uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

„Wille, Willensfreiheit, Willkür“

10. Potsdamer Lateintag für Lehrende und Lernende am 2. Oktober in Griebnitzsee

Der „Wille in der Antike“ bestimmt den diesjährigen Potsdamer Lateintag, zu dem die Klassische Philologie am 2. Oktober 2014 Lehrende und Lernende an die Universität Potsdam einlädt. Zum zehnjährigen Jubiläum der erfolgreichen Veranstaltung werden wieder rund 500 Schülerinnen und Schüler aus Brandenburg und Berlin mit ihren Lateinlehrern auf dem Campus Griebnitzsee erwartet. „Wir wollen mit jungen Menschen die Gedankenwelt der Antike zu großen Themen menschlicher Existenz befragen“, sagt Prof. Dr. Ursula Gärtner, die den Lateintag alljährlich organisiert. Anliegen ist es, die Heranwachsenden für Latein zu begeistern und zugleich ihr Interesse an der antiken und der eigenen Kultur sowie an Geisteswissenschaften allgemein zu wecken. Nach einführenden Fachvorträgen sollen Seminare Einblick in die Forschung der Klassischen Philologie gewähren.     

„Tyrannen tun nichts von dem, was sie wollen?“, überschreibt Prof. Dr. Christoph Horn aus Bonn seinen Vortrag, in dem er beim 10. Potsdamer Lateintag den Begriff des Willens in der antiken Philosophie erklärt. Zuvor spricht Prof. Dr. Christiane Kunst aus Osnabrück über „Die römische Gesellschaft und den Willen“, um die Schülerinnen und Schüler in die Thematik einzuführen.  
„Wie der Wille, den Willen zu vertuschen, sich nicht vertuschen lassen will“, soll anschließend in einem der Seminare geklärt werden. Wissenschaftler der Universität Potsdam zeigen, wie sie an antike Texte herangehen. Sie beleuchten Äußerungen des persönlichen Willens bei römischen Briefeschreibern und nehmen die Darstellung von Leidenschaft als Ausdruck des Willens genauer in Augenschein.
Die Veranstaltung ist für Lehrende als Fortbildung anerkannt. Eine Anmeldung ist bis 27.09.2014 unter alexandra.binternageluni-potsdamde möglich.

Zeit: 2.10.2014, 9.30 - 14.30 Uhr
Ort: Campus Griebnitzsee, August-Bebel-Str. 89, 14482 Potsdam, Haus 6  
Kontakt: Dr. Alexandra Binternagel, Klassische Philologie
Telefon: 0331 977-1704
E-Mail: alexandra.binternageluni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/klassphil/potsdamer-lateintage/10lateintag2014.html

Medieninformation 12-09-2014 / Nr. 159
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1665
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler