uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Musikwissenschaft


Hon.-Prof. Dr. Ulrike Liedtke

Musikwissenschaft

 

Universität Potsdam
Musik und Musikpädagogik
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, Haus 6
14476 Potsdam

Vita

  • 1978-1985 Studium der Musikwissenschaft an der Universität Leipzig. Honorartätigkeit für das Gewandhaus zu Leipzig. Diplom 1982, 1986 Promotion mit einer Arbeit zu Tendenzen der zeitgenössischen Musik
  • 1985-1986 Musikredakteurin und Moderatorin beim Fernsehen der DDR, danach frei für ORB und rbb 
  • 1986-1989 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Akademie der Künste der DDR in Berlin 
  • 1990-1991 Abteilungsleiterin für Musik, Theater, Museen und Film bei der ersten frei gewählten Ostberliner Kulturstadträtin Dr. Irana Rusta im Berliner Magistrat / Senat 
  • 1991-2014 Gründungsdirektorin der Musikakademie Rheinsberg / Geschäftsführerin und Künstlerische Leiterin der Musikakademie Rheinsberg GmbH, seit 2000 zusätzlich Betreibung des Schlosstheaters Rheinsberg; 2001 Ernennung der Musikakademie Rheinsberg zur „Bundes- und Landesakademie“ 
  • 2013 Gründung von Tanz & Art Rheinsberg e.V. zur Förderung von modernem Tanz und Musik 
  • seit 2014 Direktmandat im Landtag Brandenburg, Kultur- und Wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion 
  • Autorin von Theaterstücken, Buchveröffentlichungen, Zeitschriften-, Fernseh- und Rundfunksendung

Ehrenamt

  • 1997-2003 Mitglied, 2005 Vorsitzende des Rundfunkrates des rbb, 2007 Wiederwahl (bis zur Rotation 2009)
  • seit 2000 Präsidiums- und seit 2005 Aufsichtsratmitglied im Deutschen Musikrat, seit 2013 Vizepräsidentin
  • seit 2009 Vorsitzende der Konferenz der Landesmusikräte im Deutschen Musikrat e.V., Wiederwahl 2012
  • seit 2016 Präsidentin des Landesmusikrates Brandenburg e.V.
  • seit 2017 Honorarprofessorin für Musikwissenschaft an der Universität Potsdam in der Humanwissenschaftlichen Fakultät

Preise und Auszeichnungen

  • 1988 Kompositionspreis „Hans Stieber“ für Analysen zeitgenössischer Musik (Halle, gefördert von Fa. Bahlsen) 
  • 2001 Bundesverdienstkreuz; Kunstpreis des Landes Brandenburg (Hauptpreis); Leo-Wistuba-Medaille des Brandenburgischen Chorverbandes 
  • 2003 Ehrennadel des Landesmusikrates Brandenburg 
  • 2004 „Kritikerpreis für Musik 2004“ für die Musikakademie Rheinsberg 
  • 2006 Ehrenplatz „Weiterbildungspreis des Landes Brandenburg“ für die Musikakademie Rheinsberg
  • 2016 Integrationspreis des Landrates Ostprignitz-Ruppin für „Tanz & Art Rheinsberg e.V.
  • 2017 Integrationspreis des Bundespräsidenten für Tanz & Art Rheinsberg e.V. im Netzwerk „Rheinsberger Modell“

Forschungsschwerpunkte

  • Ensemblemusik des 18. und 20./21. Jahrhunderts
  • Oper und Anti-Oper
  • Revolution in der komischen Oper
  • Musikwissenschaftliche Regionalforschung in Brandenburg - von Friedrich II. bis zur aktuellen Musik
  • Urtext-Noten-Ausgaben

Publikationen (Auswahl) & Theaterprojekte

     

  • Musik für die Oper? Autor und Hg. mit Gerd Belkius. Henschelverlag, Berlin 1990.
  •  

  • Der Lorbeerkranz, aufführungspraktische Einrichtung und deutsche Übersetzung zur   Oper von Christoph Willibald Gluck. Rheinsberg 1992.
  •  

  • Die Rheinsberger Hofkapelle von Friedrich II. - Musiker auf dem Weg zum Berliner Capell-Bedienten, Buchpublikation. Friedrich Hofmeister Musikverlag Leipzig 1995 / 2005.
  •  

  • Jeder nach seiner Fasson - Musikalische Neuansätze heute, Buchpublikation, PFAU-Verlag Saarbrücken 1997.
  •  

  • Herausgabe von Noten-Urtexten von Christoph Schaffrath, FEJA Berlin 1995-1997; Friedrich Hofmeister Musikverlag Leipzig bis 2009.
  •  

  • Das Theater des Prinzen Heinrich. Ein Lesebuch zum Schlosstheater Rheinsberg. Buchpublikation mit Claudia Schurz, Friedrich Hofmeister Musikverlag Leipzig 2000.
  •  

  • Klangwanderungen - Monographie zu Leben und Werk des Leipziger Komponisten, Karl Ottomar Treibmann,  Kamprad-Verlag Altenburg 2004.
  •  

  • Frau Musica heute, Konzepte für Kompositionen, Buchpublikation, Friedrich Hofmeister Musikverlag Leipzig 2006.
  •  

  • Libretto Das goldene Kalb zur multimedialen Komposition von Helmut Zapf, UA 2006.
  •  

  • Windkind, Musiktheater für kleine Ohren, UA 2008.
  •  

  • Der Laternenmann, Musikalisches Wintermärchen, UA 2009.
  •  

  • Autorin und Beiratsvorsitzende der CD-Dokumentation Musik in Deutschland 1950-2000 des Deutschen Musikrates /BMG (2000-2009, 122 CD‘s), ausgezeichnet mit dem ECHO Klassik 2000.
  •  

  • Liebste Schwester, liebster Bruder, Briefwechsel Friedrich II. und Wilhelmine von Bayreuth, UA 2012.
  •  

  • 70 Rheinsberger Solfeggien für Friedrich, ein Flötenbuch. Leipzig 2012.
  •  

  • Ich bin Komponist - Friedrich der II. als Musiker, Monografie, Verlag Ries & Erler Berlin 2012.
  •  

  • Attilio Ariosti – Italienische Oper am preußischen Hof der Königin Sophie Charlotte, in: Symposium 450 Jahre Staatskapelle Berlin – eine Bestandsaufnahme, Vortrag Staatsoper Berlin 2015.
  •  

  • Leidenschaftliche Bekenntnisse, Erlebnisse mit Musik von Lothar Voigtländer, in: Ein Prisma Ostdeutscher Musik, hg. v. Albrecht von Massow, Thomas Grysko und Josephine Orkno, Böhlau-Verlag Köln Weimar Wien, 2015, S.101-109, ISBN 978-3-41222518-6.
  • Wunderlampe, Deutsch-Arabisches Kindermusiktheater, UA 2016.
  •  

  • Wolfgang Kurth, Musikerziehung. Lehrbuch für Staatlich anerkannte Erzieher, Facherzieher für Musik und andere Sozialpädagogische Berufe in Ausbildung und Studium, darin: Vorwort, in press. 2017.
  •  

  • Petersilienkartoffeln, Deutsch-Arabisches Kindermusiktheater, UA 2017.
  •  

  • Frauen in der Oper, Kammeroper Schloss Rheinsberg, Vortrag 2015 und 2017.
  •  

  • Zahlreiche Beiträge u.a. Konzertbuch Kammermusik, Deutscher Verlag für Musik Leipzig 1988, The New Grove Dictionary of Music and Musicians, seit 1996; KDG, Komponisten der Gegenwart seit 1996; MGG seit 2005.
  •  

  • Texte für CD‘s (28 komplette Booklets). Funk und Fernsehen, eigene Moderationen (u.a. Musikmagazin des ORB, Europa-Konzerte im ORB. Musiksendungen WDR, rbb). 
  •  

  • Texte für Musikforum des Deutschen Musikrates (regelmäßig seit 2002), Schott, Mainz.
  •