uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Fit in die Zukunft – 23. Leibniz-Kolleg Potsdam thematisiert Lebensstilfaktoren

Mit dem Zusammenhang von körperlicher Fitness, geistiger Leistungsfähigkeit und Ernährung beschäftigt sich das diesjährige Leibniz-Kolleg Potsdam, das am 16. Mai 2019 an der Universität Potsdam stattfindet. Den Hauptvortrag hält Prof. Dr. Willem van Mechelen vom VU University Medical Center Amsterdam, Niederlande. Er spricht im Auditorium maximum auf dem Campus Am Neuen Palais über „Körperliches Aktivitätsverhalten: Veranlagung, Umwelt und weitere Einflussfaktoren“. Der in englischer Sprache gehaltene Vortrag wird simultan übersetzt.

Der Mangel an körperlicher Aktivität und regelmäßiger Bewegung stellt sowohl für das Individuum als auch für das Gesundheitswesen insgesamt ein großes Problem dar. Außerdem führt körperliche Inaktivität zu erheblichen Kosten für die Gesellschaft. Deshalb werden weltweit erhöhte Anstrengungen unternommen, um die Bevölkerung zu mehr körperlicher Aktivität anzuregen. Gesundheitsforscher Willem van Mechelen geht in seinem Vortrag darauf ein, in welchem Ausmaß körperliches Aktivitätsverhalten durch Veranlagung bestimmt ist. Er fragt, in welchem Umfang Menschen tatsächlich ihr körperliches Betätigungsverhalten langfristig selbst regulieren können oder dieses Verhalten durch darauf beruhende Faktoren bestimmt wird. Prof. Dr. Soyoung Park vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) wird das Thema aus ernährungswissenschaftlicher Sicht beleuchten.

Insbesondere an Schülerinnen und Schüler, Studierende und Lehrkräfte richtet sich eine Reihe von Einführungsvorträgen am Vormittag. Prof. Dr. Tilman Grune vom DIfE spricht über den Zusammenhang von Ernährung, Bewegung und Gewichtsabnahme. Im Vortrag von Prof. Dr. Urs Granacher von der Universität Potsdam geht es um Kraft und Krafttraining im Kindes- und Jugendalter, während der Kognitionswissenschaftler Prof. Dr. Reinhold Kliegl erklären wird, wie körperliche Fitness und geistige Entwicklung zusammenhängen. In Mitmach-Experimenten können die Besucher zuvor ihre Kraft und Körperzusammensetzung messen lassen. Gruppen werden gebeten, sich unter leibnizuni-potsdamde anzumelden. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos.

Im Rahmen des Leibniz-Kollegs wird alljährlich der Publikationspreis für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in der Mathematik und den Naturwissenschaften verliehen. Zudem gibt es einen Sonderpreis für herausragende Forschungen zu den naturwissenschaftlichen Grundlagen von Lifestyle Intervention. Dieser Preis richtet sich an Forschende aus Berlin und Brandenburg, die in den Ernährungs-, Gesundheits-, Kognitions- und Sportwissenschaften sowie angrenzenden Disziplinen arbeiten.

Das seit über 20 Jahren veranstaltete Leibniz-Kolleg Potsdam hat sich zum Ziel gesetzt, naturwissenschaftliche Forschung für eine breite Öffentlichkeit wahrnehmbar und interessant zu machen. Mit den gewählten Themen werden deshalb auch in Potsdam vertretene Forschungsgebiete aufgegriffen. Mitveranstalter des Leibniz-Kollegs 2019 sind das Deutsche Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke, der universitäre Forschungsschwerpunkt Kognitionswissenschaften der Universität Potsdam, die Professur für Trainings- und Bewegungswissenschaft sowie die UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam. Die Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. unterstützt das Kolleg.

Zeit: 16.05.2019, ab 9.00 Uhr; Hauptveranstaltung: 15.00 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, 14469 Potsdam, Haus 8, Auditorium maximum
Kontakt: Dr. Barbara Schneider, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Telefon: 0331 977-2960
Prof. Urs Granacher, Trainings- und Bewegungswissenschaft
Telefon: 0331 977-1543, -1872
E-Mail: leibnizuni-potsdamde
Internet: www.leibniz-kollegpotsdam.de

Medieninformation 29-04-2019 / Nr. 049
Dr. Barbara Eckardt

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-2964
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Katharina Zimmer
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde