uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Stern-Experten tagen in Potsdam

Der Wolf-Rayet-Stern WR6 im Zentrum hat diese Nebel-Blase erzeugt, Copyright ESA, J. Toala, M. Guerrero und andere

Der Wolf-Rayet-Stern WR6 im Zentrum hat diese Nebel-Blase erzeugt, Copyright ESA, J. Toala, M. Guerrero und andere

Rund einhundert Astrophysiker aus 23 verschiedenen Ländern treffen sich vom 1. bis 5. Juni in Potsdam zum „International Workshop on Wolf-Rayet-Stars“. Wolf-Rayet-Sterne wurden erstmals vor 150 Jahren von den beiden französischen Astronomen Charles Wolf und Georges Rayet beschrieben und später nach ihnen benannt. Für Astrophysiker sind diese Himmelskörper wegen ihrer besonderen Eigenschaften von großem Interesse. Organisiert wird die Konferenz von der Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Wolf-Rainer Hamann am Institut für Physik und Astronomie der Universität Potsdam.

Die Wolf-Rayet-Sterne strahlen millionenfach stärker als unsere Sonne und haben deshalb einen starken Einfluss auf ihre Umgebung. Sie stellen eine späte Lebensphase derjenigen Sterne dar, die bei ihrer Bildung besonders massereich waren. Dieses Verständnis hat sich aus der Forschung der letzten Jahrzehnte langsam herauskristallisiert. Unter den rund 100 Milliarden Sternen der Milchstraße wurden bisher etwa 500 Wolf-Rayet-Sterne identifiziert. „Bei den ganz großen internationalen Fachtagungen geht dieses spezielle Forschungsgebiet meist zwischen den breiteren Themen unter“, erklärt Prof. Dr. Wolf-Rainer Hamann. Auf dem Potsdamer Workshop wollen die Forscherinnen und Forscher deshalb ihre jüngsten Erkenntnisse nun einmal detailliert austauschen und diskutieren.

Zeit: 01.06. bis 05.06.2015, 9.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Kongresshotel Potsdam, Am Luftschiffhafen 1, 14471 Potsdam
Kontakt: Prof. Dr. Wolf-Rainer Hamann, Institut für Physik und Astronomie
Telefon: 0331 977-1054
E-Mail: wrhastro.physik.uni-potsdamde  
Foto: Der Wolf-Rayet-Stern WR6 im Zentrum hat diese Nebel-Blase erzeugt, Copyright ESA, J. Toala, M. Guerrero und andere

Medieninformation 28-05-2015 / Nr. 070
Heike Kampe

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde