uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Reflexion fördern – Erfahrungsaustausch am Tag der Lehrerbildung und im Netzwerk Campusschulen

Das eigene Wissen beurteilen und in wechselnden Situationen kreativ einsetzen zu können, ist eine Fähigkeit, die in der Pädagogik als Reflexionskompetenz bezeichnet wird. Wie sie sich in der Schule, aber auch an der Universität fördern lässt, ist die zentrale Frage des diesjährigen Tages der Lehrerbildung, der am 9. Mai in der Wissenschaftsetage des Potsdamer Bildungsforums stattfindet. Das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Potsdam lädt Pädagoginnen und Pädagogen aus Theorie und Praxis dazu ein, Erfahrungen auszutauschen und aktuelle Forschungsergebnisse zu diskutieren. Zugleich trifft sich das Netzwerk „Campusschulen“, das die Universität in ihrer „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ geknüpft hat, um gemeinsam mit Schulen konkrete Themen der Unterrichtsentwicklung zu bearbeiten.

Die Netzwerktagung der „Campusschulen“ und der Tag der Lehrerbildung richten sich nicht nur an Lehrkräfte, sondern auch an Lehrende, Forschende und Studierende der Universität. Am Vormittag stellt sich das Projekt „Campusschulen“ mit seinen aktiven Netzwerken vor. So berichten die Wissenschaftlerinnen Prof. Dr. Nina Brendel und Dr. Lena Florian gemeinsam mit dem Lehrer Björn Nölte über die Erfahrungen eines Projektes in der Potsdamer Voltaire-Schule, das die Reflexion in digitalen Lernkulturen fördert. Ihr Vortrag baut die Brücke zu den Workshops am Nachmittag, in denen die Universität zeigt, wie sie in der Lehrerbildung die Reflexionskompetenz der künftigen Lehrkräfte entwickelt. Zusätzlich werden neueste Ansätze zur Reflexionsförderung im Referendariat vorgestellt.

Preisverleihung „Science Teacher of the Year“
Der Tag der Lehrerbildung bietet den passenden Rahmen für die Auszeichnung des Science Teachers 2019. Der Titel, den die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Potsdam und das Leibniz-Kolleg Potsdam verleihen, geht an besonders engagierte Lehrkräfte in den Naturwissenschaften. Studierende schlagen hierfür ihre ehemaligen Lehrerinnen und Lehrer vor, die sie zu einem Studium der Naturwissenschaften inspiriert haben. Preisträger in diesem Jahr ist Thomas Grimm vom Babelsberger Filmgymnasium. Grimm unterrichtet seit 1983 Mathematik und Physik in der Sekundarstufe I und II und seit 2015 am Mediencampus tätig. Die ehemalige Schülerinnen und Schüler heben seinen kreativen und ermutigenden Unterricht hervor. Sein Ziel sei es, jedem Einzelnen zum größtmöglichen Lernerfolg zu verhelfen. Mit seinen innovativen Lehrmethoden, der Einbeziehung neuer Medien und seiner humorvollen Art begeistert Thomas Grimm die Lernenden.

Hinweis: Die Teilnahme am Tag der Lehrerbildung wird vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport als Ergänzung zur staatlichen Lehrkräftefortbildung anerkannt.
Zeit: 09.05.2019, 10:00–16:30 Uhr
Preisverleihung: 12:30 Uhr
Ort: Wissenschaftsetage im Bildungsforum , Am Kanal 47, 14467 Potsdam
Kontakt: Dr. Julia Jennek, Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung
Telefon: 0331 977-2082
E-Mail: campusschulenuni-potsdamde
Kontakt Preisverleihung: Laura Klopp, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Telefon: 0331 977-256378
E-Mail: lakloppuni-potsdamde

Medieninformation 06-05-2019 / Nr. 051
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Katharina Zimmer
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde