Anna Veigel

Leiterin

des internationalen Freiwilligendienstes kulturweit bei der Deutschen UNESCO-Kommission


Was haben Sie studiert? / Welche Ausbildung haben Sie gemacht?

Diplom Soziologie und Diplom Erziehungswissenschaften in Marburg und Edinburgh;
Ausbildung zum systemischen Coach und zur Prozessberaterin

Wie sind Sie zu Ihrem Beruf gekommen?

Ergebnis verschiedener Arbeitserfahrungen im In- und Ausland, im NGO Bereich und im Wirtschaftsbereich

Welche drei Sachen haben Sie auf der Arbeit zuletzt erledigt?

Personaljahresgespräch geführt, zum Geburtstag gratuliert, Projektantrag überarbeitet

Retten Sie die Welt?

Nein, aber ich hoffe der Welt zu mehr gegenseitigem Verständnis und zu mehr Verständigung zu verhelfen.

Reisen Sie von Demo zu Demo?

Nein.

Wie sieht die Lobbyarbeit in Ihrer Organisation konkret aus?

Vielfältige Info- und Bildungsveranstaltungen mit ganz unterschiedlichen Zielgruppen in ganz Deutschland

Was fordert Sie an Ihrem Beruf heraus?

Eine große, positive Herausforderung ist die Kommunikation und Zusammenarbeit mit zahlreichen, unterschiedlichen und vielseitigen Playern und Zielgruppen, die unterschiedliche Bedürfnisse haben, auf unterschiedlichen Ebenen

Ihre Tipps für Berufseinsteiger*innen?

Die Augen offen halten, Geduld haben, sich nur auf Stellen bewerben, die einen tatsächlich interessieren und „packen“.