uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Auftakt zur Qualitätsoffensive Lehrerbildung – Markt der Ideen am 6. November in Golm

Mit einer Auftaktveranstaltung am 6. November auf dem Campus Golm startet die Universität Potsdam in die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“. In den kommenden drei Jahren wird sie ihr Projekt „Professionalisierung – Schulpraktische Studien – Inklusion: Potsdamer Modell der Lehrerbildung“ umsetzen. Auf einem „Markt der Ideen“ im Haus 26 können sich interessierte Besucher von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr über die verschiedenen Teilprojekte informieren.

Gezeigt wird zum Beispiel, wie fachwissenschaftliche und fachdidaktische Ausbildungsanteile praxisorientierter miteinander verknüpft werden sollen, um das Professionswissen der Studierenden zu verbessern. Die Besucher erfahren zudem, welche Kompetenzziele in den schulpraktischen Studien angestrebt werden. Über ein Netz von „Campusschulen“ im In- und Ausland will die Universität künftig ihre Zusammenarbeit mit Schulen intensivieren. Der Bereich „Internationalisierung“ stellt an seinem Marktstand vor, wie Studierende bei ihren Auslandspraktika mit Blended-Learning-Veranstaltungen unterstützt werden.
Eine der größten Herausforderungen des Schulalltags ist der Umgang mit Heterogenität, über den der Bereich „Inklusion“ informiert. Hier spielt als eine von vielen Aufgaben die Integration von Flüchtlingskindern eine wichtige Rolle – und damit das Wissen um deren verschiedenen sprachlichen Voraussetzungen.
Das gesamte Projekt wird vom Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung koordiniert. Mit dem Drittmittelvorhaben ist es erstmals gelungen, zahlreiche an der Lehrerbildung beteiligte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einer gemeinsamen Arbeit zusammenzuführen. Dies eröffnet die Möglichkeit, forschungsorientierte Lehre und Forschung auf diesem Gebiet über die Fakultäten hinweg in bisher nicht gekannter Weise miteinander zu verzahnen.

Zeit: 6.11.2015, 15.30 bis 18.00 Uhr  
Ort: Campus Golm, Karl-Liebknecht-Str. 24-25, 14476 Potsdam, Haus 26, Foyer
Kontakt: Dr. Jolanda Hermanns, Gesamtkoordinatorin der Qualitätsoffensive Lehrerbildung im Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung
Telefon: 0331 977-2469
E-Mail: jhermannsuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/en/zelb.html

Medieninformation 28-10-2014 / Nr. 143
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1665
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde