uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Publikationen - Dr. habil. Andreas Degen

 

Monographien

 

3. Ästhetische Faszination. Die Geschichte einer Denkfigur vor ihrem Begriff. (de Gruyter) Berlin 2017.

Rezensionen:

- Till Kinzel: Ästhetische Faszination [...], in: Informationsmittel (IFB) : digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft http://www.informationsmittel-fuer-bibliotheken.de/showfile.php?id=9579

- Jens Bonnemann: Andreas Degen: Ästhetische Faszination [...], in: Zeitschrift für Germanistik, NF XXIX (2019), H. 2, S. 416-420.

2. Bildgedächtnis. Zur poetischen Funktion der Sinneswahrnehmung im Prosawerk Johannes Bobrowskis. (Erich Schmidt) Berlin 2004. (410 S.)

Rezensionen:       

a) Stefanie Rentsch: TEXT + KRITIK. Zeitschrift für Literatur 165,1/2005 - Degen, Andreas: Bildgedächtnis. Zur poetischen Funktion der Sinneswahrnehmung im Prosawerk Johannes Bobrowskis, in: Poetica. Zeitschrift für Sprach- und Literaturwissenschaft 37/ 2005 (H. 3/ 4), S. 514-519.

b) Jürgen Joachimsthaler: Degen, Andreas: Bildgedächtnis, in: Germanistik 46 / 2005 (H. 2), S. 468.

c) Brian Keith-Smith: Bildgedächtnis, by Andreas Degen, in: The Modern Language

Review 101 / 2006 (H. 2), S. 595f.

1. Johannes-Bobrowski-Bibliographie.2002.http://www.johannes-bobrowski-gesellschaft.de/jb/ bibliographie.html (100 S.; Ergänzung 2007: 17 S.)

Herausgebertätigkeit

9. Sterben, Tod und Weiterleben. Vorstellungen vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. (Königshausen & Neumann) Würzburg 2018. (248 S.) [gemeinsam mit Ulrike Schneider und Ulrike Wels]

8. Sarmatien in Berlin. Autoren an, über und gegen Johannes Bobrowski. (Verlag für Berlin-Brandenburg) Berlin 2015. (190 S.)

Rezensionen:       

a) Welf Grombacher: Außen Bauer, innen Weltliteratur, in: Märkische Oderzeitung, 28.8.2015.

b) Klaus Bellin: Das Nein, das gelten soll, in: Lesart, H. 3/ 2015

c) Lothar Müller: Nachrichten aus dem Schattenland, in: Süddeutsche Zeitung, 2.9.2015.

d) Annett Gröschner: Der sarmatische Freund, in: Die Welt, 29.8.2015

e) Stefan Amzoll: Gesten, Stimmen, Zusammenklänge, in: Neues Deutschland, 2.9.2015.

f) Michael Ernst: Ein lyrischer Vierschrot, in: Sächsische Zeitung, 2.9.2015.

g) Michael Girke: Die Toten hatten Mitspracherecht, in: Junge Welt, 14.10.2015.

h) Volker Strebel: Ein zeitloser Magier aus dem Memelland, in: literaturkritik.de, 15.3.2016.

7. Reizland DDR. Deutungen und Selbstdeutungen literarischer West-Ost-Migration. Göttingen (VuR Unipress) 2014). (415 S.) [gemeinsam mit Margrid Bircken]

Rezensionen:       

a) Jaqueline Wolfram: Reizvolle DDR? Ein Sammelband beschäftigt sich erstmals mit den Motiven der West-Ost-Migration von Autoren, in: literaturkritik.de, 11.11.2015.

b) Thomas Möbius: Ulrich von Bülow, Sabine Wolf (Hg.): DDR-Literatur; Margrid Bircken, Andreas Degen (Hg.): Reizland DDR, in: Weimarer Beiträge Bd. 62 (2016), 1, S. 155-160.

6. Wie gebannt. Ästhetische Verfahren der affektiven Bindung von Aufmerksamkeit. As if Spellbound. Affective Attention Fixation in Aesthetic Practice. Freiburg (Rombach) 2013. (380 S.) [gemeinsam mit Martin Baisch und Jana Lüdtke]

5. Johannes Bobrowski. Spur der Stimmen. Textausgabe mit Materialien. (Schroedel) Braunschweig 2012 (Texte, Medien). (208 S.) sowie: Johannes Bobrowski. Spur der Stimmen. Informationen für Lehrerinnen und Lehrer mit Arbeitsblättern. (Schroedel) Braunschweig 2013 (Texte, Medien). (64 S.) [gemeinsam mit Maria Behre und Christian Fabritz] [gemeinsam mit Maria Behre und Christian Fabritz]

4. Szenen Berliner Literatur 1955 – 1965. (Matthes & Seitz) Berlin 2011 (Blaue Reihe Wissenschaft, Bd. 14). ( 280 S.)

3. Zeit aus Schweigen. Johannes Bobrowski. Leben und Werk. (Martin Meidenbauer) München 2009 (Colloquia Baltica, Bd. 15). (450 S.) [gemeinsam mit Thomas Taterka]

2. Provinz als Zentrum. Regionalität in Literatur und Sprache. Ein polnisch-deutsch-nordisches Symposium. (Shaker) Aachen 2007 (Polygon, Bd. 3). (220 S.) [gemeinsam mit Dietmar Albrecht, Bernd Neumann, Andrzej Talarczyk]

1. Unverschmerzt. Johannes Bobrowski. Leben und Werk. (Martin Meidenbauer) München 2004 (Colloquia Baltica, Bd. 2). (470 S.) [gemeinsam mit Dietmar Albrecht, Helmut Peitsch, Klaus Völker]

Aufsätze

44. Sonnenfinsternis, angeschaut „in einem Gefäße voll Wassers“. Hamanns Medienphilosophie, in: Liina Lukas, Silke Pasewalck (Hg.): Medienpraktiken der Aufklärung. (Wallstein) Göttingen 2019. [im Erscheinen].

43. Reisen im Kalten Krieg. Hans Henny Jahnn, Wolfgang Koeppen und Leo Weismantel in Moskau (1956/57), in: Carsten Gansel, Caroline Roeder (Hg.): 1917 – 2017 – Deutschland – Russland. Topographien einer Beziehungsgeschichte. 2019 [im Erscheinen].

42. Zukunft, Werk und Existenz in Wolfgang Herrndorfs Blog-Tagebuch seiner Krebserkrankung. Mit Anmerkungen zur Genese und Komposition von „Arbeit und Struktur“ (2013), in: Andreas Degen, Ulrike Schneider, Ulrike Wels (Hg.): Sterben, Tod und Weiterleben. Vorstellungen vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Königshausen & Neumann 2019, S. 193-224.

41. Engagement zwischen katholischem Reichs-Patriotismus und Nationalsozialismus. Der Autor Leo Weismantel „in der Tarnung“ (1926 bis 1945), in: Marcin Gołaszewski, Leonore Krenzlin, Anna Wilk (Hg.): Schriftsteller in Exil und Innerer Emigration. Literarische Widerstandspotentiale und Wirkungschancen ihrer Werke. (Quintus) Berlin 2019, S. 120-152 (Schriften der Internationalen Ernst-Wiechert-Gesellschaft, Bd. 6)

40. Christlich-jüdische Begegnung in der deutschen Nachkriegsliteratur. Albrecht Goes’ „Begegnung in Ungarn“ (1945) als narrativer Prätext von Johannes Bobrowskis Erzählung „Mäusefest“ (1962), in: Triangulum. Germanistisches Jahrbuch für Estland, Lettland und Litauen. 2019, S. 25-50.

39. „Grenzland“ und „Sarmatien“. Zur Geosemantisierung Ostpreußens im politischen Diskurs der Zwischenkriegszeit und in den Kriegs- und frühen Nachkriegsgedichten Johannes Bobrowskis, in: Sarmatien und Mitteleuropa. Grenzräume in deutscher Literatur und anderen Medien des 20. und 21. Jahrhunderts, hg. von Sabine Egger, Stefan Hajduk und Britta C. Jung. (Vandenhoek & Ruprecht) Göttingen 2019. [im Erscheinen].

38. Heiner Müller in literaturgeschichtlichen Darstellungen (1985-2015), in: Johanna Bohley, Stephan Pabst (Hg.): Material Müller. Das mediale Nachleben Heiner Müllers. (Verbrecher Verlag) Berlin 2018, S. 385-406.

37. Form ist immanenter Kommentar. Zum 100. Geburtstag von Johannes Bobrowski (1917–1965), in: Zeitschrift für Germanistik, NF XXVII (2017), H. 1.  

36. Kafka zum Beispiel. Literarische Beziehungen bei Johannes Bobrowski, in: literaturkritik.de. 2017, Nr. 4. Schwerpunkt 100. Geburtstag von Johannes Bobrowski. literaturkritik.de/ungebrochenes-vertrauen-sinnlichkeit-wortes-literarische-bezuege-beziehungen-johannes-bobrowski,23235.html

35. Das öde Land. Steppe und Imagination im 19. Jahrhundert, in: Sabine Eickenrodt, Katarína Motyková (Hg.): Unwirtliche Landschaften. Imaginationen der Ödnis in Literatur und Medien. (P. Lang) Frankfurt a.M., Berlin, Bern u.a. 2016, S. 49-71.

34. Poetik des ‚falschen Freundes‘. Sprachmischung in Uljana Wolfs Gedicht-Zyklus „DICHTionary“, in: Eva Binder, Sieglinde Klettenhammer, Birgit Mertz-Baumgartner (Hg.): Lyrik transkulturell. (Königshausen & Neumann) Würzburg 2016, S. 203-222. (Saarbrücker Beiträge zur vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft, 78)

33. Bildpoetik und Faszinationspoetik im Frühwerk Durs Grünbeins, in: Christoph auf der Horst, Miriam Seidler (Hg.): Bildlichkeit im Werk Durs Grünbeins. (de Gruyter) Berlin 2015, S. 31-52.

32. „Die Juden sind der Adel der Bewegung.“ Der Erste Weltkrieg und die kulturphilosophische Deutung des Ostjudentums im literarischen Werk Alfred Brusts, in: PaRDeS. Zeitschrift der Vereinigung für Jüdische Studien e.V., Bd. 21 (2015), S. 215-235.

31a. Wanda. Femme polonaise, in: Hans Henning Hahn, Robert Traba (Hg.): Deutsch-Polnische Erinnerungsorte, Bd. I. Geteilt/ Gemeinsam. (Schöningh) Paderborn u.a. 2015, S. 521-543. [gemeinsam mit Elżbieta Dzikowska]

31b. Wanda, co nie chciała Niemca. Femme polonaise, in: Hans Henning Hahn, Robert Traba (Hg.): Polsko-niemieckie miejsca pamięci, Bd. 1. Wspólne/ Oddzielne. (Wydawnictwo Naukowe Scholar) Warszawa 2015, S. 483-495. [gemeinsam mit Elżbieta Dzikowska]

30. Kleistpreis und Rundfunkorgel. Die Beziehung zwischen Hans Henny Jahnn und Anna Seghers, in: Argonautenschiff. Jahrbuch der Anna-Seghers-Gesellschaft, Bd. 23 (2014/15), S. 137-148.

29. „Er gilt als der 'kommende' Mann.“ Zum 100. Geburtstag von Stephan Hermlin (1915-1997), in: Zeitschrift für Germanistik, n.F., Bd. 25 (2015), S. 398-407.

28. Nachwort, in: Andreas Degen (Hg.): Sarmatien in Berlin. Autoren an, über und gegen Johannes Bobrowski. (Verlag für Berlin-Brandenburg) Berlin 2015, S. 173-183.

27. Hans Henny Jahnn und die DDR. Interessen und Vorbehalte, in: Margrid Bircken, Andreas Degen (Hg.): Reizland DDR. Deutungen und Selbstdeutungen literarischer West-Ost-Migration. (VuR Unipress) Göttingen 2014, S. 103-134.

26. Einwanderung von Autoren in die DDR. Einführung, Bestandsaufnahme und Systematik, in: Margrid Bircken, Andreas Degen (Hg.): Reizland DDR. Deutungen und Selbstdeutungen literarischer West-Ost-Migration. (VuR Unipress) Göttingen 2014, S. 11-32. [gemeinsam mit Margrid Bircken]

25. Faszination und Sympathie. Zur Begründung einer Ästhetik der Faszination durch Johann Georg Hamann, in: Claudia Hillebrandt, Elisabeth Kampmann (Hg.): Sympathie und Literatur. Zur Relevanz des Sympathiekonzeptes für die Literaturwissenschaft. (E. Schmidt) Berlin 2014, S. 65-96.

24. Durch das Meer der Wesen rollen. Ansätze zu einer Poetik der Seelenwanderung bei Wilhelm Heinse, in: Jutta Müller-Tamm, Martin Hense (Hg.): Poetik der Seelenwanderung. (Rombach) Freiburg 2014, S. 39-47.

23. Ästhetische Faszination nach Kant, in: Martin Baisch, Andreas Degen, Jana Lüdtke (Hg.): Wie gebannt. Ästhetische Verfahren der affektiven Bindung von Aufmerksamkeit. As if Spellbound. Affective Attention Fixation in Aesthetic Practice. (Rombach) Freiburg 2013, S. 271-308.

22. Mykene, Gewalt. Erich Arendts Gedicht „Durchs Tor“, in: Eva Kocziszky; Peter Lang (Hg.): Tiefenwärts. Archäologische Imaginationen von Dichtern. (Philipp von Zabern) Darmstadt, Mainz 2013, S. 42-44.

21. Alfred Brust und Bruno Taut. Literarische und architektonische Alternativen zur Großstadt im Umkreis der „Gläsernen Kette“, in: Dagmar Košt’álová, Erhard Schütz (Hg.): Großstadt werden! Metropole sein! Bratislava, Wien, Berlin. Urbanitätsfantasien der Zwischenkriegszeit 1918-1938. (Peter Lang) Frankfurt a.M. u.a. 2012, S. 203-224.

20. Concepts of fascination, from Democritus to Kant, in: Journal of the History of Ideas, Vol. 73 (2012) H. 3, S. 371-393.

19. Leidenschaftliche Aufmerksamkeit. Verblendung als Grenze und Bedingung des Ästhetischen bei Georg Friedrich Meier, in: Sabine Eickenrodt (Hg.): Blindheit. Zur Genealogie eines Topos in Literatur und Ästhetik (1750-1850). (Königshausen & Neumann) Würzburg 2012, S. 69-90.

18. Ästhetische Faszination, erläutert an Reisebeschreibungen vom Vesuv, in: Helmut Peitsch (Hg.): Reisen um 1800. (Martin Meidenbauer) München 2012 (Kulturwissenschaf(en) als interdisziplinäres Projekt, Bd. 5), S. 107-124.

17. Sokrates fasziniert. Zu Begriff und Metaphorik der Faszination (Platon, Ficino, Nietzsche), in: Archiv für Begriffsgeschichte, Bd. 53. (2011), S. 9-32.

Rezension:

Melanie Möller: Außen pfui, innen hui. Eine Begriffsgeschichte am Beispiel des Sokrates, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14. März 2012.

16. Das trojanische Pferd als Pegasus. Auswertung des Archivmaterials zu den Ost-West-Schriftstellertagungen der Evangelischen Akademie in Berlin-Weißensee (1957-1965), in: Andreas Degen (Hg.): Szenen Berliner Literatur 1955 – 1965. (Matthes & Seitz) Berlin 2011 (Blaue Reihe Wissenschaft, Bd. 14), S. 147-180.

15. Festgezaubert. Positionen zur poetischen Faszination bei Ludwig Tieck, E.T.A. Hoffmann und in der Ästhetik des 19. Jahrhunderts, in: Andy Hahnemann, Björn Weyand (Hg.): Faszination. Historische Konjunkturen und heuristische Tragweite eines Begriffs. (Peter Lang) Frankfurt/ M. 2009, S. 59-89.

14. Zwei Männer und eine Heldin. Maskerade und Geschlecht im Frühwerk Karl Mays und Leopold von Sacher-Masochs, in: Helmut Schmiedt, Dieter Vorsteher (Hg.): Karl May. Werk, Rezeption, Aktualität. (Königshausen u. Neumann) Würzburg 2009, S. 111-126.

13a. Was ist ein Erinnerungsort? Zu Begriff und Theorie topographischen Erinnerns in politischer und phänomenologischer Hinsicht, in: Eva Kocziszky (Hg.): Orte der Erinnerung. Kulturtopographische Studien zur Donaumonarchie. (Timp k.) Szombathely 2009, S. 15-31.

13.b. erneut in: Erzählregionen. Regionales Erzählen und Erzählen über eine Region. Ein polnisch-deutsch-norwegisches Symposium, hg. von Bernd Neumann, Andrzej Talarczyk. Aachen 2011, S. 70-91.

12. Heine, Shakespeare, Augustinus. Zu Bobrowskis Sommernachts­traumgedicht „Im Strom“, in: Andreas Degen, Thomas Taterka, (Hg.): Zeit aus Schweigen. Johannes Bobrowski. Leben und Werk. (Martin Meidenbauer) München 2009 (Colloquia Baltica, Bd. 15), S. 119-136.

11. Patria und Peitsche. Weiblichkeitsentwürfe in der deutschen Wanda-Figur des 19. Jahrhunderts, in: Convivium, Germanistisches Jahrbuch Polen. (DAAD) Bonn 2008, S. 57-78.

10. Der Sieg der Krakauer Fürstin Wanda über den deutschen Ritter Rüdiger. Zur deutschen Rezeption eines antideutschen Mythos vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart, in: Dietmar Albrecht, Andreas Degen, Bernd Neumann, Andrzej Talarczyk (Hg.): Provinz als Zentrum. (Shaker) Aachen 2007, S. 181-198.

9. „An dieser kleinen Welt hab ich genug“. Zur Einführung, in: Dietmar Albrecht, Andreas Degen, Bernd Neumann, Andrzej Talarczyk (Hg.): Provinz als Zentrum. (Shaker) Aachen 2007, S. 9-16.

8. Königsberger Autorinnen und Autoren jüdischer Herkunft in ihrer Stellung zum Judentum, in: Ruta Eidukevičienė, Monika Bukantaitė-Klees (Hg.): Von Kaunas bis Klaipėda. Deutsch-jüdisch-litauisches Leben entlang der Memel. (Litblockin) Fernwald 2007, S. 157-186.

7. Johannes Bobrowski, in: Ursula Heukenkamp, Peter Geist (Hg.): Deutschsprachige Lyriker des 20. Jahrhunderts. (Erich Schmidt) Berlin 2006, S. 384-393.

6. „Sah ich dich nicht mehr an, Bruder?“ Johannes Bobrowski, die Juden und das Problem des Authentischen, in: Willi Jasper, Eva Lezzi, Elke Liebs, Helmut Peitsch (Hg.): Juden und Judentum in der deutschsprachigen Literatur. (Harrassowitz), Wiesbaden 2006 (Jüdische Kultur, Bd. 15), S. 395-420.

5. „nun hier ein bißchen persona grata“. Johannes Bobrowskis Eingang in die sozialistische Nationalliteratur, in: Ute Wölfel (Hg.): Literarisches Feld DDR. Bedingungen und Formen literarischer Produktion in der DDR. (Königshausen und Neumann) Würzburg 2005, S. 177-208.

4. Verfärbter Blick. Visualisierte und zitierte Erinnerung in „D.B.H.“ und anderen Prosatexten Johannes Bobrowskis, in: Dietmar Albrecht, Andreas Degen, Helmut Peitsch, Klaus Völker (Hg.): Unverschmerzt. Johannes Bobrowski. Leben und Werk. (Martin Meidenbauer) München 2004 (Colloquia Baltica, Bd. 2), S. 326-342.

3. Dichten als Fischen. Zu einer zentralen Erinnerungsmetapher bei Johannes Bobrowski, in: Bernd Neumann, Dietmar Albrecht, Andrzey Talarczyk (Hg.): Literatur, Grenze, Erinnerungsräume. Erkundungen des deutsch-polnisch-baltischen Ostseeraumes als einer Literaturlandschaft. (Königshausen und Neumann) Würzburg 2004, S. 41-56.

2. Selbst-Überschreitung. Zur Erfahrung von Entgrenzung und Vereinigung bei H. H. Jahnn und J. Bobrowski, in: Bettina von Jagow, Florian Steger (Hg.): Differenzerfahrung und Selbst. Bewußtsein und Wahrnehmung in Literatur und Geschichte des 20. Jahrhunderts. (C. Winter) Heidelberg 2003 (Beiträge zur neueren Literaturgeschichte, 3. Folge, Bd. 199), S. 83-100.

1.„Ich kenne einen Friedhof“. Temporale Koinzidenz als Leistung mythischer Formen bei Johannes Bobrowski, in: Bettina von Jagow (Hg.): Topographie der Erinnerung. Mythos im strukturellen Wandel. (Königshausen und Neumann) Würzburg 2000, S. 165-182.

 Arbeiten für den Rundfunk

- „Wenn ich dort gewesen bin und dort und dort“. Radioessay zum 90. Geburtstag von Johannes Bobrowski. Deutschlandfunk, Ursendung 10. April 2007

Rezensionen, Berichte (Auswahl)

 - zu: Hans Ulrich Seeber: Literarische Faszination in England um 1900. Winter Heidelberg 2012 (Anglistische Forschungen Bd. 426), in: Arcadia Bd. 48 (2013), 2, S. 217-222.

- zu: Birgit Dahlke: Wolfgang Hilbig (Meteore, Bd. 8), Wehrhahn Verlag, Hannover 2011, in: Zeitschrift für Germanistik n.F., Bd. 21 (2011), 3, S. 668f.

 - zu: Metzler-Lexikon DDR-Literatur. Autoren, Institutionen, Debatten, hg. von Michael Opitz und Michael Hoffmann, in: Arbitrium Bd. 28 (2010), 3, S. 257-260.

 - zu: Dalia Bukauskaite: Kommentierter Katalog der nachgelassenen Bibliothek von Johannes Bobrowski, in: Zeitschrift für Germanistik n.F., Bd. 17 (2007), 1, S. 246f.

 - zu: Literarisches Feld DDR? – DDR-Literatur auf dem Weg zur Autonomie (Bourdieu-Colloquium vom 14. bis 16.2.2003 in Berlin), in: Zeitschrift für Germanistik, n.F. Bd. 14 (2004), 1, S. 177-179.