uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

„Hochschulperle divers“ geht an das Potsdamer Qualifizierungsprogramm für geflüchtete Lehrer

Das unlängst gestartete Qualifizierungsprogramm für geflüchtete Lehrerinnen und Lehrer an der Universität Potsdam ist heute vom Stifterverband mit der „Hochschulperle divers“ des Monats Mai ausgezeichnet worden. „Das Projekt leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration durch Bildung. Nicht nur die geflüchteten Lehrer können sich ihrer Qualifikation gemäß einbringen, langfristig werden auch die Schüler mit Migrationshintergrund davon profitieren“, lobt die Jury des Stifterverbandes. „Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung und hoffen, dass bald auch andere Universitäten ein ähnliches Programm auflegen werden“, sagt die Initiatorin des Projekts, Prof. Dr. Miriam Vock. 

Mit dem Qualifizierungsprogramm „Refugee Teachers Welcome“ will die Universität Potsdam geflüchtete Lehrer weiterbilden und ihnen so einen Einsatz an deutschen Schulen ermöglichen. In einem ersten Schritt erhalten die größtenteils aus Syrien stammenden Lehrkräfte derzeit am Zentrum für Sprachen und Schlüsselkompetenzen der Universität einen intensiven Deutschkurs. Ab dem Herbst werden sie dann in einem speziellen Kurs und in Hospitationen mit dem deutschen Schulsystem vertraut gemacht. Zahlreiche Schulen haben bereits ihre Bereitschaft erklärt, geflüchteten Lehrkräften Einblicke in die Unterrichtspraxis zu ermöglichen. Auch das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität ist hier mit einbezogen. 
Die Nachfrage nach dem Qualifizierungsprogramm ist sehr groß. Rund 700 Frauen und Männer hatten sich dafür an der Universität Potsdam beworben. Dank einer zusätzlichen Förderung durch das brandenburgische Wissenschaftsministerium können jetzt zwei weitere Kurse gestartet werden. 
Als Hochschulperle zeichnet der Stifterverband innovative, beispielhafte Projekte an Hochschulen aus. Seit Beginn 2016 geht es insbesondere um Projekte, die die zunehmende Vielfalt an Hochschulen adressieren, sie fördern, die damit verbundenen Potenziale deutlich werden lassen und zur Wertschätzung von Diversität beitragen. Seitdem heißt die Auszeichnung „Hochschulperle divers“. Aus den Monatsperlen wird einmal im Jahr die „Hochschulperle des Jahres“ per Online-Wahl gekürt. Mehr Informationen im Internet unter www.hochschulperle.de/divers

Kontakt:
Prof. Dr. Miriam Vock, Professur für Empirische Unterrichts- und Interventionsforschung
Tel. 0331 977-2064
E-Mail: miriam.vockuni-potsdamde
Internet: https://www.uni-potsdam.de/studium/data-storage/zielgruppenbereich/refugees/

Medieninformation 30-05-2016 / Nr. 070
Antje Horn-Conrad 

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Daniela Großmann
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde

Veröffentlicht

31. Mai 2016

Sachgebiet