. Jean-Baptiste Lhuillier ausgezeichnet wird. Er absolvierte ein binationales Promotionsverfahren mit der Universität Paris Quest-Nanterre-La Défense. Gabriel Richard-Molard erhält den Preis für eine Arbeit über „Die Rechtsgrundlagen des grenzüberschreitenden Kooperationsrechts zwischen Gebietskörperschaften – Deutsch-französische Untersuchung über die Rechtsgrundlagen der interkommunalen grenz-überschreitenden Zusammenarbeit“. Auch Dr. Jörg Michael Schindler gehört mit seiner Promotion zur „Rechtsmetaphorologie. Eine Untersuchung zu Begriff, Funktion und Analyse rechtswissenschaftlicher Metaphern – mit einem Ausblick auf die Metaphorologie der Grundrechte“ zu den besten Absolventen. Dr. Diana Stage schließlich wird für ihre Doktorarbeit zum Thema „Strafbare Marktmanipulation während der Aktienemission im engeren Sinne einer deutschen Aktiengesellschaft – Insbesondere eine Untersuchung des § 20a Abs. 1 S. 3 WpHG“ geehrt. Das Preisgeld beträgt insgesamt 10.000 Euro.
Den Förderpreis Rechts- und Verfassungsgeschichte 2016 erhält Tilmann Meinshausen.

Zeit: 23. Juni 2016, 15.00 Uhr
Ort: Campus Griebnitzsee, August-Bebel-Str. 89, 14482 Potsdam, Haus 1, Hörsaal 10
Kontakt: Dr. Roswitha Schwerdtfeger,  Dekanat der Juristischen Fakultät
Tel.  0331/977-3739
E-Mail: schwerdtuni-potsdamde

Medieninformation 16-06-2016 / Nr. 093
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Klara Wittich
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde