uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

MOTIVATE

Um den Eigenheiten mobilen Lernens, wie einer reduzierten Bildschirmgröße und abweichenden Interaktionsformen, aber auch der kurzen Aufmerksamkeitsspanne mobiler Lerner gerecht zu werden, ist das Lernen in kleinen Lerneinheiten und kurzen Schritten (sog. Mikrolernen) immer gebräuchlicher geworden. Mobile Geräte wie Smartphones oder Tablet PCs ermöglichen einen örtlich und zeitlich ungebundenen Zugriff auf diese Informationseinheiten, wodurch Zeiträume für die Wissensvermittlung genutzt werden können, die zuvor nicht zur Verfügung standen. Da aber nicht jeder Lernende die gleichen Vorkenntnisse besitzt bzw. sich in vergleichbaren Situationen befindet und deshalb unterschiedliche Bedürfnisse und Anforderungen an das Lehrmaterial stellt, kann es dem Einzelnen schwer fallen sich die Vielzahl an Informationen zu Nutze zu machen. Darüber hinaus zu beachten ist die Ressourcenbeschränkung mobiler Geräte (Speicher, Rechenleistung, Netzanbindung, Displaygröße, Interaktionsmöglichkeiten, …).

 

Ziel dieses Kooperationsprojektes ist deshalb die gemeinschaftliche Entwicklung eines innovativen Frameworks zur systematischen Erstellung adaptiver mobiler Applikationen. Hierzu sollen die Grundlagen, die in beiden Arbeitsgruppen bereits vorhanden sind, zusammengeführt und gemeinsam weiterentwickelt werden. Technisches Neuland ist dabei nicht nur die Schaffung von effektiven und effizienten Adaptionsmodellen und -verfahren unter Nutzung von Kontextparametern und besonderer Berücksichtigung der Spezifika mobiler Geräte, sondern auch ein mehrstufiges und dadurch besonders nachhaltiges Entwurfsprinzip.

Dipl.-Inf. Tobias Moebert

Dipl.-Inf. Tobias Moebert

 

Campus Griebnitzsee
Haus 4
Raum 0.12

Universität Potsdam
Institut für Informatik und
Computational Science
August-Bebel-Straße 89
14482 Potsdam