Mentees - Promovierende

Piktogramme visualisieren Kernthemen des Mentorings aus Menteesicht
Bild: Potsdam Graduate School

Fragen Sie sich, wo es beruflich für Sie hingehen soll? Stehen bei Ihnen die nächsten beruflichen Weichenstellungen an? Möchten Sie Ihre Karriere- und Lebensplanung aktiv gestalten? Als Doktorandin oder promovierte Nachwuchswissenschaftlerin finden Sie individuelle und praxisorientierte Unterstützung im Mentoring Plus-Programm.

Die nächste Mentoring-Gruppe mit Doktorandinnen startet voraussichtlich im Herbst 2020.
Bei Fragen melden Sie sich gern bei uns.

Gründe für eine Teilnahme

Das aktuelle Poster für das Programm Mentoring Plus: eine Frau in Businesskleidung steht im Zentrum, ihr Schatten zeichnet das Bild einer Superheldin mit Cape, dazu stehen einige Schlüsselinformationen zum Programm
  • individuelle Unterstützung bei der Definition konkreter beruflicher Ziele
  • Hilfestellung bei der Entwicklung passender Karrierestrategien und deren Umsetzung
  • persönlicher und berufsbiografischer Austausch mit einer erfahrenen Fach- und/oder Führungskraft
  • Zugangsmöglichkeiten zu branchenspezifischem, informellem Erfahrungswissen
  • Fortentwicklung Ihres Kompetenzprofils und praxisorientierter Qualifikationen durch professionelle Trainings
  • Vernetzung mit hochqualifizierten Frauen, die ähnliche Karrierewege verfolgen, und Nachwuchskräften im Network of Talents
Das aktuelle Poster für das Programm Mentoring Plus: eine Frau in Businesskleidung steht im Zentrum, ihr Schatten zeichnet das Bild einer Superheldin mit Cape, dazu stehen einige Schlüsselinformationen zum Programm

Grenzen von Mentoring

  • Schnelle Karrieresprünge sind keine realistische Erwartung
  • Mentoring ist keine Jobvermittlung
Portrait von Jasmin Blümlein

Kontakt: Jasmin Blümlein

Potsdam Graduate School

 

4. Etage
Bildungsforum
Am Kanal 47
14467 Potsdam

Die Partnerinnen der Potsdam Graduate School: Career Service der Universität Potsdam, Gleichstellungsbüro der Universität Potsdam