Aktuelles zum Coronavirus

6. November 2020

Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist in allen Hochschulgebäuden der Universität Potsdam bis auf Weiteres verpflichtend. Dies gilt auch in Hörsälen, Seminarräumen (auch während der Lehrveranstaltungen), Bibliotheken und PC-Pools. Lehrende sind im Hörsaal oder Seminarraum von der Maskenpflicht befreit, sofern sie am Platz lehren und der Abstand von 2,5 Meter zu den Studierenden gewahrt bleibt. Bei Sitzungen und Besprechungen kann die Maske abgelegt werden, sobald ein fester Platz eingenommen ist und der Abstand von mindestens 1,5 Metern, vorzugsweise 2 Metern, gewahrt bleibt. Im Außenbereich sind die Abstandsregeln einzuhalten, dann muss keine Maske getragen werden.

Näheres entnehmen Sie bitte den „Hygiene-/Sicherheitsregeln zum Universitätsbetrieb ab dem 2.11.2020“.


3. November 2020

Etwas Präsenz bleibt!

Das Wintersemester startet unter schwierigen Bedingungen. In der Uni gilt Maskenpflicht – auch im Hörsaal. Bibliotheken und Mensen bleiben geöffnet. 

Der Video-Blog (Folge 14) zum Nachlesen


30. Oktober 2020

Betrieb an den Hochschulen wird wie geplant als Hybridsemester fortgesetzt

Aus der Pressemitteilung des MWFK: „Die brandenburgischen Hochschulen und das Wissenschaftsministerium haben gemeinsam beschlossen, den Betrieb an den Hochschulen wie geplant als Hybridsemester fortzusetzen und gleichzeitig alle Maßnahmen zu ergreifen, um die Gesundheit der Studierenden, der Wissenschaftler*innen und der Beschäftigten an den Einrichtungen sicherzustellen.“ 


29. Oktober 2020

Was erwarten die Studierenden von ihrer Universität in Zeiten von Corona?

Dazu ist Uni-Präsident Günther im Gespräch mit Jonathan Wiegers, der die Studierenden vertritt. 

Das Gespräch zum Nachlesen


26. Oktober 2020

Ab dem 02. November 2020 ist während der Lehrveranstaltungen bis auf Weiteres das Tragen einer Alltagsmaske verpflichtend.


23. Oktober 2020


19. Oktober 2020

Die geltenden Hygiene- und Sicherheitsregeln zum Universitätsbetrieb ab dem 2.11.2020 finden Siehier.


13. Oktober 2020

Bitte tragen Sie bis auf weiteres auf den Gängen, in den Fluren, in Aufzügen und in Treppenhäusern der Universität Potsdam einen Mund-Nasen-Schutz. Dies trifft auch zu, wenn Hörsäle oder Seminarräume betreten oder verlassen werden. In Beratungs- und Besprechungsräumen, im Hörsaal, Seminarraum oder Büro kann die Mund-Nasen-Bedeckung am Platz abgelegt werden, wenn mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen eingehalten wird.

Schließlich möchte ich Sie darüber informieren, dass die Universitätsbibliothek ab kommender Woche die Öffnungszeiten wieder ausweitet. Bitte informieren Sie sich auf der Website der UB: https://www.ub.uni-potsdam.de/de/benutzung/standorte-oeffnungszeiten/oeffnungs-und-servicezeiten.

Die vollständige Listenmail finden Sie hier:


14. September 2020


27. August 2020

Das Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten informiert mit einem Hinweisblatt zum Umgang mit Rückkehrern aus COVID19-Risikogebieten über arbeitsrechtliche und beamtenrechtliche Fragestellungen bei Anordnung von Quarantäne nach Rückkehr aus Risikogebiet für Tarifbeschäftigte und Beamte.


19. August 2020

Die Hochschulleitung und der Personalrat für das wissenschaftliche und künstlerische Personal haben das „Merkblatt der Universität Potsdam zur Anerkennung pandemiebedingter Belastungen von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“ herausgegeben. Dieses finden Sie hier.


4. August 2020

Weiter mit Abstand! Noch kein Normalbetrieb für die Uni Potsdam

Da die Abstands- und Hygieneregelungen weiter gelten, kann höchstens ein Viertel der Lehrveranstaltungen im Wintersemester in Präsenz angeboten werden. So die realistische Einschätzung der Raumplaner, die derzeit das Beste aus den Kapazitäten herausholen. 

Der Video-Blog (Folge 13) zum Nachlesen


14. Juli 2020

Raumplanung für das Wintersemester in vollem Gange

Umfrage zum digitalen Sommersemester liefert wertvolle Ergebnisse. Sie sollen in die weitere Planung einfließen.

Der Video-Blog (Folge 12) zum Nachlesen


25. Juni 2020

Feierlich, aber digital: Absolventenverabschiedung einmal anders!

Auch die Pläne für das Wintersemester 2020/21 nehmen Gestalt an. Es soll deutlich mehr Präsenzlehre stattfinden, kündigt der Präsident der Uni Potsdam an.

Der Video-Blog (Folge 11) zum Nachlesen


10. Juni 2020

Debatte über das digitale Semester in vollem Gange

Uni Potsdam startet Umfrage, um Erfahrungen mit der Online Lehre zu sammeln. Erst nach der Auswertung soll der Mix von digitalen und Präsenz-Formaten für das kommende Wintersemester festgelegt werden.

Der Video-Blog (Folge 10) zum Nachlesen


27. Mai 2020

Blick voraus: Die UP sucht nach einem klugen Hybrid-Model für Lehre und Studium

Wie sieht das richtige Verhältnis von digitalen und Präsenz-Formaten aus? Was ist im Wintersemester möglich? Die UP bereitet sich auf verschiedene Szenarien vor .

Der Video-Blog (Folge 9) zum Nachlesen


23. Mai 2020


20. Mai 2020


13. Mai 2020

Campus im eingeschränkten Betrieb

Die Lockerungen gehen behutsam weiter. Doch die Lehre bleibt digital. Und für die Doppelbelastung durch Arbeit und Kinderbetreuung kündigt der Präsident der Universität Potsdam Unterstützung an.

Der Video-Blog (Folge 8) zum Nachlesen


11. Mai 2020


06. Mai 2020

Schrittweise Lockerungen! Doch das Semester bleibt digital.

Die UP befindet sich ab 4. Mai in einem eingeschränkten Betrieb.
Bibliotheken und Labore öffnen eingeschränkt. Prüfungen und Klausuren werden nachgeholt - unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen.
Ab nächster Woche bieten einige Cafeterien zumindest Außerhausverkauf an.

Der Video-Blog (Folge 7) zum Nachlesen


29. April 2020


28. April 2020

Sommersemester läuft!

Die Bibliothek in Golm öffnet ab dem 4. Mai. Der Präsident der Universität Potsdam kündigt in seinem Video-Blog (Folge 6) schrittweise weitere Lockerungen an.

Der Video-Blog (Folge 6) zum Nachlesen


24. April 2020

Die Universitätsbibliothek möchte ihre Serviceangebote für Studierende und Forschende der Universität Potsdam stufenweise wieder aufbauen und plant in der ersten Phase ab Montag, 04.05.2020 die Bestellung, Ausleihe und Rückgabe von Medien in eingeschränkter Form in der Bereichsbibliothek Golm im IKMZ zu ermöglichen.

Informationen zu weiteren Details (z.B. den Öffnungszeiten ab 04.05.2020) finden Sie demnächst auf https://www.ub.uni-potsdam.de/de/benutzung/bibliotheksbenutzung-aktuell.


22. April 2020

Der Präsenznotbetrieb an der UP wird vorerst bis zum 03. Mai fortgeführt.


21. April 2020

Sommersemester startet digital! Der Präsident der Universität Potsdam stellt weitere Lockerungen in Aussicht.

Der Video-Blog (Folge 5) zum Nachlesen


14. April 2020

Corona-Lockerungen - wann und wie? Der Präsident der Universität Potsdam spricht in Folge 4 seines Video-Blogs über die nächsten Schritte.

Der Video-Blog (Folge 4) zum Nachlesen


08. April 2020


06. April 2020

Der Präsident der Universität Potsdam, Prof. Oliver Günther, ruft in seinem Video-Blog (Folge 3) die Studierenden auf, die digitalen Lehrangebote zu nutzen. Das Sommersemester findet statt, nur anders. Wichtige Fristen werden verlängert. Auch Schülerinnen und Schüler können sich auf eine Immatrikulation zum Wintersemester 2020/21 einstellen. Der Universitätspräsident dankt allen für ihre Anpassungsfähigkeit, Flexibilität und Unterstützung in dieser unerfreulichen Situation.

Der Video-Blog (Folge 3) zum Nachlesen


30. März 2020

Neue Informationen für internationale Studierende, Regelungen zur Nutzung der PUCK sowie zur Meldepflicht finden Sie unter „Studium und Lehre“.

Wie weiter mit Prüfungen, Semester und Online-Lehre? Uni-Präsident Oliver Günther informiert in seinem Video-Blog (Folge 2):

Der Präsenznotbetrieb an der UP läuft seit einer Woche. Währenddessen werden Alternativen erarbeitet, um die noch offenen Präsenzprüfungen zum Wintersemester 2019/20 abschließen zu können. Das Sommersemester 2020 soll stattfinden. Dafür wird das Lehrangebot größtenteils digital angeboten. Die Universität Potsdam erhöht die Speicherkapazitäten und die Bibliothek stärkt die Strukturen, damit die Studierenden auch ohne Präsenzbetrieb ausreichend Lehrveranstaltungen nutzen können.


24. März 2020

Die Universität Potsdam befindet sich ab heute im sogenannten Präsenznotbetrieb. Das bedeutet, dass die Aktivitäten und die Anwesenheiten vor Ort weiter zurückgefahren werden, um Infektionsrisiken zu senken. Der Betrieb wird dadurch eingeschränkt. Sprechzeiten sollen ausgesetzt oder telefonisch durchgeführt werden. Gesprächstermine und Sitzungen sollen durch Telefon- oder Videokonferenzen ersetzt werden. Der persönliche Kontakt muss wegen der Infektionsrisiken weitgehend vermieden werden, Kommunikation soll per E-Mail und Telefon erfolgen.

Der Unibetrieb soll jedoch nicht ganz zum Erliegen kommen. In manchen Bereichen wird noch stärker als bisher auf Home Office gesetzt werden, in anderen Bereichen soll jeweils eine Teilbesetzung umschichtig von Woche zu Woche tätig sein.
Regelungen zur Anwesenheit des wissenschaftlichen Personals werden in den Fakultäten und zentralen Einrichtungen getroffen. Der Laborbetrieb wird sehr stark heruntergefahren. 
In der Verwaltung wird ein eingeschränkter Dienst sichergestellt, um die Gebäude in Betrieb zu halten, eilige Zahlungen durchführen zu können, zeitkritische Beschaffungen voranzubringen, dringende Personalangelegenheiten zu bearbeiten und die Studierenden- und Prüfungsverwaltung stabil zu halten.


23. März 2020

Ab Dienstag fährt die Universität Potsdam ihren Betrieb weiter zurück und schaltet in den so genannten Präsenznotbetrieb um. „Wir müssen dazu beitragen, die Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verlangsamen“, erklärte der Prof. Oliver Günther in einer Video-Botschaft an die Angehörigen der Hochschule. Die Gesundheit der Beschäftigten, Studierenden sowie der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler habe höchste Priorität. „Wir haben an der Universität Potsdam einen Krisenstab eingerichtet und der Senat hat einen Pandemie-Plan verabschiedet. So sind wir auf das Schlimmste vorbereitet“, betonte der Präsident. Er hält den Präsenznotbetrieb für ein notwendiges Instrument. „Auch weil Studierende und Lehrende viele Sozialkontakte haben, ist das Gefährdungspotential hoch. Gleichwohl bleiben digitale Lehre und systemrelevante Forschung weiterhin möglich.“


21. März 2020

Die brandenburgischen Hochschulen und das Wissenschaftsministerium haben gemeinsam beschlossen, den Betrieb an den Hochschulen ab der kommenden Woche bis auf Weiteres auf einen Präsenznotbetrieb zu beschränken. An der TH Wildau und der FH Potsdam beginnt der Notbetrieb am Montag, den 23. März, an den anderen Hochschulen am Dienstag, den 24. März.


16. März 2020

  • Bis voraussichtlich 20. April wird auch das Studierendenwerk die Mensen und Cafeterien an den einzelnen Hochschulstandorten schließen und die persönlichen Sprechstunden einstellen. Weitere Informationen gibt es hier .
  • Reiserückkehrer aus „Risikogebieten“ dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen beginnend ab der Rückkehr die Hochschule nicht betreten
  • Der Botanische Garten der Universität Potsdam bleibt bis 19. April 2020 temporär geschlossen. In dieser Zeit finden keine Veranstaltungen statt. Weitere Informationen gibt es hier.

14. März 2020

Die Bibliotheken und PC-Pools der Universität Potsdam sind ab dem 15.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen. Weitere Informationen finden Sie hier.


13. März 2020

  • An der Universität Potsdam werden bis einschließlich 19.04. keine Präsenzveranstaltungen mehr stattfinden.
  • Konferenzen, Tagungen und andere öffentliche Veranstaltungen werden zunächst bis zum 19.4.2020 abgesagt. 
  • Laufende Kurse des Zentrums für Hochschulsport werden gestoppt.